Junge Mitarbeiter der Commerzbank renovieren Fridtjof-Nansen-Schule

Rund 250 Nachwuchskräfte der Commerzbank haben unter fachkundiger Anleitung von Frankfurter Handwerksbetrieben Räume und Außenanlagen der Fridtjof-Nansen-Schule in Frankfurt Nied innerhalb von knapp zwei Tagen (22. und 23. September 2010) neu gestaltet. Die Arbeiten umfassten unter anderem die Renovierung von Klassenzimmern, des Theaterraums und der Schulbibliothek, die Erweiterung der Kletterwand sowie die Erneuerung des Schulgartens und der Teichanlage. Im Beisein von Stadtrat Peter Mensinger und Schulamtsdirektorin Ursula Christ wurde die renovierte Schule anschließend von Ulrich Sieber, Personalvorstand der Commerzbank, an Schulleiterin Huberta Helffenstein zurückgegeben.

„Dass sich die Commerzbank an unserer Schule in diesem Umfang engagiert, ist ein Glücksfall. Wir sind begeistert über die Hilfe der vielen jungen Leute. Die Renovierung hätten wir in den nächsten Jahren aus eigenen Mitteln nicht stemmen können“, freut sich Huberta Helffenstein, Schulleiterin der Fridtjof-Nansen-Schule. „Schöne Räumlichkeiten haben eine positive Ausstrahlung auf das Lernen. Und jetzt haben wir wieder allerbeste Voraussetzungen. Die Kinder werden sich in dieser neu renovierten Schule sehr wohl fühlen.“

„Wir wollen, dass die Kinder der Fridtjof-Nansen-Schule eine Schule erleben, in die sie gerne kommen und in der sie mit Freude lernen können“, sagte Ulrich Sieber. „Durch das Engagement unserer Mitarbeiter haben wir das erreicht. Und unsere jungen Kollegen haben erlebt, wie sie im Team gemeinsam neue und ungewohnte Aufgaben meistern können. So profitieren beide: Schule und Bank. Wenn wir im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements von Verantwortung sprechen, dann heißt das für uns eben nicht nur reden sondern in erster Linie ,Handeln‘.“

Der ehrenamtliche Stadtrat Peter Mensinger sagte anläßlich der Übergabe der renovierten Schule: „In knapp zwei Tagen hat die Schule ein neues Gesicht bekommen. Jeder der jungen Mitarbeiter der Commerzbank hat sich hier in besonderer Weise engagiert und Exellentes geleistet. Ohne solche Leistungen von Unternehmen wäre unser Land für mich unvorstellbar. Das ist vorbildlich für die gelebte soziale Verantwortung von unseren Unternehmen. Aber auch für die jungen Mitarbeiter war es eine große Bereicherung gemeinsam etwas anzugehen, das ganz anders ist, als der normale Arbeitsalltag.“

Auch seitens des staatlichen Schulamts, vertreten durch die Schulamtsdirektorin Ursula Christ, sieht man das Engagement von Unternehmen positiv: „Wir freuen uns sehr über die Aktivitäten der Commerzbank an der Fridtjof-Nansen-Schule. Hier wurde mit vielen tatkräftigen Händen der Lebensraum Schule, in dem die Kinder sehr viel Zeit verbringen, neu gestaltet. Wenn Kinder und Lehrerinnen und Lehrer Räume vorfinden, in denen sie sich wohlfühlen, macht das Lernen und Lehren gleich mehr Freude. Ich bedanke mich im Namen aller die täglich an dieser Schule ein- und ausgehen, für diese wunderbare Initiative und den persönlichen Einsatz der Beteiligten.“

Die Arbeiten begannen am Mittwoch nach Schulschluss und wurden im Lauf des Donnerstags fertig gestellt. Die Schüler hatten am Donnerstag aufgrund eines pädagogischen Tages des Kollegiums schulfrei. Die Fridtjof-Nansen-Schule in Frankfurt Nied ist eine Grundschule mit Förderstufe für die fünfte und sechste Klasse. In ihrem 1969 erbauten Gebäude unterrichten 25 Lehrer mehr als 300 Kinder mit Wurzeln in über 20 Nationen.

Pressemitteilung der Commerzbank AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder