Im Test: Förder maXX – Wohnriester der BHW Bausparkasse

Im Test: Förder maXX - Wohnriester der BHW BausparkasseSeit 2009 bieten Banken und Bausparkassen die neue Riester-Variante an. Beim Wohnriester werden sowohl Bausparen als auch das Darlehen staatlich gefördert. Die BHW Bausparkasse, der Baufinanzierer der Postbank, bietet ihren Kunden den Förder maXX an. Was ist dran an diesem Produkt? Mehr dazu lesen Sie in unserem Test.

Produktdetails und Vorteile des BHW Förder maXX

[!–T–]

Staatliche Förderung für Wohnriester

(dhe) Beim Wohnriester muss man generell die geförderte Immobilie selbst nutzen. Zudem ist es notwendig, dass es sich beim Wohnraum um den Hauptwohnsitz des Riester-Sparers handelt. Die Tilgung des Darlehens ist so auszurichten, dass der Kredit bis zum 68. Lebensjahr abbezahlt wird. Die Höhe der staatlichen Riesterzulage ist unabhängig von der Bank oder Bausparkasse. Die jährliche Grundzulage liegt bei 154 Euro. Für ein Kind zahlt der Staat eine Zulage von derzeit 185 Euro. Ist das Kind 2008 oder später geboren gibt es sogar 300 Euro als Kinderzulage pro Jahr. Eine vierköpfige Familie kann so auf eine staatliche Unterstützung von jährlich 908 Euro kommen. Weitere Informationen zum Thema bietet unser Text „Die Varianten des Riester-Sparens

Förder maXX: Zinsen und Gebühren

Die Mindest-Bausparsumme beim Förder maXX der BHW Bausparkasse liegt bei 8.000 Euro. Die Abschlussgebühr beträgt ein Prozent der gesamten Bausparsumme und wird in fünf Raten gezahlt. Die erste Rate wird unmittelbar nach dem Vertragsabschluss fällig. Die restlichen vier Ratenzahlungen folgen in zwölfmonatigen Abständen. Die Raten werden vom Bausparkonto abgezogen. Für die Kontoführung zahlt der Wohn-Riester-Anleger bei der BHW Bausparkasse jährlich zwölf Euro. Für das Darlehen fallen keine weiteren Vertriebs- oder Abschlussgebühren an.

Im Durchschnitt muss der Bausparer pro Monat mindestens drei Promille der vereinbarten Bausparsumme einzahlen. Auf das Bausparguthaben erhält der Wohnriester-Sparer einen Zins von einem Prozent p.a.

Zinsen für das Darlehen

1,90 Prozent, 2,90 Prozent oder 3,75 Prozent – Der persönliche nominale Darlehenszins ist frei wählbar. Je niedriger der gewählte Zins, desto schneller muss das Darlehen zurückgezahlt werden. Laut Angaben der BHW Bausparkasse liegt der effektive Jahreszins zwischen 2,42 und 4,13 Prozent.

Bonus bei Darlehensverzicht

Einen zehnprozentigen Bonus erhält der Riester-Sparer, wenn er auf sein Darlehen verzichtet. Die Bonuszahlung ist nach acht Jahren möglich. Die Höhe richtet sich nach den geleisteten Einzahlungen und den Altersvorsorgezulagen. Pro Vertragsjahr liegt der Bonus bei maximal 2.100 Euro.

Allgemeine Vorteile von Wohnriester

Die staatliche Förderung zum Eigenheim ist der wesentliche Vorteil jedes Wohnriester-Angebots. Riester-Sparer mit Kindern profitieren besonders von den staatlichen Zulagen. So kann eine vierköpfige Familie in acht Jahren insgesamt eine staatliche Förderung von 7.264 Euro erhalten. Die Erträge beim Wohnriester sind von der Abgeltungssteuer befreit und vor Hartz IV geschützt. Der Steuerzahler kann zudem bis zu 2.100 Euro als Sonderausgaben bei seiner jährlichen Steuererklärung absetzen.

Vorteil – BHW-Förder maXX

Beim BHW Förder maXX ist der zehnprozentige Bonus ein weiterer Pluspunkt. Wohnungseigentümer, die kein Darlehen aufnehmen müssen, erhalten nach acht Jahren einen Bonus von maximal 2.100 Euro pro Vertragsjahr. Bei anderen Anbietern erhält der Riester-Sparer oftmals einen geringeren Bonus ausgezahlt, wenn er kein Darlehen aufnehmen möchte. Der BHW-FördermaXX ist somit eine flexible Anlage für den Wohnriester-Sparer.

Ein weiterer Vorteil: Der Darlehenzins. Mit nominalen Darlehenszinsen von 1,9 Prozent bis 3,75 Prozent zählt der BWH-Förder maXX zu den günstigsten Angeboten unter den Wohnriester-Produkten.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr über das Produkt der BHW Bausparkasse und lesen Sie das forium.de-Testurteil.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder