Erfolgreicher Emmissionsstart des Erneuerbare-Energien-Fonds Solarpark Ingolstadt

Die Ausschreibung für die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf drei großen Dächern der AUDI AG in Ingolstadt konnte Green City Energy durch sein innovatives Technologiekonzept im Herbst 2009 für sich entscheiden.
Zur optimalen Nutzung der Flächen kam ein spezieller Komponentenmix zum Einsatz, der die verschiedenen Dachneigungen und Modultechniken berücksichtigt. Insgesamt wurden 6.022 Module der vier namhaften Qualitätshersteller Inventux, Innotech Solar, Sovello und Solyndra verbaut. „So wurde auf einer Fläche von 11.600 Quadratmetern eine Gesamtleistung von circa 1,12 MW installiert – genug um damit 220 Vier-Personen-Haushalte mit klimafreundlichem Strom zu versorgen“, betont Dr. Andreas Horn, Leiter Photovoltaik bei Green City Energy.
„Die Photovoltaik-Anlagen sind ein wichtiger Baustein unserer Umweltstrategie“, unterstreicht Peter Kössler, Leiter des Audi-Werks Ingolstadt: „Deshalb stellen wir bereits bestehende Dachflächen zur Verfügung, um innovative Technologien in der Praxis zu erproben.“ So sei am Audi Stammsitz in Ingolstadt bereits ein zweiter Bauabschnitt in Planung. Am zweiten deutschen Audi-Standort in Neckarsulm werde momentan zudem die Möglichkeit eines Solarparks geprüft, betont Kössler.
EEG garantiert Einspeisevergütung für gesamte Fondslaufzeit
Das Fondskonzept des „Solarparks Ingolstadt“ basiert auf den sicheren Rahmenbedingungen, die im Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) festgelegt sind. „Alle Anlagen des Solarparks in Ingolstadt wurden noch 2009 in Betrieb genommen. Damit ist der Solarpark Ingolstadt ein Erfolgsprojekt, das zeigt, wie wichtig die maßvolle Gestaltung von politischen Rahmenbedingungen für den Ausbau Erneuerbarer Energieprojekten ist“, erläutert Dr. Harald Will, Leitung Strategie und Geschäftsentwicklung bei Green City Energy.
Im Audi Konferenz Center in Ingolstadt fand heute die Auftaktveranstaltung zum „Solarpark Ingolstadt“ statt. Bei dem geschlossenen Erneuerbaren-Energien-Fonds mit einem Investitionsvolumen von ca. 3,9 Millionen Euro stehen Sicherheit und Ökologie im Vordergrund. Private Anleger könnten sich bei einer prognostizierten Rendite von 6,18 Prozent pro Jahr ab 2.500 Euro ohne Agio (Ausgabeaufschlag) an einer sachwertorientierte Geldanlage beteiligen und damit gleichzeitig aktiv zum Klimaschutz und dem Aufbau lokaler Wirtschaftskreisläufe beitragen.
Der Solarpark in Ingolstadt auf einen Blick:
Kommanditkapital 1.000.000 Euro Investitionsvolumen 3.922.000 Euro Beteiligungshöhe mind. 2.500 Euro (Erhöhung um jeweils 500 Euro möglich Einzahlung der Kommanditeinlage 5 Tage nach Annahme der Beitrittserklärung Agio (Ausgabeaufschlag) entfällt Prog. Rendite vor Steuern 6,18% p.a. Prog. Gesamtausschüttung 187% Nachschusspflicht ausgeschlossen Initiator & Projektherausgeber Natur Energieanlagen Projekt GmbH & Co. Solarpark Audi 2009 KG Rechtsposition des Anlegers Kommanditist und Miteigentümer Steuerl. Behandlung des Anlegers gewerbliche Einkünfte
(Pressemitteilung Green City Energy GmbH)

Ein Kommentar zu “Erfolgreicher Emmissionsstart des Erneuerbare-Energien-Fonds Solarpark Ingolstadt”

  1. Pingback: Ingolstadt - Blog - 25 Feb 2010

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder