Startseite > Wohngebäude-Versicherung > Schritt für Schritt > Bau- und Gebäudeversicherungen
26.02.2009

Bau- und Gebäudeversicherungen

Gemeinde-Unfallkasse: Ein Helfer hat sich verletzt

Wenn Freunde, Nachbarn oder Verwandte ihre Hilfe am Bau anbieten, nimmt man diese gerne an. Doch was, wenn sich einer der Hilfsbereiten auf dem Bau verletzt?

Viele Versicherungen versuchen für solche Fälle im Vorfeld eine Bauhelfer-Unfallversicherung zu verkaufen. Diese Police gilt für alle Unfälle von freiwilligen, also nicht gewerblichen Helfern am Bau - egal, ob diese unentgeltlich oder gegen Bezahlung arbeiten.

Jedoch sind Helfer bei einem Unfall bereits gesetzlich versichert. Bei kleineren Bauarbeiten, zum Beispiel Zäune, Garagen, Antennen, Renovierungen aber auch bei Isolierungs- und Erschließungsarbeiten, zahlt beitragsfrei die Gemeinde-Unfallkasse. Wichtig ist, dass die Helfer zusammen nicht mehr als 39 Stunden pro Woche mit diesen "isolierten Einzelmaßnahmen" verbringen.

Die Gemeinde-Unfallkasse kommt für alle medizinischen Maßnahmen, die Rehabilitation, sowie bei mehr als 20 Prozent Erwerbsunfähigkeit für eine angemessene Rente auf. Unfälle auf dem Weg zur Baustelle sind ebenfalls mitversichert.

Bei größeren Baumaßnahmen ist der Bauherr verpflichtet, alle Helfer der Bau-Berufsgenossenschaft zu melden. Diese haftet bei Unfällen von Helfern auch, wenn der Bauherr "vergessen" hat, seine Helfer zu melden. Dann droht allerdings ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro. Die Berufsgenossenschaft verlangt je nach Bundesland etwa 1,80 Euro pro Stunde und Helfer.

Ausgenommen von diesen gesetzlichen Regelungen sind jedoch der Bauherr selbst und sein Ehepartner, diese gelten als Unternehmer. Wer sich diesbezüglich absichern will, dem sei eine private Erwerbsunfähigkeits- oder Unfallversicherung empfohlen. Beide Policen haften für die Folgen aller Unfälle, die sich in der Freizeit ereignen.

Eine Bauhelferunfall-Versicherung ist daher fast immer überflüssig.

Wichtig für Eigentümer: Versicherungen rund ums Haus

Wichtig für Eigentümer: Versicherungen rund ums Haus Der Sommer ist vorbei. Vorbei ist auch das Leben auf der Straße und in den Biergärten: In der kühleren Jahreszeit machen wir es uns wieder zu Hause gemütlich. Wer im eigenen Haus lebt, kann sich besonders glücklich schätzen. Damit das so bleibt, sollte auch die Immobilie gut versichert sein. Lesen Sie hier, welche Versicherungen Sie als Hausbesitzer haben sollten. weiter

Winterpflichten von Hauseigentümern

winterhaus.jpgNicht nur Kinderherzen schlagen höher, wenn eines Morgens der erste, noch unberührte Schnee Bäume, Häuser und Wege in eine Märchenwelt verwandelt. Bei Hausbesitzern weckt die weiße Pracht allerdings weniger romantische Gefühle, denn jetzt heißt es: Schnell raus und Schnee schippen! < ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...