Rechtsschutz für Selbständige und Freiberufler

Rechtsschutz – wozu?

[!–T–]

Etwa zwölf Millionen Prozesse werden jedes Jahr in Deutschland ausgefochten. Dies ist nicht verwunderlich, denn der Paragrafen-Dschungel erscheint ziemlich undurchsichtig. Selbst die über 100.000 Anwälte hierzulande spezialisieren sich auf ein Fachgebiet, weil ein einzelner keinen Überblick über sämtliche Rechtsgebiete haben kann.

Es gibt kaum einen Bereich der nicht Gegenstand eines Rechtsstreites werden kann.

    Familie:

  • Es kriselt in der Ehe. Eine Scheidung droht.
  • Der Opa stirbt. Es gibt Streit ums Erbe.
    Auto:

  • Bei einem Unfall erleiden Sie ein Schleudertrauma. Jetzt wollen Sie Schmerzensgeld einfordern.
  • Sie sollen Ihren Führerschein verlieren. Gibt es eine rechtliche Möglichkeit, den Verlust zu vermeiden?
    Haus:

  • Ihr Vermieter kündigt Ihnen. Sie wollen in Ihrer Wohnung bleiben.
  • Ihr Mieter kürzt die Miete. Sie wollen das nicht hinnehmen.
    Beruf:

  • Sie müssen einem Angestellten kündigen. Dieser zieht vor das Arbeitsgericht.
  • Die Ärztekammer will Ihnen – als Arzt – die Zulassung entziehen.

Es ist ärgerlich, wenn man sein Recht nicht durchsetzen kann, weil die finanziellen Mittel dazu fehlen. Eine Rechtsschutzversicherung kommt für die entstehenden Anwalts-, Gerichts-, Zeugen-, Sachverständigen- und gegebenenfalls Reisekosten auf.

2 Kommentare zu “Rechtsschutz für Selbständige und Freiberufler”:

  1. Pingback: Prozesskosten: Kann ich mir mein Recht leisten? | Rechtsschutz für Selbständige | Tipps | Redaktion | www.forium.de

  2. Pingback: Was müssen Selbstständige beachten? | Rechtsschutzversicherungen | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder