Riester-Rente 2006: hohe Auszahlungsbeträge

Die so genannte Riester-Rente, im Zuge der Rentenreform 2001 als steuerlich geförderte Altersvorsorge eingeführt, wird von immer mehr Deutschen zur Altersvorsorge genutzt. Dies belegen aktuelle Zahlen der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

So wird die ZfA zum nächsten Zahltermin am 15. Mai rund 315,5 Millionen Euro an Grund- und Kinderzulagen an die Riester-Sparer auszahlen. Das ist mehr als das Vierfache der Auszahlung im vergangenen Jahr zum gleichen Zeitpunkt. Die aktuellen Auszahlungen verteilen sich auf rund 2,47 Millionen Zulageverträge. Dies bedeutet eine durchschnittliche Zulageauszahlung von gut 128 Euro pro Vertrag. Ausgezahlt werden die Zulagen für Verträge von 2004 sowie 2005.

Ursache für diese Entwicklung sind der Anstieg der abgeschlossenen Altersvorsorgeverträge und die große Anzahl der eingereichten Zulageanträge zwischen Februar und April 2006. Das wurde wegen der vereinfachten Abwicklung des Zulageverfahrens durch den „Dauerzulageantrag“ auch erwartet. Insgesamt hat die ZfA seit 2003 rund 932 Millionen Euro an staatliche Zulagen auf Riester-Verträge überwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder