Kategorie: Steuern

Einbruchmeldeanlagen richtig installieren: Experten der Mannheimer Versicherung AG beraten Interessenten auf der MIDORA Uhren-und Schmuckmesse in Leipzig

Ein aktuelles Beispiel eines geschädigten Juweliers zeigt, wie leicht Meldeanlagen von Kriminellen inaktiviert und somit überwunden werden können, wenn die Sicherheitseinstellungen nicht ausreichend sind: Auf simple Art und Weise konnten sich mehrere Einbrecher unbemerkt Zugang in das Geschäftsgebäude eines Juweliers verschaffen und sich anschließend über das wertvolle Diebesgut freuen.

Zunächst brachen sie in den nicht durch eine Alarmanlage geschützten Keller ein und schnitten dort sowohl Internet- als auch Telefonkabel durch. Da die Alarmzentrale der Verkaufsräume über die Internet- und Telefonleitung mit der Wachzentrale verbunden war, kappten sie dadurch gleichzeitig beide Übertragungsfunktionen zwischen Alarm- und Wachzentrale. Fällt ein Übertragungsweg aus, müsste der zweite Weg aktiviert werden. Da dieser ebenfalls sabotiert war, konnte keine Verbindung hergestellt werden. Die Einbrecher warteten noch 45 Minuten ab, bevor sie letztendlich in die Verkaufsräume einbrachen. Zuvor sabotierten sie zusätzlich die Sirene der Alarmanlage indem sie diese mit Bauschaum ausschäumten und die Blinkleuchte abrissen. Unbemerkt konnten sie so Schmuck im Wert von 130.000 EUR entwenden.

Um Schäden durch Diebstahl zu vermeiden, gibt die Mannheimer Versicherung AG konkrete Handlungsempfehlungen:

– Schalten Sie die Alarmanlage so, dass nach Ausfall von Internet automatisch ein „Routineruf“ ausgesandt wird. Die Alarmanlage greift dann auf die noch vorhandene Leitung, z.B. das Festnetz zurück. Bleibt der Routineruf aus, werden entsprechende Maßnahmen zur Alarmverfolgung eingeleitet (Alarmierung von Wachdienst und/oder Polizei).
– Die Ideallösung ist allerdings, den Übertragungsweg nicht über das Festnetz, sondern über Handy zu wählen: Sobald das Internetkabel gekappt wird, wird der Einbruch über GSM („Global System for Mobile Communications“, d.h. die technische Grundlage der deutschen D- und E-Netze) an die Wachzentrale gemeldet.

Als Teilnehmer an der MIDORA Schmuckmesse in Leipzig (01.09.-03.09) bietet die Mannheimer Versicherung AG (MVG) eine kostenlose Sicherheitsberatung auch für Nichtkunden der MVG an. Denn neben den genannten stehen verschiedene, einfache Möglichkeiten zur Verfügung, die Sicherheit im Geschäft – auch für Mitarbeiter- zu gewährleisten. Am Messestand C10 in Halle 5 präsentiert die MVG zudem ihre etablierte Marke VALORIMA®, die Versicherungslösung, die speziell für Juweliere und Uhrmacher, Gold- und Silberschmiede entwickelt wurde. Derzeit sind in Deutschland mehr als die Hälfte der genannten Personengruppe über VALORIMA® versichert.

Extra Service für Kunden: Als erste Versicherungsgesellschaft bundesweit, bietet die MVG ihren Kunden auch die Möglichkeit, für einen befristeten Zeitraum kostenlos mobile Einbruchmeldeanlagen (bspw. nach Ausfall der Einbruchmeldeanlage) auszuleihen.

Herausgeber:
Mannheimer AG Holding
Augustaanlage 66
68165 Mannheim

Ansprechpartner:
Roland Koch
Unternehmenskommunikation
0621. 457 -4359
0172. 751 37 31

E-Mail: pir@mannheimer.de
www.mannheimer.de

Mannheim, 22.08.2012

Hintergrund:

Die Mannheimer Versicherungsgruppe ist in der Schaden- und Unfallversicherung sowie in der Lebens- und Krankenversicherung tätig. Sie bietet ihre Produkte auf dem deutschen Markt, in anderen EU-Ländern im Dienstleistungsverkehr und in der Schweiz an. Mit Beitragseinnahmen von rund 440 Millionen Euro und rund 840 Mitarbeitern zählt die Mannheimer zu den mittelständischen Versicherungsgruppen Deutschlands. Sie hat ca. 870.000 Versicherungsverträge im Bestand (Stand: 31.12.2011).
Die Mannheimer zeichnet sich vor allem durch maßgeschneiderte Lösungen für klar definierte Zielgruppen aus, zum Beispiel ARTIMA® für Künstler und Kunstliebhaber, SINFONIMA® für Berufsmusiker und Besitzer von Musikinstrumenten, oder M-ERGIE®, die All-Risk-Versicherung für vierrädrige Elektroautos. Mehr als die Hälfte aller deutschen Juweliere, Uhrmacher, Gold- und Silberschmiede sind derzeit VALORIMA® versichert.

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (22.08.2012 )

Alles, was Oldtimerfans wissen muessen – Das neue Portal www.belmot.de

Mannheim, 06.02.2014. Alles Wissenswerte, Informatives und Unterhaltsames rund um die Faszination Oldtimer finden die Fans von historischen Automobilen auf dem neuen Oldtimerportal belmot.de, eine Marke der Mannheimer Versicherung AG.

Wer auf der Suche nach oldtimerrelevanten Veranstaltungen ist, Rat in Sachen Pflege und Restauration braucht oder Informationen zum richtigen Kennzeichen und zum passenden Versicherungsumfang sucht, entdeckt auf belmot.de all dies und mehr:
Spannendes, Wichtiges, Witziges und Nützliches rund um die Leidenschaft. Das Oldtimer-Portal mixt Informationen aus der Oldtimerwelt, journalistische Ratgeber mit Portraits, Interviews und Reportagen, die Spaß machen und bietet Raum zum Austausch zwischen Interessierten, Einsteigern und Experten aus der Szene. Das klare elegante Design im Zusammenspiel mit Fotografien besonderer automobiler Schmuckstücke und technischen Raffinessen zeichnen das Oldtimerportal aus.

Der Name BELMOT® steht seit 1994 für spezielle Versicherungslösungen im Bereich Oldtimer und bot sich somit als Adresse des neuen Oldtimerportals an.
„Das Vertrauen unserer Versicherten und das 20-jährige Jubiläum waren für uns gute Gründe, ein eigenes Oldtimerportal für eine weitere unserer Schwerpunktmarken zu errichten“, so Dr. Marcus Kremer, Vorstand der Mannheimer Versicherung AG. „Seit einem Jahr sind wir mit unserem Portal sinfonima.de für den Musikbereich online und erhalten viele positive Rückmeldungen. Nun möchten wir zusätzlich mit belmot.de Oldtimerliebhabern in ihrer Leidenschaft zu historischen Fahrzeugen zur Seite stehen – Ihnen Informationen vermitteln und sie gleichzeitig begeistern!“.

Deshalb trifft die BELMOT®-Redaktion regelmäßig spannende Menschen aus der Oldtimerbranche zum Gespräch und berichtet auf belmot.de darüber. Zudem geben Experten Tipps und Antworten auf Fragen wie: „Welcher Versicherungswert ist der richtige?“, „Warum ist ein aktuelles Wertgutachten so wichtig?“, „Welche Routen sind für eine Ausfahrt empfehlenswert?“ oder „Wie entferne ich lästige Gerüche im Auto?“

Ein Online-KFZ-Steuerrechner sowie ein Newsletter-Abonnement komplettieren das Serviceangebot der Mannheimer Versicherung AG. Fans der Seite werden so direkt und regelmäßig zu unterschiedlichen aktuellen Themen informiert.

Zum Portal: www.belmot.de

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (06.02.2014 )

Making music the healthy way: Mannheimer Insurances show how to do that at the Musikmesse

One who regularly carries an instrument frequently suffers from tensions.
Against damages in transit and damages of other kinds one protects himself with an individually designed insurance. But what to do in case of tensions?
No matter whether insurance or exercises for relaxation – the Mannheimer Insurances present an adequate solution physically as well as virtually at its stand during the Musikmesse Frankfurt.

Interested visitors to the fair get useful, practically approved advice in questions on health in the SINFONIMA® lounge-corner:
Special counselling addressing the topics „professional hearing protection“ and „in-ear-monitoring“ for crystal-clear, volume-reduced sound inside the ear during a concert is given by Eckhard Beste by Hearsafe Technologies GmbH & Co. KG. On all days of the fair, Beste will be available for advice in questions on health.

Skilled hands provide a calming massage for tensed musculature in the neck on April 10, 11 and April 12 during opening-hours of the fair.

Also damaged musical instruments can be surveyed from a close range. A golden transverse flute, made by Muramatsu, whose corpus consists of fourteen carat of gold, is presented in a glass cabinet. The valuable instrument demonstrates the high personal and financial value which it has for a professional musician and which requires protection from damage as well as from its loss.

There are two electronic interactive terminals which can be used by visitors before or during the fair. Both, the new SINFONIMA.de website can be tested just as SINFONIMA.NET, the website that has been created particularly for instrument retailers.
Information of virtual kind about SINFONIMA® and its insurance benefits as well as information on issues concerning music, like music events, or health-tips especially for musicians, are provided.

The Mannheimer Insurances highly recommend the German interview „SINFONIMA®-sicher musizieren“ (engl. „Making music SINFONIMA®-secure“) with Dr. Lothar Stöckbauer, member of Executive Board of the SINFONIMA®-foundation. He will be interviewed on April 10 at the NMZ-Forum (stand of the „Neue Musikzeitung“, Hall 3.1., Stand D41) at 5 p.m. Afterwards, the audience is invited to ask questions.

The Mannheimer Versicherung AG stand number B 82 is located in Hall 3.1.

Mannheim, April 08, 2013

Editor:
Mannheimer Versicherungen
Augustaanlage 66
68165 Mannheim

Person to contact:
Roland Koch
Corporate Communications
0621. 457 -4359
0172. 751 37 31

E-Mail: pir@mannheimer.de
www.mannheimer.de

Background:

The Mannheimer Insurances operate in the fields of damage- and accident insurance as well as in life- and health insurance. They offer their products on the German market, in other states of the EU in the sector of service, and in Switzerland. 840 employees
contribute to the premium volume of about 440 million Euro. At this stage, the Mannheimer counts 870.000 contracts to its inventory (Date: December 31, 2011).
Individually tailored solutions for exactly defined target groups, for example ARTIMA® for artists and art enthusiasts, M-ERGIE® – the all-risk-coverage for electric driven cars, or SINFONIMA® for professional musicians and owners of musical instruments, define the Mannheimer.

The Mannheimer Insurances are part of the Continentale Versicherungsverbund a.G, one of the large, German insurance companies.

Further information

Press Section of the Mannheimer Versicherungen: http://www.mannheimer.de/unternehmen/presse/

SINFONIMA® for musicians: www.sinfonima.de

SINFONIMA® for retailers: www.sinfonima.net

HearSafe Technologies GmbH & Co. KG: http://www.meineohren.de/

SINFONIMA® – foundation: http://www.mannheimer.de/privatkunden/sinfonima/stiftung/

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (08.04.2013 )

Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding:Versicherungsgruppe erzielt Ergebnissteigerung und zeigt Innovationskraft

In der heutigen Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding berichtete der Vorstandsvorsitzende Helmut Posch von einer guten Entwicklung des Mannheimer Konzerns. Durch den Rückkauf der Mannheimer Krankenversicherung AG im April 2009 stiegen die Konzernbeitragseinnahmen im vergangenen Geschäftsjahr um rund 25 Prozent. Die mamax Lebensversicherung AG schloss erstmals mit einem Jahresüberschuss ab. Im Berichtsjahr erreichte die Mannheimer Versicherung AG das beste versicherungstechnische Ergebnis seit vielen Jahren. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen gelang es der Versicherungsgruppe zudem, die Kosten wie geplant weiter zu senken. Grundlage hierfür sei das sehr konsequent durchgeführte ErtragsVerbesserungsProgramm, insbesondere aber auch das 2007 gestartete Arbeitszeitmodell.

Beschlüsse der Hauptversammlung
Insgesamt waren knapp 93 Prozent des Grundkapitals vertreten. Die Hauptversammlung folgte dem Vorschlag, eine Dividende von 4 (i.V. 5) Cent je gewinnberechtigte Stückaktie auszuschütten. Zudem erteilten die Aktionäre und Aktionärsvertreter dem Vorstand die Ermächtigung, das Grundkapital der Mannheimer AG Holding innerhalb der nächsten fünf Jahre um bis zu 30 Mio. Euro zu erhöhen. Auch die weiteren Beschlussvorschläge der Verwaltung wurden mit überwiegender Mehrheit gebilligt.

Neuerungen in der Mannheimer
„Unser Ziel ist es, als Innovationsführer in ausgewählten Marktsegmenten präsent zu sein,“ betonte Posch. Als eine herausragende Neuheit für Privatkunden habe die Mannheimer Anfang 2010 die VertrauensPartnerschaft auf den Markt gebracht. Mit diesem Produkt, das die Bereiche Haftpflicht, Hausrat-, Wohngebäude- und Unfallversicherung abdeckt, hat der Kunde entgegen dem marktüblichen Standard zum Beispiel ein tägliches Kündigungsrecht, erhält bei Schadenfreiheit eine Beitragsrückerstattung und wird vor einem Unwetter per SMS rechtzeitig gewarnt.

Ausblick
Die erfreuliche Entwicklung im Neugeschäft wertet Posch als Bestätigung der bisherigen Strategie. „Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, mit kreativen Lösungen und innovativen Produkten neue Zielgruppen zu erschließen und bestehende Kundenschichten zu begeistern.“ Mit Hilfe der Ergebnisse einer Kundenbefragung sowie durch Hinweise von Mitarbeitern und Vertriebspartnern will der Zielgruppen- und Markenversicherer Qualität und Service kontinuierlich verbessern. Für das laufende Jahr rechnet die Mannheimer mit zufriedenstellenden Geschäftsergebnissen.

Die Rede des Vorstandsvorsitzenden finden Sie hier.
Die Präsentation zur Rede finden Sie hier.
Die Tagesordnungspunkte der Hauptversammlung finden Sie hier.

Mannheim, den 9. Juni 2010

Herausgeber:
Mannheimer AG Holding
Augustaanlage 66
68165 Mannheim

Ansprechpartner:
Roland Koch
Unternehmenskommunikation
06 21. 4 57 – 43 59
01 72. 7 51 37 31

E-Mail: pir@mannheimer.de

Vorbehalt bei zukunftsbezogene Aussagen
Diese Presseinformation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb der Möglichkeiten der Mannheimer AG Holding in Bezug auf eine Kontrolle oder eine präzise Entscheidung liegen, wie die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das künftige Marktumfeld und das Verhalten der übrigen Marktteilnehmer. Sollte eine dieser oder sollten andere Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten, oder sollten sich die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es ist von der Mannheimer weder beabsichtigt, noch übernimmt die Mannheimer eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieser Mitteilung anzupassen.

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (09.06.2010 )

Benzingespraeche beim BELMOT-Fachbesuchertag (Langversion)

Mannheim, 18.09.2014. Rund 150 geladene Restauratoren, Händler und Sachverständige aus ganz Deutschland nutzten den BELMOT®-Fachbesuchertag, um ihr Fachwissen für den beruflichen Alltag zu erweitern: Drei Experten vermittelten in praxisorientierten Fachvorträgen Fakten zum aktuellen ‚Oldtimerrecht‘, zur ‚Zertifizierung zum Fachbetrieb für historische Fahrzeuge‘ und zur ‚Originalität und dem Erhalt von Patina‘.

Dr. Marcus Kremer, Vorstand der Mannheimer Versicherung AG (MVG) begrüßte die anwesenden Gäste im 20. Jubiläumsjahr der Marke BELMOT®. Er erläuterte den Anspruch der Versicherungsgesellschaft, ihren Kunden Ansprechpartner zu bieten, die die Szene kennen und somit die gleiche Sprache sprächen. Mit dem Fachbesuchertag soll eine Plattform geschaffen werden, die dem Gedankenaustausch und dem „Voneinander-Lernen“ dient. Kremer betonte, wie wichtig diese Themen auch für die MVG sind. Denn gemeinsame Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung einer Versicherungslösung und damit in die Produktgestaltung ein.

In drei Expertenvorträgen wurde deutlich,
• wie wichtig – aber auch wie schwierig – es ist, rechtlich optimale Verträge beim Handel mit Oldtimern zu haben, gerade wenn es um Gewährleistung und Haftung geht. Rechtsanwalt Michael Eckert empfiehlt deshalb: „Mündliche Absprachen sind Schall und Rauch. Treffen Sie genaue Absprachen mit dem Kunden und fixieren Sie eindeutige Zustandsbeschreibungen unbedingt schriftlich. Generell gilt: Lassen Sie AGBs und Vertragsgrundlagen am besten professionell prüfen.“

• dass jedoch ein Spannungsfeld zwischen Rechtssicherheit und Kundenumgang sowie -service besteht: Je umfangreicher die Verträge, desto weniger Aufträge kommen zustande (Matthias Kemmer).

• dass sich eine Zertifizierung zum ‚Fachbetrieb für historische Fahrzeuge‘ für Meisterbetriebe der KFZ-Innung mit erfahrenem Fachpersonal lohnt. Durch das Zusatzzeichen wird eine verlässliche Fachkompetenz demonstriert.

• dass in Kürze mit den ausscheidenden Experten der Oldtimer-Restauratoren das Know-How wegbricht, da der Nachwuchs in der Branche fehlt. Oldtimer-Restaurierung ist kein eigenständiger Ausbildungsberuf (Matthias Kemmer).

•dass Begrifflichkeiten wie ‚Restauration‘ versus ‚Restaurierung‘ zu definieren und voneinander abzugrenzen sind. (Matthias Kemmer)

• Gundula Tutt bestätigte die Notwendigkeit der Begriffsabgrenzung und verdeutlichte anhand von drei Praxisbeispielen die Bedeutung von ‚Originalität‘.

Den zweiten Teil des Veranstaltungsprogramms bildete eine Podiumsdiskussion, die von Schauspielerin Michaela Klamminger moderiert wurde. Zentrale Punkte waren Werterhalt, Wertermittlung und -entwicklung sowie angemessener Versicherungsschutz.
Die Referenten Martin Stromberg, Michael Eckert, Matthias Kemmer und Ralf Stumpfernagel betonten folgende Punkte:

• Um Betrugsfällen vorzubeugen, Zustand und Werte zu sichern, sollte der Gang zum Gutachter/Sachverständigen selbstverständlich sein. Aktuelle Erfahrungen zeigen, dass die Branche noch stärker für aktuelle Wertgutachten sensibilisiert werden muss. Dabei gilt: Ein ausführliches Gutachten ist immer einem Kurzgutachten vorzuziehen, vor allem bei höheren Werten. Außerdem dient es zur Klärung, ob das Fahrzeug echt (oder ein Nachbau bzw. eine Fälschung) ist.

•„Wer sich einen hochwertigen Oldtimer leisten kann, sollte zum eigenen Schutz vor späteren finanziellen Einbußen auch in ein ausführliches Wertgutachten investieren und nicht am falschen Ende sparen.“(Martin Stromberg)

• Kemmer empfiehlt Restauratoren aus betriebswirtschaftlicher Sicht, den Oldtimermarkt zu segmentieren, d.h. sich auf die Restauration einzelner Marken und Werte zu spezialisieren. Wichtig sei auch, Fachwissen von Kunden ernst zu nehmen und in die eigene Arbeit einfließen zu lassen.
• Alle Referenten empfehlen Restauratoren: „Verlassen Sie sich nicht auf die gute Absicherung Ihres Kunden. Sichern Sie sich selbst umfangreich ab.“

Den Abschluss bildeten Benzingespräche bei einem American Barbecue im Stil der 50er Jahre. Besucher, Referenten und Veranstalter blicken dabei positiv auf den ersten BELMOT- Fachbesuchertag zurück. Jede Gruppe erkannte in den aktuellen Fachbeiträgen durch Experten der Oldtimerbranche einen Mehrwert. Auch der Wunsch nach Wiederholung wurde seitens vieler Gäste deutlich.

Referenten und Vorträge:
• Aktuelles Oldtimerrecht für Werkstätten und Händler (Michael Eckert, Oldtimeranwalt)
• Zertifizierung zum Fachbetrieb von historischen Fahrzeugen (Matthias Kemmer, MSc, MBA Technischer Betriebswirt, Kraftfahrzeugtechnikermeister)
• Originalität und Erhalt von Patina (Gundula Tutt, Dipl. Restauratorin, M.A.)

Podiumsdiskussion
• Ralf Stumpfernagel, BELMOT-Markenmanager Mannheimer Versicherung AG
• Michael Eckert, Oldtimeranwalt
• Matthias Kemmer, MSc, MBA Technischer Betriebswirt, Kraftfahrzeugtechnikermeister
• Martin Stromberg, Geschäftsführer Classic Data

Weitere Informationen:

• Bildmaterial:
http://www.mannheimer.de/unternehmen/presse/

• Zur Marke BELMOT® :
www.belmot.de

• Zur Zertifizierung zum ‚Fachbetrieb für historische Fahrzeuge‘:
Kriterienkatalog beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V.

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (18.09.2014 )

Wirtschaftswunderauto begleitet Messestand: Auftakt in die Oldtimersaison mit der Mannheimer Versicherung AG

Mannheim, 29. Januar 2014. Klein, kompakt, hellblau und auf drei Rädern. Ein Auto mit Plexiglashaube und einer Bedienungsanleitung für den korrekten Einstieg. Ein Gefährt, das dank Drehrichtungswechsels des Motors rückwärts genauso schnell fahren kann wie vorwärts. Der Kabinenroller FMR KR 200, Baujahr 1958 und umgangssprachlich unter dem Namen „Messerschmitt“ bekannt, ist Teil des Messestandes der Mannheimer Versicherung AG auf der Bremen Classic Motorshow (BCM). Die Messe konzentriert sich 2014 auf Fahrzeuge aus der deutschen Wirtschaftswunderzeit.

Der FMR KR 200 stammt ursprünglich aus der ehemals deutschlandweit größten Kleinwagensammlung im niedersächsischen Störy. Künftig werden die Ausstellungsstücke der Sammlung ihre neue Heimat im „PS.SPEICHER“ in Einbeck haben, dem diesjährigen Kooperationspartner der Sonderschau der BCM. Der PS.SPEICHER ist jedoch mehr als das: Er wird „im Laufe des Jahres 2014 eine einzigartige Erlebnisausstellung rund um die individuelle Mobilität auf Rädern eröffnen“, heißt es in der Pressemitteilung des PS.SPEICHER vom 29. August 2013.

Die Mannheimer Versicherung AG dankt dem PS.SPEICHER für die Leihgabe des FMR KR 200. Sie präsentiert sich zum ersten Mal auf der Messe in Bremen mit ihrer Versicherungslösung BELMOT® für Oldtimer.
Mit der All-Risk-Deckung bietet BELMOT® Versicherungsschutz für Oldtimer gegen nahezu alle denkbaren Gefahren – weit über die übliche Vollkasko hinaus.

Die Marke BELMOT® feiert in diesem Jahr zwanzigjähriges Jubiläum. Grund für die Mannheimer, dieses Jahr das Augenmerk verstärkt auf BELMOT® zu legen. Die Teilnahme an der BCM bildet den Auftakt eines aktiven Jahres im Zeichen des Oldtimers, sowie den Start in die Oldtimersaison.

Kleiner Vorgeschmack (Presseinformationen folgen):

– Neben dem FMR KR 200 stellt die Mannheimer auf der Messe auch ihr neues Markenportal www.belmot.de vor.
– Die Mannheimer steht Oldtimerinteressierten auch auf der Retro Classics, der Techno Classica und der Veterama als Ansprechpartner zur Verfügung.
– Im Spätsommer wird der 20. Geburtstag von BELMOT® gefeiert.

Technische Daten des FMR KR 200:

– Hersteller: Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH Regensburg
– Baujahr: 1958
– 191 ccm Sachs Motor
– 9,7 PS bei 5000 U/Min.
– Vierganggetriebe mit elektrisch geschaltetem Rückwärtsgang (Drehrichtungswechsel des Motors)

Die Mannheimer Versicherung AG auf der BCM: Halle 4, Standnummer 4D 40

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (29.01.2014 )

Hier hat Qualität Tradition- Mannheimer ernennt LUMIT®-Partner auf der Intersolar 2011 –

Zur diesjährigen Intersolar präsentiert sich die Mannheimer Versicherung AG vom 8.-10. Juni 2011 in München mit ihrem Produkt LUMIT® als Partner der Branche. Zum dritten Mal in Folge zeichnet das Unternehmen besonders herausragende Solaranlagenerrichter mit der Ernennung zum LUMIT®-Partner aus.

Im Beisein der drei größten Solarverbände, BSW, ZVEH und DGS sowie der bisherigen LUMIT®-Partner werden zum dritten Mal drei Qualitätserrichter von Photovoltaikanlagen persönlich von Dr. Marcus Kremer, Vorstandsvorsitzender der Mannheimer Versicherung AG, ausgezeichnet. Geehrt werden die Energeticum Energiesysteme GmbH, die maxx | solar & energie GmbH & Co. KG und die Solartechnik Stiens GmbH & Co. KG. Damit will die Mannheimer die Qualitätsorientierung im Solaranlagenbau honorieren.

Firmen, die diesen Qualitätsanspruch leben und dieses über einen mehrjährigen Zeitraum unter Beweis gestellt haben können LUMIT®-Partner werden. Dafür ist es erforderlich, den BSW / ZVEH-Anlagenpass oder das RAL Gütesiegel zu führen. Alternativ werden die eigens von der Mannheimer entwickelten Qualitätskriterien als Maßstab angesetzt.

Hintergrund:
Seit mehr als einem Jahrzehnt ist die Mannheimer Versicherung AG im Bereich der Solaranlagenversicherung tätig. Als erste Gesellschaft, die Versicherungslösungen für Betreiber, Installateure und Errichter von Solaranlagen anbot, hat sich das Unternehmen mit der Marke LUMIT® einen Namen in der Branche gemacht. Mit LUMIT.NET bietet die Mannheimer als bisher einziger Versicherer eine Plattform für Installateure zur „online“ Absicherung von Solaranlagen an.

Pro Jahr bearbeitet die Mannheimer ca. 900 Schäden. Die daraus gewonnen Erkenntnisse helfen dabei, LUMIT® ständig zu verbessern. So werden z.B. die meisten über LUMIT.NET versicherten Solaranlagen automatisch mit dem aktuellsten Leistungspaket abgesichert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Service-Hotline 0180. 2 20 24 oder unter www.mannheimer.de.

Mannheim, 06.06.2011

Herausgeber:
Mannheimer AG Holding
Augustaanlage 66
68165 Mannheim

Ansprechpartner:
Roland Koch
Unternehmenskommunikation
06 21. 4 57 43 59
01 72. 7 51 37 31

E-Mail: pir@mannheimer.de

Mannheimer Versicherungsgruppe
Der Mannheimer Konzern ist in der Schaden- und Unfallversicherung, in der Krankenversicherung sowie in der Lebensversicherung tätig. Das Unternehmen konzentriert sich auf den deutschen Markt, bietet ausgewählte Markenprodukte aber auch in anderen EU-Ländern im Dienstleistungsverkehr und in der Schweiz an. Mit Beitragseinnahmen von rund 412 Mio. Euro und 840 Mitarbeitern per 31. Dezember 2010 zählt die Mannheimer zu den mittelständischen Versicherungsgruppen Deutschlands. Sie hat ca. 835.000 Versicherungsverträge im Bestand. Die Mannheimer gehört mehrheitlich zur UNIQA Group Austria.
Die Mannheimer zeichnet sich vor allem durch maßgeschneiderte Lösungen für klar definierte Zielgruppen aus, zum Beispiel SINFONIMA® für Orchester, Berufsmusiker und Besitzer von Musikinstrumenten oder VALORIMA® für Juweliere, Uhrmacher sowie Gold- und Silberschmiede.

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (06.06.2011 )

Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding: Neuer Konzernchef stellt für 2011 kräftiges Beitragsplus in Aussicht

Starkes Neugeschäft im laufenden Jahr
In der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding kündigte der seit gut zwei Monaten amtierende Vorstandsvorsitzende Dr. Marcus Kremer einen erheblichen Anstieg der Konzernbeiträge im laufenden Jahr an. „Das Neugeschäft unserer drei wesentlichen Versicherungstöchter im Jahr 2011 übertraf bis dato den entsprechenden Vorjahreswert deutlich.“, berichtete Kremer.
Dadurch stiegen die gebuchten Beitragseinnahmen bis 31. Mai 2011 bei der Mannheimer Versicherung AG um 9,6 Prozent, bei der Mannheimer Krankenversicherung AG um 7,1 Prozent und bei der mamax Lebensversicherung AG um 19,4 Prozent.

Produktinnovationen besonders gefragt
Der Schaden- und Unfallversicherer der Gruppe verzeichnete vor allem mit Zielgruppen- und Markenprodukten, wie LUMIT® für Solaranlagen oder REGNUM® für Immobilienverwalter, zweistellige Wachstumsraten. Für die VertrauensPartnerschaft, ein neuartiges Produkt in den vier Versicherungsbereichen Haftpflicht, Hausrat, Wohngebäude und Unfall, haben sich seit der Produkteinführung Anfang 2010 rund 10.000 Privatkunden entschieden.
In der Krankenversicherung generiert die Mannheimer mit Markenprodukten wie dem Hochleistungstarif PURISMA® und der Pflegekostenversicherung HUMANIS® rund zwei Drittel des Neugeschäfts über Makler.
Der Lebensversicherer mamax stellt seit letztem Jahr dem Mannheimer Exklusivvertrieb eine neue Produktpalette zur Verfügung. Neben dem Internetvertrieb entwickelt sich die Ausschließlichkeitsorganisation zum wichtigsten Vertriebsweg.

Strukturänderungen im Vertrieb
Im Jahr 2010 organisierte die Mannheimer den Maklervertrieb neu. Ihre Maklerdirektionen sind seitdem nicht nur für Sach-, sondern auch für Kranken- und Lebensversicherungen zuständig. Davon verspricht sich Kremer erhebliche Synergieeffekte.
Ein ebenfalls wichtiger Faktor sei die Vertriebssteuerung. Um diese zu verbessern, wurden jüngst die Verantwortungsbereiche für den Makler-, den Exklusiv- und den Internetvertrieb neu geordnet und unter eine einheitliche Leitung gestellt.
Darüber hinaus wurde das Underwriting gestärkt. Die bisherigen Aktivitäten wurden gebündelt, um die Zeichnung von Risiken optimal zu steuern und die Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter zu steigern.

Beschlüsse der Hauptversammlung
Nach einer ausführlichen Generaldebatte wurden die Beschlussvorschläge der Verwaltung bei einer Präsenz von rund 94 Prozent des Grundkapitals mit weit überwiegender Mehrheit angenommen. Unter anderem stimmten die Aktionäre dem Vorschlag zu, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2010 auf neue Rechnung vorzutragen. „Für die Wachstumsstrategie benötigt der Mannheimer Konzern eine solide Kapitalausstattung. Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis haben Vorstand und Aufsichtsrat daher für das Geschäftsjahr 2010 entschieden, aus dem Jahresüberschuss 1,4 Mio. € den anderen Gewinnrücklagen zuzuführen.“ erläuterte Kremer den Gewinnverwendungsvorschlag. Mit dem Ablauf der diesjährigen Hauptversammlung endete die Amtszeit der von den Aktionären gewählten Aufsichtsratsmitglieder. Wie vom Aufsichtsrat vorgeschlagen, wurden die bisherigen Mitglieder erneut gewählt.

Die Rede des Vorstandsvorsitzenden finden Sie hier.
Die Präsentation zur Rede finden Sie hier.
Die Tagesordnungspunkte der Hauptversammlung finden Sie hier.

Mannheim, den 9. Juni 2011

Herausgeber:
Mannheimer AG Holding
Augustaanlage 66
68165 Mannheim

Ansprechpartner:
Roland Koch
Unternehmenskommunikation
06 21. 4 57 – 43 59
01 72. 7 51 37 31

E-Mail: pir@mannheimer.de

Mannheimer Versicherungsgruppe
Der Mannheimer Konzern ist in der Schaden- und Unfallversicherung, in der Krankenversicherung sowie in der Lebensversicherung tätig. Das Unternehmen konzentriert sich auf den deutschen Markt, bietet ausgewählte Markenprodukte aber auch in anderen EU-Ländern im Dienstleistungsverkehr und in der Schweiz an. Mit Beitragseinnahmen von rund 412 Mio. Euro und 840 Mitarbeitern per 31. Dezember 2010 zählt die Mannheimer zu den mittelständischen Versicherungsgruppen Deutschlands. Sie hat ca. 835.000 Versicherungsverträge im Bestand. Die Mannheimer gehört mehrheitlich zur UNIQA-Group Austria.
Die Mannheimer zeichnet sich vor allem durch maßgeschneiderte Lösungen für klar definierte Zielgruppen aus, zum Beispiel SINFONIMA® für Orchester, Berufsmusiker und Besitzer von Musikinstrumenten oder VALORIMA® für Juweliere, Uhrmacher sowie Gold- und Silberschmiede.

Vorbehalt bei zukunftsbezogene Aussagen
Diese Presseinformation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb der Möglichkeiten der Mannheimer AG Holding in Bezug auf eine Kontrolle oder eine präzise Entscheidung liegen, wie die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das künftige Marktumfeld und das Verhalten der übrigen Marktteilnehmer. Sollte eine dieser oder sollten andere Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten, oder sollten sich die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es ist von der Mannheimer weder beabsichtigt, noch übernimmt die Mannheimer eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieser Mitteilung anzupassen.

Pressemitteilung Mannheimer Versicherungen (09.06.2011 )

Deutsches Institut für Service-Qualität: Rechtsschutz-Leistungen der AUXILIA sind top

ältere News 26.07.2013 neuere News Deutsches Institut für Service-Qualität:
Rechtsschutz-Leistungen der AUXILIA sind top Zum wiederholten Male untersuchte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) das Angebot der Rechtsschutzversicherungen.
Dabei wurden beim Leistungsumfang zum Teil erhebliche Unterschiede festgestellt.

Die AUXILIA Rechtsschutz konnte wieder einmal mit ihrem Angebot überzeugen und bietet lt. DISQ „sehr gute Leistungen“. Sie belegte bei der Analyse im Bereich „Versicherungsbedingungen und Versicherungsumfang“ den 1. Platz und erfüllte dabei als einziger Anbieter die geforderten Kriterien mit 100%.
Unter den getesteten Gesellschaften bietet nur die AUXILIA eine unbegrenzte Versicherungssumme weltweit. Sie verzichtet im Verkehrsrechtsschutz auf die sonst übliche Wartezeit nach Vertragsschluss.

Wie bereits in den bisherigen Tests und Analysen im Bereich der Rechtsschutzversicherungen bestätigt dies erneut die Leistungsfähigkeit der AUXILIA Rechtsschutz.

In der Studie wurden die Kombinationsprodukte für den Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz von insgesamt 15 Versicherern betrachtet.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität verfolgt seit seiner Gründung im Juni 2006 das Ziel, die Servicequalität in Deutschland zu verbessern.
Es führt unabhängige Servicestudien für Verbraucher durch, die von diversen Fach- und Publikumsmedien beauftragt beziehungsweise veröffentlicht werden. Unternehmen können Studien nicht in Auftrag geben.

Aktuelle Informationen zur KS/AUXILIA erhalten Sie auch auf Twitter:

!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=“//platform.twitter.com/widgets.js“;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,“script“,“twitter-wjs“);

Pressemitteilung AUXILIA (26.07.2013)

Kunden geben HUK-COBURG-Schadenservice Bestnoten

Kunden geben HUK-COBURG-Schadenservice Bestnoten Studie des unabhängigen Marktforschungsinstituts GfK bestätigt Kundenzufriedenheit

Coburg, den 21. Oktober 2014

Bereits zum zweiten Mal in Folge untersuchte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die Zufriedenheit  von Schadenkunden der HUK-COBURG: Wie schon vor zwei Jahren bestätigte auch diese Studie deren große Zufriedenheit mit dem unternehmensspezifischen Schadenservice von Deutschlands größtem Kfz-Versicherer.
Die GfK befragte für die Studie 750 Personen mit Kasko-Schäden zu ihren Erfahrungen mit dem HUK-COBURG-Schadenservice. 94 Prozent der Befragten erklärten, sie seien vollkommen zufrieden oder zufrieden. Damit konnte das Unternehmen die Kundenzufriedenheit im Vergleich zu 2012 noch um zwei Prozent steigern. Ebenso viele Befragte sind zudem bereit, den Schadenservice weiter zu empfehlen.

Aber nicht nur den HUK-eigenen Schadenservice auch die Leistungen der Partnerwerkstätten beurteilten neun von zehn Kunden positiv: So waren mit der Reparaturqualität 94 Prozent vollkommen zufrieden oder zufrieden. Zudem konnten die Partnerwerkstätten auch mit einer umfassenden Information über die durchgeführten Reparaturarbeiten und die Einhaltung der vereinbarten Reparaturdauer punkten. Auch die schnelle und problemlose Abwicklung sowie die Freundlichkeit der Mitarbeiter stieß auf positive Resonanz.

Für ihre aktive Schadensteuerung verfügt die HUK-COBURG über ein Werkstattnetz von 1.350 Partnerbetrieben, das aus herstellergebundenen und freien, auf Unfallinstandsetzung spezialisierten Werkstätten, besteht. Dorthin steuerte das Unternehmen im vergangenen Jahr über 300.000 Glas- und Unfallschäden mit einem Volumen von knapp 430 Millionen Euro.

Neukunden entscheiden sich für Werkstattbindung

Die sehr guten Ergebnisse der Studie  spiegeln sich auch in den Vertragszahlen der Kasko-Versicherung wider. Insbesondere der Werkstattbindungstarif erfreut sich großer Beliebtheit: Über drei Millionen Kunden haben bisher den Kasko-SELECT-Tarif abgeschlossen und auch mehr als die Hälfte aller Neukunden entscheidet sich mittlerweile für das Produkt mit Werkstattbindung.

  Ein Unfall ist passiert – das Auto muss in die Werkstatt: Jetzt braucht man seine Kasko-Versicherung. Eine Studie belegt, die Schadenkunden der HUK-COBURG sind mit dem unternehmensspezifischen Schadenservice sehr zufrieden.   Pressefoto zum Download   RSS-Feeds  

Pressemitteilung HUK-COBURG (Coburg, den 21. Oktober 2014)