Japan auf steinigem Weg aus der Rezession

Nach Einschätzung der W&W Asset Management GmbH (W&W AM), einer Tochtergesellschaft des Stuttgarter Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, hat die japanische Volkswirtschaft einen steinigen Weg aus der weltweiten Rezession vor sich.
Im Jahr 2009 erwartet die W&W Asset Management ein negatives Wirtschaftswachstum in Japan.
Im japanischen Industriesektor haben Anzeichen für eine weltweite Erholung der Nachfrage für Hoffnung auf einen Aufschwung gesorgt. Der steile Abwärtstrend der japanischen Industrie, der noch im ersten Quartal zu beobachten war, verlangsamte sich spürbar. „Die Entwicklung der japanischen Wirtschaft in den kommenden Wochen hängt vor allem davon ab, ob sich die aktuelle Konjunkturerholung auch für die wichtigsten Handelspartner Japans – die USA, China und Europa – als nachhaltig erweisen wird“ sagt Dr. Torsten Gruber, Leiter Volkswirtschaft der W&W Asset Management.
Die Rekordarbeitslosigkeit trägt erheblich zur Kaufzurückhaltung der japanischen Verbraucher bei. Der schwache private Konsum wird nicht ausreichen, um die schwache Nachfrage aus dem Ausland im Jahresverlauf vollständig aufzufangen. Auch mit zunehmenden Investitionen der Wirtschaft ist in dem weiterhin durch die Krise geprägten Marktumfeld nicht zu rechnen. Die Frühindikatoren, die sich zwar von ihren Tiefständen erholt haben, bewegen sich immer noch auf sehr niedrigem Niveau.
Pressemitteilung der Wüstenrot & Württembergische AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder