Sommer 2010: Urlaubserholung in den Alltag retten

Alltag in deutschen Büros: Schon am ersten Tag nach dem Urlaub ist die Erholung dahin. Telefonate, Termine und unerledigte Post – nach dem Urlaub landen viele schnell wieder auf dem Boden des Alltags und fühlen sich reif für die Insel. Doch man kann etwas tun: Wer Urlaub und Wiedereinstieg richtig plant, kann die entspannte Stimmung über den ersten Arbeitstag hinaus retten. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse
(TK) nimmt sich jedoch nur etwa jeder Dritte einige Tage nach der Reise bewusst zu Hause Zeit, bevor er sich wieder in den Alltagstrubel stürzt.

Damit man nach der Auszeit nicht gleich wieder urlaubsreif ist, empfiehlt die TK, nach dem Urlaub keinen Kaltstart hinzulegen. Am besten man fährt ein, zwei Tage vor Arbeitsbeginn wieder nach Hause.

Dann klingen die Urlaubserinnerungen noch nach und man kann in Ruhe die Koffer auspacken und sich um den Haushalt kümmern. Auch auf die Rückkehr zur Arbeit muss man sich erst einstellen. Deshalb: Wichtige Meetings oder Dienstreisen möglichst nicht gleich auf die ersten Arbeitstage legen.

Bei Gleitzeit: Den ersten Tag verkürzt angehen und nur einfache Dinge erledigen, wie zum Beispiel E-Mails checken. Wenn es einem gelingt, seine positive Wahrnehmung der Umgebung und der Menschen vom Urlaubsort in den Alltag mitzunehmen, kann auch zu Hause ein gewisses Urlaubsfeeling aufkommen. Auch hier gibt es schöne Landschaften und freundliche Menschen. Am besten einfach mal so tun, als ob man den Heimatort als aufgeschlossener Tourist wahrnimmt.

Pressemitteilung der Techniker Krankenkasse

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder