Carsharing kann eine preiswerte Alternative sein

Ein Auto ist nicht immer ein Quell der Freude – der eigene PKW verlangt eine Menge Zuwendung. Steuern, Versicherungen wollen erst einmal aufgebracht sein, TÜV- und Abgas-Tests und auch die Umweltplakette will erworben sein, Reparaturen fallen schließlich auch hin und wieder an. Diejenigen, die nicht ständig auf einen eigenen fahrbaren Untersatz angewiesen sind und dennoch hin und wieder den Komfort eines Automobils nutzen wollen, teilen sich bei Bedarf einfach ein Auto. Autobesitzern ist häufig noch nicht bewusst, wie wenig Sie in Wirklichkeit Ihr Auto nutzen und wie hoch der Anteil an den Haushaltskosten ist.

Aktuelle Informationen zum Thema Carsharing hält die Verbraucherinfothek bereit, das unabhängige Selbstinformationssystem der Verbraucherzentralen. Hier erfahren Sie, welches Automodell Sie wann, wo und wie mitnutzen können.

In den Infothekstandorten auf Papier, oder im Internet unter www.verbraucherinfothek.de zum Download stehen die aktuellen Informationen zum Thema Carsharing zur Verfügung. Sie werden eventuell überrascht sein, was bei einer individuellen Vergleichsrechnung herausspringt.

Die Verbraucherinfothek – unabhängiger Lotse im Konsumalltag

Die Verbraucherinfothek, das unabhängige Selbstinformationssystem der Verbraucherzentralen, hält umfangreiche Informationen zu fast allen Konsumbereichen bereit. Die Infothek ist bundesweit in über 300 Standorten vertreten. Darüber hinaus steht im Internet unter www.verbraucherinfothek.de Wissenswertes zum Download zur Verfügung.

Durch die Bündelung und Aufbereitung vorhandener Informationen zu Produkten und Dienstleistungen ist die Verbraucherinfothek ein nützlicher, effektiver und zudem kostenfreier Lotse durch den Konsumalltag.

Pressemitteilung der VZBV

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder