Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto

Wie funktioniert Banking am Computer?

[!–T–]

Online-Banking ist nicht nur günstig sondern auch bequem. Viele Kunden sind immer noch skeptisch gegenüber dem Online-Banking, obwohl es wenige Gründe für Sicherheitsbedenken gibt. Dennoch sollte man beim Online-Banking vorsichtig sein. So sollte man für Online-Geschäfte immer nur den eigenen PC nutzen. Öffentliche Internet-Cafés sollte man grundsätzlich nicht für seine Bankgeschäfte nutzen. Wer über ein kabelloses W-LAN-Netz verfügt, sollte es mit einem Passwort schützen oder auch hier auf Bankgeschäfte verzichten und stattdessen den Kabelanschluss ins Internet wählen.

Die Identifikation des Nutzers erfolgt über die Kontonummer und einen PIN-Code (dieser entspricht nicht der Geheimzahl der EC-Karte).

Für Überweisungen oder andere Aufträge benötigt man zusätzlich eine Transaktionsnummer (TAN), die nur ein einziges Mal verwendet werden kann. Die Übertragung der Daten zum Bankenrechner erfolgt selbstverständlich verschlüsselt.

Nur wer Kontonummer, PIN und eine gültige TAN besitzt, kann also auf das Online-Konto zugreifen. Unsicher wird Internet-Banking so in erster Linie durch eigene Fahrlässigkeit. Um das auszuschließen, sollte man die TAN-Liste nicht offen herumliegen lassen und die PIN nicht an den Monitor heften oder auf dem Rechner abspeichern.

Steuererklärung
Wenn Sie einen Kontoauszug zu Hause an Ihrem Computer ausdrucken, kann es unter Umständen passieren, dass dieser Ausdruck vom Finanzamt nicht akzeptiert wird. Für Ihre Steuererklärung benutzen Sie am besten Originalauszüge von Ihrem jeweiligen Kreditinstitut. Direkt-Banken senden Ihnen in der Regel mindestens ein Mal pro Monat per Post einen Auszug zu.

Abgeltungssteuer
Seit 2009 gilt die so genannte Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge. Der einheitliche Satz liegt für alle Kapitalerträge bei 25 Prozent. Die Steuer wird von den Banken einbehalten und direkt ans Finanzamt abgeführt. Der Freistellungsauftrag, den man bei seinem Kreditinstitut gestellt hat, bleibt weiterhin gültig. Mehr Informationen zum Thema Abgeltungssteuer finden hier.

4 Kommentare zu “Wegweiser zum günstigen und guten Girokonto”:

  1. Pingback: Das Finanzblog von Gonaos.de » Ein kostenloses Firmenkonto bekommen

  2. Pingback: Ab Juli 2010: P-Konto bringt mehr Schutz für Schuldner | Girokonten | Tipps | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder