Startseite > Baufinanzierung > News > Eigenheim modernisieren - Neben Wohn- und Lebensqualität und auch den Verkaufswert steigern
Startseite > Bausparen > News > Eigenheim modernisieren - Neben Wohn- und Lebensqualität und auch den Verkaufswert steigern
23.04.2008

Eigenheim modernisieren - Neben Wohn- und Lebensqualität und auch den Verkaufswert steigern

Wer sein Eigenheim modernisiert, steigert neben der Wohn- und Lebensqualität auch den Wiederverkaufswert der Immobilie - ein lohnendes Investment, wenn man einige Dinge beachtet.

Jeder zehnte Haushalt in Deutschland hat im vergangenen Jahr in eine Immobilie investiert. Im Durchschnitt betrug der finanzielle Aufwand für den Kauf bzw. Neubau eines Eigenheims gut 140.000 Euro, für Modernisierungen bzw. Renovierungen knapp 20.000 Euro.

Das zeigt eine repräsentative Studie von TNS Infratest (mit 412 Interviews), die von der BHW Bausparkasse in Auftrag gegeben wurde. 57 Prozent der Bauherren und Käufer griffen auf Fremdmittel wie Bauspardarlehen, Kredit oder Hypothek zurück.

19 Prozent nutzten Bausparguthaben, 10 Prozent Zuschüsse vom Staat oder Land. Beim Modernisieren beanspruchten 15 Prozent der Deutschen die Fremdfinanzierung, 14 Prozent Bausparguthaben und 4 Prozent Förderungen von Staat oder Land.

Wohnkomfort und Marktwert

"Eigenheimbesitzer nutzen zunehmend die Chance, durch Investitionen etwa in Maßnahmen zur Energieeinsparung oder Barrierefreiheit eine Wertsteigerung für ihre Immobilie zu erzielen", so Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse.

"Bauliche Verbesserungen senken die Nebenkosten, erhöhen den Wohnkomfort und machen das Haus oder die Wohnung attraktiv für den Markt. Wertsteigerungen um 30 bis 50 Prozent nach einer Kernsanierung sind realistisch."

Fachmann zurate ziehen

Welcher Aufwand für eine Modernisierung gerechtfertigt ist, hängt von Größe, Alter und Lage der Immobilie ab. Jedes Baujahr hat seine typischen Stärken und Schwächen, die Fachleute genau im Visier haben. "Lassen

Sie einen Fachmann beurteilen, welche Investition sich lohnt", empfiehlt Grimmert. Er rät jedem, mindestens drei Kostenvoranschläge einzuholen. Adressen geeigneter Experten nennen u. a. Architektenkammern, Organisationen wie Dekra oder TÜV, aber auch Verbraucherzentralen.

Pressemitteilung der?Postbank ?

baufinanzierung-Index (Berechnung)

Plugin-Fehler. Bitte installieren Sie den Flash Player.

Drei Kompetenzen, die die Finanzwelt mit Poker gemeinsam hat

Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
-Anzeige- Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...