Halbzeit beim Depot-Contest 2009 der DAB bank

Mit Schwung ist der Depot-Contest 2009, ein Börsenspiel für Vermögensverwalter, das die DAB bank zusammen mit Partnern veranstaltet, ins zweite Halbjahr gestartet. 26 Teilnehmer – davon 9 in der chancenorientierten und 17 in der konservativen Liga – kämpfen in diesem Jahr um die beste Performance.

Zum 30. Juni führte die Mannschaft von Wolfgang Müller WertpapierManagement e.K. aus Köln mit einer Performance von 39,17 Prozent die chancenorientierte Liga an. In der konservativen Liga steigerte die thallos Vermögensverwaltung GmbH aus Tübingen den Depotwert seit Jahresanfang um 24,95 Prozent und belegte damit zum Halbjahr den ersten Platz. Zum Vergleich: In den ersten sechs Monaten des Jahres sank der DAX sogar leicht um ein Prozent, während der Rentenindex REX lediglich um knapp zwei Prozent anstieg. Ein Großteil der Teilnehmer ließ die entsprechenden Indizes – auch den MSCI World Index oder den S&P 500 – weit hinter sich.

In der konservativen Liga dürfen Aktien, Aktienfonds und Zertifikate bei Kauf höchstens 50 Prozent des Gesamtdepotwerts ausmachen, während die Teilnehmer der chancenorientierten Liga vollkommen frei in der Zusammensetzung ihres Depots sind.

Unter www.depot-contest.de können Interessenten die Anlageentscheidungen der Profis live verfolgen und sich Anregungen für ihre persönliche Investmentstrategie holen. Auch in den kommenden Monaten werden die Medienpartner n-tv, €uro sowie Markt & Mittelstand regelmäßig über den Wettbewerb berichten.

Die DAB bank ist in Deutschland Marktführer im Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern. Mehr als 60 Prozent der in Deutschland tätigen Vermögensverwalter, die der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstehen, arbeiten mit ihr zusammen.
(Pressemitteilung der DAB bank)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder