Hannover Rück: Langfristige Kreditlinie zur Wachstumsfinanzierung in der Personen-Rückversicherung

Die Hannover Rück hat mit der Deutschen Bank eine langfristige Akkreditiv-Kreditlinie (Letter of Credit) in Höhe von 500 Mio. USD geschlossen. Diese Fazilität ermöglicht es der Hannover Rück, zusätzliche attraktive Wachstumschancen im US-amerikanischen Rückversicherungsmarkt zu nutzen. Dafür können mit der Kreditlinie aufsichtsrechtlich vorgeschriebene Sicherheiten (Collateral) für übernommene versicherungstechnische Verbindlichkeiten bereitgestellt werden. Mit der Akquisition des US-amerikanischen ING-Lebensrückversicherungsportefeuilles 2009 übernahm die Hannover Rück auch die Infrastruktur sowie erstklassiges Fachwissen in Bezug auf Mortalitätsrisiken. „Dieses hervorragende Team und die zusätzlichen finanziellen Mittel bieten uns eine solide Basis, um zukünftige Geschäftschancen zu nutzen,“ sagte Ulrich Wallin, Vorstandsvorsitzender der Hannover Rück. „Es ist unser Ziel, das Geschäft in der Risikolebensrückversicherung weiter auszubauen.“ Die Hannover Rück hat die Option, die Kreditlinie über den derzeitigen Betrag von 500 Mio. USD hinaus zu erweitern. Der Vertrag hat eine Laufzeit von dreißig Jahren mit vorzeitigen Kündigungsmöglichkeiten seitens der Hannover Rück zu festgelegten Zeitpunkten. Die Konditionen sind bis zum ersten möglichen Kündigungszeitpunkt fest vereinbart. Die Kreditlinie dient der Hannover Rück ausschließlich zum Ausbau ihres Risikolebensrückversicherungsgeschäfts. (Pressemitteilung Hannover Rück)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder