SIGNAL IDUNA erhält gutes Assekurata-Rating

Die Personenversicherer der SIGNAL IDUNA Gruppe werden von Assekurata in diesem Jahr beide mit der Note A (gut) ausgezeichnet. Die SIGNAL Kranken verbessert sich somit gegenüber dem Vorjahresergebnis um eine Notenkategorie. Die IDUNA Leben bestätigt ihr gutes Vorjahresrating, wozu auch ein verbessertes Kundenbefragungsergebnis beiträgt. Sowohl die SIGNAL Kranken als auch die IDUNA Leben verfügen weiterhin über eine exzellente Sicherheitslage. Die IDUNA Leben kann mit der vorgenommenen Stärkung des Eigenkapitals um 4,55 % auf 275,6 Mio. ? die rückläufige Entwicklung der freien Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) teilweise kompensieren. Damit ist das Unternehmen nach Ansicht von Assekurata unter Sicherheitsaspekten weiterhin solide aufgestellt. Dies zeigt sich auch in der von Assekurata auf Basis eines Value-at-Risk-Ansatzes modellierten Solvabilität, bei der die Gesellschaft die bestehenden Kapitalanforderungen auch unter den derzeit schwierigen Kapitalmarktbedingungen bedecken kann. Gleiches trifft auf die SIGNAL Kranken zu, die mit einem Deckungsgrad von 171,55 % eine deutliche Überdeckung erzielt. Daneben weist der Krankenversicherer mit 19,21 % eine marktüberdurchschnittliche Eigenkapitalquote auf (Markt: 14,03 %). Trotz der Tatsache, dass auch die SIGNAL Kranken in nicht unerheblichem Umfang Marktwertverluste zu verzeichnen hat, stellen sich die Kapitalanlagekennzahlen des Unternehmens aber vergleichsweise positiv dar. In 2008 geht die Nettoverzinsung um fast einen Prozentpunkt auf 3,75 % zurück. Damit rangiert die Gesellschaft allerdings immer noch über dem Marktdurchschnitt von 3,53 %. Dabei vertraut die SIGNAL Kranken auf eine konservative Abschreibungspolitik. Als Folge der Kapitalmarktkrise sinkt die Rohergebnisquote von 17,12 % auf 13,71 %. Aber auch damit liegt das Unternehmen im bewertungsrelevanten Vierjahresdurchschnitt mit 15,87 % um mehr als drei Prozentpunkte über dem Branchendurchschnitt von 12,31 %, was die sehr gute Erfolgslage der SIGNAL Kranken verdeutlicht. Relativierend muss in diesem Zusammenhang jedoch die derzeitige Wachstumslage der Gesellschaft berücksichtigt werden. Geringere Abschlusskosten und Stornogewinne durch Bestandsabgänge tragen positiv zum versicherungsgeschäftlichen Erfolg bei. Der Unternehmensgewinn in Höhe von 333,2 Mio. ? kommt zu knapp 96 % den Versicherten der SIGNAL Kranken zu Gute. Dies begünstigt die Höhe der RfB, so dass die RfB-Quote des Unternehmens mit 48,48 % ein deutlich überdurchschnittliches Niveau zeigt (Markt: 29,28 %). Die SIGNAL Kranken verfügt damit über die notwendigen Mittel, die Beiträge in der Zukunft zu stabilisieren. Dies trägt zum guten Urteil der Teilqualität Beitragsstabilität bei. Im aktuellen Wettbewerbs- und Kapitalmarktumfeld weist die IDUNA Leben eine weitgehend gute Erfolgslage auf (Vorjahr: gut). Wie die gesamte Lebensversicherungsbranche musste auch die IDUNA Leben im Zuge der Verwerfungen an den Kapitalmärkten deutliche Einschnitte beim erwirtschafteten Rohüberschuss hinnehmen. Allerdings profitiert die Gesellschaft im Marktvergleich von sehr hohen Bilanzmitteln in der RfB, wodurch dem Unternehmen im Wettbewerb größere Spielräume für künftige Überschussbeteiligungen zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund erhält die Teilqualität Gewinnbeteiligung der IDUNA Leben unverändert eine sehr gute Bewertung. Die für 2009 deklarierte laufende Gewinnbeteiligung von 4,30 % liegt auf einem branchenkonformen Niveau (Markt: 4,26 %). Die SIGNAL Kranken und die IDUNA Leben zeichnen sich zudem durch eine gute Kundenorientierung aus. Die IDUNA Leben erreicht in der im Auftrag von Assekurata durchgeführten Kundenbefragung ein weitgehend gutes Ergebnis und verbessert sich um eine Notenstufe. In der aktuellen Befragung gaben mit 56,0 % überdurchschnittlich viele Kunden an, mit der IDUNA Leben insgesamt vollkommen oder sehr zufrieden zu sein. Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Lebensversicherungsunternehmen beträgt 53,8 %. Die gesteigerte Kundenzufriedenheit ist Ausdruck einer erhöhten Servicequalität, auf die die SIGNAL IDUNA ihre Unternehmenspolitik in den vergangenen Jahren ausgerichtet hat. Mit dem dezidierten Qualitätsmanagement und dem daraus resultierenden Servicebericht, welcher monatlich erstellt wird, verfügt die Gesellschaft über ein hervorragendes Instrumentarium zur Messung der Servicebereitschaft im Unternehmen. Damit hebt sich die SIGNAL IDUNA nach den Erfahrungen von Assekurata positiv von den Wettbewerbern ab. Die IDUNA Leben ist in der Teilqualität Wachstum/Attraktivität zufriedenstellend positioniert (Vorjahr: voll zufriedenstellend). Das Bestandswachstum zeigt sich gegenüber dem Vorjahr zwar verbessert, liegt aber weiterhin im negativen Bereich. Chancen auf eine künftige Trendumkehr ergeben sich nach Ansicht von Assekurata aus dem leistungsfähigen Produktangebot der IDUNA Leben sowohl in der privaten als auch der betrieblichen Altersvorsorge. Die SIGNAL Kranken hat in 2008 erneut einen Bestandsverslust zu beklagen. Insgesamt verbessert sich die Beurteilung der Wachstumslage jedoch um eine Notenkategorie von extrem schwach auf sehr schwach. Gegenüber den beiden Vorjahren konnte der Nettoverlust auch dank der neuen Vollversicherungstarife allerdings deutlich reduziert werden. Mit der Einführung der Tariflinie ?privat? hat die Gesellschaft ihre Wettbewerbsposition in der Vollversicherung erheblich verbessert, so dass sich bereits im laufenden Geschäftsjahr eine positive Entwicklung abzeichnet. (Pressemitteilung der ASSEKURATA)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder