VHV Gruppe gewinnt 2008 erneut Marktanteile

Die VHV Gruppe, Hannover, konnte mit ihren Gesellschaften 2008 in einem schwierigen Marktumfeld ihren stabilen Wachstumskurs fortsetzen. Sie hat in allen wesentlichen Geschäftsfeldern Marktanteile gewonnen bzw. gehalten.

Insgesamt steigerte die Gruppe die Anzahl der Versicherungsverträge um 7,3 Prozent auf 7,6 Millionen Stück (Vj.: 7,1 Mio. Stück). Die Beitragseinnahmen konnten – trotz in der Schaden – und Unfallversicherung sinkender Durchschnittsbeiträge – um insgesamt 3,4 Prozent auf 2,106 Milliarden Euro (Vj.: 2,037 Mrd. Euro) erhöht werden.

Damit konnte die VHV Gruppe auch bei dieser Kennzahl stärker als der Markt (+1,0 Prozent) wachsen. Nach Steuern und substanzstärkenden Maßnahmen beträgt das Konzernjahresergebnis 22,2 Millionen Euro und liegt damit nur knapp unter dem Vorjahresergebnis von 23,0 Millionen Euro.

Die haftenden Konzerneigenmittel einschließlich des Eigenkapitals lagen laut Jahresabschluss bei 1,3 Milliarden Euro (Vj.: 1,2 Mrd. Euro) und haben sich damit seit 2002 mehr als verdoppelt. Das Rating aller Kerngesellschaften wurde von Standard and Poor´s weiterhin eingestuft als "A" mit stabilem Ausblick.

Vorstandsvorsitzender Uwe H. Reuter: "Die VHV Gruppe konnte auch 2008 in einem sehr schwierigen Umfeld entgegen dem Branchentrend an ihre Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen".

"Es zahlt sich jetzt aus", so Reuter, "dass wir über Jahre die Vorteile unserer Rechtsform als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit konsequent genutzt haben, um uns auf schwierige Zeiten vorzubereiten:

statt unsere Maßnahmen an kurzfristigen Aktionärsinteressen orientieren zu müssen, konnten wir uns langfristig und nachhaltig auf die Interessen unserer Kunden und Vertriebspartner konzentrieren – durch kontinuierliche schrittweise Verbesserung von Produkten, Servicequalität und Kosten.

Davon haben auch unsere Mitarbeiter mit seit langem stabilen Arbeitsverhältnissen profitiert, deren Anzahl wir zurzeit sogar ausbauen können."

Pressemitteilung der VHV

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder