Unabhängige Vermögensverwalter haben die zufriedensten Kunden

Private-Banking-Kunden sind bei unabhängigen Vermögensvewaltern am zufriedensten. Das ergibt eine Studie der privaten Hochschule WHU – Otto Beisheim School of Management, die dem Anlegermagazin ,Börse Online‘ (Ausgabe 27/2010), EVT 1. Juli) exklusiv vorliegt. Die klassischen Privatbanken rangieren an zweiter Stelle, gefolgt von regionalen Anbietern wie Sparkassen, Landesbanken und Genossenschaftsbanken. Erst ganz hinten kommen die Großbanken.

Auch bei der Wertung der einzelnen Unternehmen führt ein unabhängiger Vermögensverwalter, der Finanzdienstleister MLP. Platz zwei und drei nehmen klassische Privatbanken ein, nämlich Merck Finck und Berenberg Bank.

Weitere Erkenntnis der Untersuchung: Ob ein Kunde zufrieden ist oder nicht, hängt ganz wesentlich von der Wertentwicklung seines Depots ab. Mit diesem Punkt sind mehr als ein Viertel aller Befragten unzufrieden, bei Großbanken ist der Anteil besonders hoch. Nicht gerade glücklich sind die Kunden auch über das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hier sind mehr als 30 Prozent der Kunden mit den Großbanken nicht zufrieden, die unabhängigen Anbieter haben dagegen mehr als 70 Prozent zufriedene Klienten. Kritisch sehen die Vermögenden vor allem das Produktangebot bei Großbanken und lokalen Anbietern.

Für die Untersuchung hatten Private-Banking-Kunden insgesamt 271 Fragebögen zu 61 Firmen ausgefüllt. Pro Unternehmen mussten mindestens vier Bögen vorliegen, damit es in die Wertung kam.

Pressemitteilung der G+J Wirtschaftsmedien, Ressort Geld

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder