Test: Das kostenlose Girokonto der DAB-Bank

Nachteile und Testurteil zum DAB Girokonto

[!–T–]

Nachteile
Gerne nennen Anbieter ihre Konten „kostenlos“, dabei können nicht wirklich alle Kunden so ein kostenloses Konto tatsächlich ohne Gebühren führen. Auch das Girokonto der DAB ist nur für diejenigen wirklich kostenlos, die auch über einen Mindestgeldeingang verfügen. 1.000 Euro jeden Monat auf dem Konto zu verbuchen, fällt vielleicht Geringverdienern, Angestellten mit hohen steuerlichen Abzügen, Auszubildenden oder Studenten schwerer. Diese müssten dann jeden Monat vier Euro an die Bank zahlen, um das Konto zu nutzen.

Auf der anderen Seite kann der Kunde nicht wirklich von der Guthabenverzinsung auf dem Girokonto profitieren, denn die ist mit 0,1 Prozent fast verschwindend gering. Erst eine relativ hohe Summe von 15.000 Euro auf dem Girokonto honoriert die Bank mit 1,1 Prozent Zinsen p.a.

Das Girokonto kann bei der DAB zwar mit einem Tagesgeldkonto kombiniert werden, doch nur Neukunden bekommen bis zum 30.6. 2010 einen Zins, der sich derzeit wirklich lohnt. Unter normalen Konditionen liegt der Tagesgeldzins bei bescheidenen 0,5 Prozent -andere Banken bieten einfach mehr.

Zwar ist das Geldabheben an Geldautomaten der Cash Group kostenlos, an Fremdautomaten und im EU Ausland kostet eine Barauszahlung stattliche vier Euro. Im weiteren Ausland oder bei Auszahlungen in einer anderen Währung werden sechs Euro fällig. Das kann auf Reisen schnell ins Geld gehen.

Forium.de Testurteil

Wie ist Ihre Meinung zum Girokonto der DAB?

Wer schnell ist und bis Ende März 2010 bei der DAB Bank das kostenlose Girokonto eröffnet, kann wirklich profitieren: keine Kontoführungsgebühr, ec-Karte kostenlos, niedriger Dispozins.
Wer noch dazu ein Neukunde ist, kann von höheren Tagesgeldzinsen und einem monatlichen Geldgeschenk bei ec-Karten-Einsatz profitieren.

Insgesamt gesehen ist das kostenlose Girokonto der DAB jedoch ein Schnäppchen auf Zeit und das auch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Unter normalen Konditionen gilt:

Die Guthabenverzinsung auf dem Girokonto ist zu gering, als dass es sich lohnen würde, auch das Tagesgeldkonto der DAB bietet derzeit einen eher mageren Zins für alle, die keine Neukunden sind. Hier gibt es Tagesgeld- Angebote auf dem Markt, die sich für alle lohnen.

Wer einen regelmäßigen Geldeingang von mindestens 1.000 Euro pro Monat verbuchen kann, hat tatsächlich ein kostenloses Girokonto, denn dann werden ihm die vier Euro Kontoführungsgebühr erlassen. Wer allerdings viel reist, muss die zusätzlichen Gebühren beim Geldabheben im Ausland in seine Kalkulation mit einbeziehen. Für Geringverdiener, die nach dem 31.03. ein kostenloses Girokonto ohne Tagesgeld und Depot suchen, ist ein Konto ohne Mindestgehaltseingang dafür mit kostenloser Kreditkarte sicher die günstigere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder