Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto

Wie funktioniert die Online-Kontoeröffnung?

[!–T–]

Eröffnungsunterlagen anfordern
Über eine Hotline oder per E-Mail können Sie mittlerweile bei fast allen Online-Banken Informationsmaterial anfordern. Die Kontoeröffnungsunterlagen werden Ihnen dann per Post zugestellt. Die meisten Banken bieten auch die Möglichkeit, die Kontoeröffnungsunterlagen direkt von der Homepage (meist im so genannten Formularcenter) als PDF-Dokument auf Ihren Rechner herunterzuladen.

Identitätsprüfung
Bei der Kontoeröffnung muss die Identität des neuen Kontoinhabers überprüft werden, wozu der Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden muss. Bei einigen Direktbanken, deren Muttergesellschaft über ein Filialnetz verfügt (z.B. comdirect), besteht die Möglichkeit, die Identitätsprüfung auch in einer Filiale der Mutterbank (in diesem Fall Commerzbank) durchzuführen.

Gehen Sie einfach mit den Kontoeröffnungsunterlagen und Ihrem Personalausweis oder Reisepass in der Filiale vorbei. Wenn dies nicht möglich ist, erfolgt die Identitätsfeststellung per Post durch das PostIdent- oder das Belegverfahren.

PostIdent-Verfahren
Beim PostIdent-Verfahren wird Ihre Identität von einem Postangestellten überprüft. Gehen Sie mit den ausgefüllten und noch nicht unterschriebenen Kontoeröffnungsunterlagen zur nächsten Postfiliale. Dort prüft der Postangestellte nach Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses die Angaben in den Antragsunterlagen und Sie müssen den Antrag in seiner Gegenwart unterschreiben. Danach werden die Unterlagen an Ihre neue Bank versendet.

Belegverfahren
Beim Belegverfahren schicken Sie die Eröffnungsunterlagen zusammen mit einer Kopie Ihres gültigen Personalausweises oder Reisepasses und zwei unterschiedlichen Haushaltsrechnungen im Original (z.B. Telefonrechnung, Stromrechnung), welche Ihre Anschrift und Ihren Namen enthalten, direkt an das Kreditinstitut Ihrer Wahl.

Mit der Unterschrift unter den Kontoeröffnungsantrag geben Sie Ihre Einwilligung, dass die Bank eine Auskunft bei der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung GmbH) über Sie einholt. Wenn die Schufa-Auskunft positiv ist, wird dort Ihre Kontoeröffnung angemeldet.

Bestätigung
Haben Sie die Kontoeröffnungsunterlagen korrekt ausgefüllt und liegen auch keine negativen Einträge bei der Schufa vor, dann wird die Bank Ihnen innerhalb von wenigen Tagen eine Bestätigung über die erfolgreiche Kontoeröffnung zusenden. Außerdem erhalten Sie die eventuell benötigte Soft- oder Hardware (für Home-Banking oder HBCI), Ihre neue Kontonummer und zusätzlich beantragte EC-Karten oder Kreditkarten etc.

Die Geheimnummer (PIN) und die TANs für Ihre Online-Transaktionen werden Ihnen immer getrennt per Post zugestellt. Sind alle Unterlagen bei Ihnen eingetroffen, können Sie sich sofort in das System Ihrer Online-Bank einloggen.

4 Kommentare zu “Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto”:

  1. Pingback: Das Finanzblog von Gonaos.de » Ein kostenloses Firmenkonto bekommen

  2. Pingback: Ab Juli 2010: P-Konto bringt mehr Schutz für Schuldner | Girokonten | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder