Sicherheit für Hausrat beim Umzug

Ein Wohnungswechsel kann sich unter Umständen eine ganze Weile hinziehen. Und oft ist man vorübergehend Besitzer oder Mieter von zwei Unterkünften. Während des Umzugs gilt eine Hausratpolice gleichzeitig für beide Wohnungen.

Einzige Bedingung ist, dass auch der neue Wohnort in der Bundesrepublik liegt. Mit dem endgültigen Wohnungswechsel, spätestens aber zwei Monate nach Beginn des Umzugs, ist dann nur noch das neue Zuhause durch die Hausratversicherung geschützt, wie die KarstadtQuelle Versicherung berichtet.

Die Police kommt für Schäden auf, die durch Einbruch, Sturm oder Wasserrohrbruch an der Wohnungseinrichtung entstehen. Vor dem Abschluss sollte man den Wert seines Mobiliars bestimmen: So entgeht man dem Risiko einer Unter- oder Überversicherung, wie die KarstadtQuelle Versicherung rät.

Durch einen Wohnungswechsel ändert sich oft auch der Wert des Hausrats: Nach einem Umzug sollte man deshalb prüfen, ob die Versicherungssumme dem neuen Wert angepasst werden muss. Eine Standardpolice wie die Hausratversicherung erhält man am günstigsten bei Direktversicherern. Denn diese verzichten auf teures Vertriebspersonal, die Policen werden telefonisch, per Post oder über das Internet abgeschlossen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Hausratversicherungen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder