Banken in Deutschland bieten ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Banken in Deutschland bieten aus Sicht der Kunden ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kein Kreditinstitut wird von den eigenen Kunden besser als mit der Schulnote „befriedigend“ bewertet. Insbesondere die Großbanken sollten aus Sicht der Deutschen nachsitzen. Denn ihr Preis-Leitungs-Verhältnis kommt – aus Kundensicht – nur auf ein schwaches „ausreichend“. Das ergibt die Studie „Geschäftspotenziale im Bankenvertrieb“ des IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung ( www.imwf.de ).

Die Ergebnisse zeigen, dass die Anforderungen der Bankkunden in vielen Bereichen mit den Leistungsangeboten der Banken nicht mehr übereinstimmen. Das beste Ergebnis mit einem „befriedigend“ erzielt noch die ING-Diba, gefolgt von Sparda-Bank und DKB. Die großen Institute Deutsche Bank, Commerzbank und Hypovereinsbank werden mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis nur als „ausreichend“ wahrgenommen. Das Schlusslicht unter den großen Instituten bildet die Targobank, ehemals Citibank.

Rang Preis-Leistungs-Verhältnis
1 ING-Diba
2 Sparda-Bank
3 DKB
4 comdirect Bank
5 Volksbank, Raiffeisenbank
6 Postbank
7 Sparkasse
8 DAB Direkt Anlage Bank
9 Cortal Consors
10 Santander Consumer Bank
11 SEB
12 Commerzbank (mit Dresdner Bank)
13 Deutsche Bank
14 Hypovereinsbank
15 BHF-Bank
16 Targobank (ehemalige Citibank)
17 Sal. Oppenheim

Diese Kundenbewertung macht eine strategische Schwäche der Banken in Deutschland deutlich. Insbesondere so genannte Non- oder Near Banks, also branchenfremde Unternehmen, die einzelne Finanzdienstleistungen anbieten, werden versuchen, den etablierten Häusern mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis Kunden abspenstig zu machen. Mit einzelnen Produkten haben sich beispielsweise Autobanken, Einzelhandelsketten oder Discounter bereits erfolgreich Marktanteile von den traditionellen Geldinstituten erobert.

Hintergrundinformationen:
Die repräsentative Studie „Geschäftspotenziale im Bankenvertrieb“ stellt die Ergebnisse einer Untersuchung durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung dar. Dafür wurden 2.038 Bundesbürger im Alter ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz Deutschland vom 18. bis 30. August 2010 befragt.

Pressemitteilung der Faktenkontor GmbH

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder