Deutsche Bank: Erwerb des globalen Agency-Securities-Lending-Geschäfts der Dresdner Bank

Die Deutsche Bank AG (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) hat den Erwerb des globalen Agency-Securities-Lending-Geschäfts der Dresdner Bank von der Commerzbank AG (XETRA: CBK GY) abgeschlossen. Eine entsprechende Vereinbarung war im Mai 2009 von den Parteien unterzeichnet worden.
Die Agency-Securities-Lending-Plattform der Dresdner Bank wurde in das Trust & Securities Services (TSS) Geschäft im Unternehmensbereich Global Transaction Banking (GTB) der Deutschen Bank integriert. Dort wird es als Teil des lokalen Custody-Geschäfts unter der Verantwortung von Roger Harrold, Head of Domestic Custody Services, geführt. Tim Smollen, Head of Agency Securities Lending, berichtet an Harrold.
„Wir freuen uns sehr, unsere neuen Kollegen und Kunden begrüßen zu können“, kommentierte Harrold. Durch den Abschluss dieser Transaktion ergänzen wir unsere Custody-Plattform um einen der größten Anbieter von depotbankunabhängigen Agency-Securities-Lending-Dienstleistungen. Diese Übernahme ist eine logische Ergänzung unseres bestehenden Leistungsangebots, das Sub-Custody-, Wertpapier-Clearing- und Fondsdienstleistungen umfasst“, fügte Harrold hinzu.
(Pressemitteilung Deutsche Bank)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder