„Ein Geschenk des Vertrauens“

Bundespräsident Joachim Gauck wurde mit der Leo Baeck Medaille geehrt, einer Auszeichnung für seine Bemühungen um die deutsch-jüdische Aussöhnung.

 

Allianz SE
München, 20.05.2014

„So wie Leo Baeck zu Berlin gehört, so gehört jüdisches Leben heute wieder zu Deutschland – ganz selbstverständlich.“ Joachim Gauck hob in seiner Dankesrede die Signalwirkung der Eröffnung des Leo Baeck Büros in Berlin hervor. Es sei ihm eine Ehre, die Medaille hier entgegenzunehmen. Die Zeugnisse jüdischen Lebens, das Deutschland einst so stark bereicherte, erhielten nun, nach vielen Jahren im Exil, wieder einen Ort in ihrer alten Heimat.

Botschafter Wolfgang Ischinger stellte in seiner Würdigung die besondere Gabe des Bundespräsidenten heraus, „in unvergleichlich eindringlicher Weise die Bedeutung von Erinnerung und Vergangenheit zu erklären“ und zugleich eine positive Zukunftsorientierung zu vermitteln. Es sei Gauck immer wieder gelungen, die richtigen Worte gerade auch zu den dunkelsten Kapiteln der deutschen Geschichte zu finden. Die Versöhnungsbereitschaft vieler Holocaust-Opfer und ihrer Familien sei „ein unermesslich großherziges Geschenk des Vertrauens, das Deutschland erhalten hat“ – so habe es Gauck nach seinem Besuch in Yad Vashem vor zwei Jahren gesagt. Ischingers Rede wurde aufgrund seiner dringenden Verpflichtung in der Ukraine von Botschafter Hans-Jürgen Heimsoeth, Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der OECD, verlesen.

Bundespräsident Joachim Gauck und Rabbi Ronald B. Sobel, President Leo Baeck Institute.

Leo Baeck (1873–1956) war Rabbiner in Berlin und eine der großen geistigen Persönlichkeiten des liberalen deutschen Vorkriegsjudentums. Die nach ihm benannte Medaille wird seit 1979 vom Leo Baeck Institute, New York, verliehen – nach der Eröffnung eines Berliner Büros dieses Jahr erstmalig in Deutschland. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehören u.a. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) sowie Botschafter Wolfang Ischinger.

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

Disclaimer   Kontakt für Presse

Nicolai Tewes
Allianz SE
Tel. +49.89.3800-4511
E-Mail senden

  Mehr auf allianz.com „Ein Geschenk des Vertrauens“ 20.05.2014 | Allianz SE

Bundespräsident Joachim Gauck wurde mit der Leo Baeck Medaille geehrt, einer Auszeichnung für seine Bemühungen um die deutsch-jüdische Aussöhnung.

Mehr dazu… Ahh Augenblicke 19.05.2014 | Allianz SE

Genau dieser eine Augenblick, wenn etwas schief läuft und wir nichts mehr tun können, außer vielleicht „Ahh!“ sagen. Mit weit aufgerissenen Augen. Genau hier setzt die Werbung der Allianz-Kollegen in Australien an.

Mehr dazu… Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2014 14.05.2014 | Allianz SE

Gesamter Umsatz von 33,96 Milliarden Euro / Operatives Ergebnis von 2,72 Milliarden Euro / Quartalsüberschuss/Anteilseigner von 1,64 Milliarden Euro / Weiterhin starke Kapitalausstattung / Allianz bestätigt Ausblick für operatives Ergebnis 2014 von 10,0 Milliarden Euro, plus/minus 0,5 Milliarden Euro

Mehr dazu… Mehr dazu…

Pressemitteilung Allianz ( Allianz SE
München, 20.05.2014 )

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder