Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto

Angebote vergleichen

[!–T–]

Überlegen Sie zunächst, aus welchen Posten sich Ihre bisherigen Kontoführungsgebühren zusammensetzen: Wie hoch ist Ihr durchschnittliches monatliches Guthaben? Wie viele Überweisungen tätigen Sie ungefähr? Brauchen Sie eine EC-Karte?

Überlegen Sie außerdem, ob Sie zu einer Personengruppe gehören, der die Banken Sonderkonditionen einräumt, wie Auszubildenden, Studenten oder Senioren.

Tipp: Alle benötigten Angaben und Ihre bisher bezahlten Kontoführungsgebühren können Sie einfach Ihren Kontoauszügen entnehmen. Die Kontoführungsgebühren werden meist vierteljährlich als Quartalskosten auf dem Kontoauszug angegeben. Überprüfen Sie, ob diese Kosten durch wenige Transaktionen entstanden sind, oder werden die Gebühren bei kontinuierlich wiederkehrenden Aufträgen fällig?

Mit diesen Informationen können Sie mit dem Vergleichsrechner das für Sie günstigste Angebote finden.

4 Kommentare zu “Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto”:

  1. Pingback: Das Finanzblog von Gonaos.de » Ein kostenloses Firmenkonto bekommen

  2. Pingback: Ab Juli 2010: P-Konto bringt mehr Schutz für Schuldner | Girokonten | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder