Ineas-Kunden: Sparkassen DirektVersicherung bietet Hilfestellung an

Knapp 55.000 deutsche Ineas-Kunden befinden sich seit dem 24.6.2010 in einer im deutschen Versicherungsmarkt bisher unbekannten Situation. Denn die in Schwierigkeiten geratene Ineas ist seither von der niederländischen Finanzdienstleistungsaufsicht unter Sonderverwaltung gestellt worden. Der Zwangsverwalter von Ineas hat nun alle Verträge zum 31.8.2010 für beendet erklärt.

Die Konsequenzen für Ineas-Kunden sind unter anderem:

  • Spätestens zum 1.9. muss ein neuer Versicherer gefunden sein.
  • Kaskoschäden aus Ineas-Verträgen müssen aus der Insolvenzmasse bezahlt werden. Auch Forderungen von Kunden aus zuviel bezahlten Beiträgen.
  • Haftpflichtschäden werden von der Verkehrsopferhilfe abgewickelt. Ineas-Kunden müssten keinen Selbstbehalt von 2.500,- Euro befürchten, stellte der GDV klar.

Die Sparkassen DirektVersicherung (S-Direkt) hat sich nun bereit erklärt, umfassende Hilfestellungen zu leisten:

  • Allen Neukunden wird bei sofortigem Online-Abschluss ein 5-prozentiger Rabatt geboten.
  • Der Einfachheit halber wird dabei die in der letztenBeitragsrechnung von Ineas festgehaltene Schadenfreiheitsklasse übernommen, sofern zwischenzeitlich kein Schaden eingetreten ist. Ausnahmeregelung: Wenn 2010 ein ersatzpflichtiger Kaskoschaden durch die finanzielle Situation von Ineas nichterstattet wurde, wird auf die sonst übliche Schadenrückstufung verzichtet. „Der Kunde soll nicht doppelt durch die Insolvenzseines bisherigen Kfz-Versicherers bestraft werden“, sagt S-Direkt-Vorstand Dr. Jürgen Cramer.
  • In Abhängigkeit von der Zahl der Ineas-Kunden, die zur S-Direkt wechseln, leistet die S-Direkt eine Zahlung in die Insolvenzmasse. Die soll helfen, Schäden und Forderungen aus denaktuellen Ineas-Verträgen zu begleichen.

Die Sparkassen DirektVersicherung setzt mit ihrem 3-S-Konzept – Sparpreise, Service, Sicherheit – seit 1996 Maßstäbe. Cramer: „Wir bieten Sicherheit, eine zügige Neuversicherung des Fahrzeuges kombiniert mit Angeboten, die der Sondersituation angemessen sind und helfen.“Ein unverbindliches Angebot erhalten Ineas-Kunden unter www.sparkassendirekt.de bzw. telefonisch unter 0211 729-8811.

Pressemitteilung der Sparkassen Direktversicherung AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder