Nordnet befindet sich auf Erfolgskurs

Die ersten sechs Monate des Krisenjahres 2009 sind vorüber – Zeit, Bilanz zu ziehen und den Unternehmenskurs für die zweite Jahreshälfte festzulegen. Bei Nordeuropas größtem Onlinebroker Nordnet, der seit 2005 im deutschen Markt tätig ist und hierzulande knapp 10.000 Kunden betreut, fällt der Rückblick positiv aus.
„Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Halbjahr 2009 und sehen unsere Strategie bestätigt, das Anlegen und Handeln für unsere deutschen Kunden leicht, attraktiv und günstig zu machen,“ so Charlotta Selín, Country General Manager Germany Nordnet.  
Den eingeschlagenen Kurs weiterzuverfolgen und mit Vollgas in die zweite Jahreshälfte zu starten wird eine der Hauptaufgaben von Charlotta Selín sein. Die gebürtige Finnin, die fließend Englisch und Deutsch spricht, ist seit 2005 bei der Nordnet Bank AB tätig und zeichnet seit Dezember 2008 für die Deutschlandgeschäfte von Nordnet verantwortlich.
Folgende Neuigkeiten gibt es bei Nordnet:
Launch eines neuen Angebots für Heavy Trader Im August wird Nordnet ein neues Angebot für Heavy Trader launchen. Nordnet-Kunden mit mindestens 500 Trades pro Monat erhalten damit die Möglichkeit, die eigene Courtage zu verhandeln. Dabei zählt nur die Anzahl der Trades – die Kunden sind also nicht gezwungen, einen bestimmten Minimalbetrag an Courtage zu generieren. Außerdem optimierte Nordnet das Tradingtool WinTrade, das alle von Nordnet angebotenen Handelsmärkte vereint, und passte es an die Bedürfnisse der Heavy Trader an. Nordnet-Kunden können mit Hilfe dieses Tools ihre Order direkt am Markt platzieren, egal ob sie in Deutschland, Kanada oder in den USA handeln möchte. Die Software wird mit den Echtzeitkursen für Xetra, Parkett und US-Börsen zu einem festen Preis von 50 Euro pro Monat angeboten und kann sofort nach Depoteröffnung einen Monat lang kostenlos getestet werden.
Entwicklung einer flexiblen Depostruktur für alle Bedürfnisse Um seinen Kunden noch mehr Flexibilität anbieten zu können, hat Nordnet eine neue Depotstruktur entwickelt. Ab sofort gibt es das Nordnet Depot für den Otto-Normal-Trader, das Junior Depot für Eltern, die sich eine Sparstrategie für ihren Nachwuchs überlegen möchten, das Studenten Depot und das Aktienclub Depot, für das sich ein Gruppe von Tradern zusammenschließen kann.
Gründung der alternativen Handelsplattform MTF Burgundy Erst kürzlich gründete Nordnet gemeinsam mit anderen nordeuropäischen Banken und Wertpapierhandelsunternehmen die alternative Handelsplattform Burgundy. Diese Multilateral Trading Facility (MTF) wurde unter anderem ins Leben gerufen, um eine Alternative zu den Nasdaq OMX Börsen anzubieten und die hohen Transaktionskosten durch den Wettbewerb reduzieren zu können. Dabei ist Nordnet natürlich bestrebt, seinen Kunden den bestmöglichen Zugang sowohl zu den alten, traditionellen Handelsmärkten als auch zu den neuen Plattformen zu ermöglichen.
Übernahme des finnischen Onlinebrokers eQ Pankki Zusätzlich übernahm Nordnet im Mai dieses Jahres den finnischen Konkurrenten eQ Pankki, der sich  mit 57.000 Kunden zum größten Onlinebroker Finnlands entwickelt hatte. Mit dieser Übernahme behauptet Nordnet seine Stellung als Markt führender Onlinebroker im Norden. „Natürlich profitiert auch Nordnet Deutschland von der Fusion, denn eine starke Position auf dem heimischen Markt ist wichtig, um in Deutschland erfolgreich zu sein und als Partner ernst genommen zu werden,“ sagt Charlotta Selín.
Über die Nordnet Bank: Die Nordnet Bank startete 1996 in Schweden und hat sich in Skandinavien schnell zum größten Onlinebroker entwickelt. Neben Norwegen, Dänemark und Finnland ist das Unternehmen mittlerweile auch in Deutschland und Luxemburg aktiv und betreut insgesamt rund 239.000 Depotkunden. Nordnet Bank AB (Gesellschaft) ist eine Tochtergesellschaft von Nordnet AB (Publ.) und in deren vollständigem Besitz. Nordnet AB ist seit April 2000 an der Stockholmer Börse notiert. Sie unterliegt der Aufsicht der schwedischen Finanzbehörden. Nordnet bietet privaten und institutionellen Anlegern kundenorientierte und kostengünstige Produkte und Dienstleistungen beim Online-Handel, Kapitalanlagen und für die private Altersvorsorge. Die Nordnet Bank in Deutschland wird von der schwedischen Nordnet Bank AB betrieben. Deutsche Kunden fallen unter die staatliche schwedische Einlagengarantie. Da Nordnet eine schwedische Bank ist, führt sie keine Abgeltungssteuer ab. Für den Nordnet Konzern engagieren sich europaweit mittlerweile mehr als 230 Mitarbeiter. Sie vereint die Mission, den Markt der Finanzdienstleistungen einfach und preiswert, schnell und kundenorientiert zu revolutionieren. Mehr Informationen zur Nordnet Bank finden Sie unter: www.nordnetbank.de
(Pressemitteilung der Nordnet Bank Deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder