Mit einer Tierkrankenversicherung Hunde und Katzen gut versichern

Was kostet die Versicherung von Hund und Katze?

[!–T–]

Die Beiträge zur Krankenversicherung werden für Hunde je nach Rasse, Alter und Größe berechnet. Bei Katzen ist einerseits das Alter entscheidend für die Beitragshöhe, andererseits wird unterschieden zwischen Wohnungs- und Freigängerkatzen. Da letztere ein erhöhtes Unfallrisiko haben, sind auch die Beiträge höher. Grundsätzlich gilt bei Hunden wie bei Katzen: Je älter das Tier bei Vertragsabschluss, desto teurer ist die Versicherung. Ab einem bestimmten Alter werden die Tiere bei den meisten Anbietern gar nicht mehr versichert. Auch ganz junge Tiere werden nicht in die Krankenversicherung aufgenommen. Die Altersgrenzen bei Vertragsbeginn sind unterschiedlich. In der Regel müssen die Tiere mindestens zwei oder vier Monate alt sein.

Die Altershöchstgrenze bei Hunden schwankt zwischen fünf und sieben Jahren, Katzen werden bis zu einem Alter von neun Jahren in die Krankenversicherung aufgenommen. Die AXA Versicherung bietet eine Tierkrankenversicherung ohne Altershöchstgrenze an.

Bei Hunden ist neben der Körpergröße (kleine Hunde sind günstiger) vor allem die Rasse entscheidend für die Prämienhöhe. Einige Rassehunde wie Dackel oder Schäferhunde sind durch erbliche Vorbelastungen für bestimmte Krankheiten besonders anfällig (z.B. Dackellähmung oder Hüftgelenksdysplasie beim Schäferhund) und werden deshalb teurer versichert als bspw. Mischlinge, die wesentlich robuster sind.

Eine Vollversicherung für einen kleinen einjährigen Mischling ist bereits ab einer monatlichen Prämie von ungefähr elf Euro zu haben.

Ein Rassehund wie der West Highland White Terrier kann schon ab einer monatlichen Prämie von zirka 14 Euro versichert werden.

Ein unverbindliches Angebot kann und sollte vor Vertragsabschluss bei jeder Versicherung eingeholt werden. Beim Vergleich der Angebote empfiehlt es sich auch neben Leistungsumfang und Kosten das Kleingedruckte in den Versicherungsbedingungen zu prüfen. Einige Anbieter weisen erst hier auf Kündigungsrechte in besonderen Fällen hin, auch die Vertragsdauer kann auf wenige Jahre begrenzt sein.

 
 

Tierversicherungen im Vergleich:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder