Mit privater Altersvorsorge früher in Rente

Wer sich vor dem gesetzlich festgelegten Rentenalter zur Ruhe setzen will, kann gar nicht früh genug anfangen, die wirtschaftlichen Grundlagen für seinen Lebensabend zu schaffen.
„Viele Verbraucher empfinden die Vielzahl von Möglichkeiten bei der Zusammenstellung ihres persönlichen Vorsorgeplans jedoch als echte Qual der Wahl“, wissen die Experten der ERGO Lebensversicherung und bringen die größten Unterschiede auf den Punkt: „Eine kapitalbildende Lebensversicherung bietet zunächst einen verlässlichen Schutz für die Familie, falls der Versicherungsnehmer vorzeitig aus dem Leben gerissen werden sollte. Bleibt der Familie ein solcher Verlust erspart, dient die Versicherungssumme zuzüglich der erwirtschafteten Überschüsse dann als Altersreserve. Sie wird nach dem vereinbarten Laufzeitende als Einmalzahlung ausgezahlt.“

Eine Alternative für den sorgenfreien Ruhestand ist die private Rentenversicherung. Sie schüttet im Alter monatlich einen garantierten Betrag aus – bis zum Lebensende, egal wie alt man wird. Durch die Überschussbeteiligung erhöht sich diese garantierte Rente meist von Jahr zu Jahr. Die Riester-Rente als Spezialform der privaten Rentenversicherung ist gerade für junge Familien ideal, denn Riester-Sparer können neben der eigenen Sparleistung von staatlichen Zulagen profitieren. Für welches Produkt sich Verbraucher aber auch entscheiden: Jede Form der zusätzlichen Vorsorge trägt zu einem ruhigen und entspannten Lebensabend bei.

Pressemitteilung der ERGO

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder