Dachfonds RP Global Real Estate nun auch mit ausschüttender Anteilklasse

Der auf Immobilienfonds fokussierte Dachfonds RP Global Real Estate steht Anlegern jetzt auch mit einer ausschüttenden Anteilklasse zur Verfügung. „Damit ist der Fonds nun auch für Investoren wie beispielweise Stiftungen interessant, die auf regelmäßige Ertragsausschüttungen aus ihren Kapitalanlagen angewiesen sind“, erläutert Marco Schmitz, Leiter des Publikumsfondsgeschäfts bei Sal. Oppenheim.
Die ausschüttende Tranche wird voraussichtlich im Februar/März eines Jahres Ausschüttungen vornehmen; angestrebt wird eine stabile Ausschüttungshöhe von 5 % p. a. Dabei zielt das Fondsmanagement mit einem Wertsicherungsmodell darauf ab, dass der Kapitalstock (Anlagebetrag) in der Jahresbetrachtung (zwölf Monate) nicht kleiner wird. Die thesaurierende und die neue ausschüttende Anteilsklasse werden gemeinsam verwaltet; ein Tausch zwischen beiden ist jederzeit möglich.
„Da der RP Global Real Estate mit guter Wertentwicklung durch die vergangenen Monate gekommen ist, erfreut er sich einer steigenden Beliebtheit in den Depots und Anlagevorschlägen unserer Vertriebspartner“, ergänzt Schmitz. Seit seiner Auflegung am 01.05.2007 legte der Fonds 14,9 % (6,2 % p. a.) zu (Stand: 28.08.2009).
„In einer Phase, in der viele Wettbewerberprodukte gegen Anteilrückgaben geschlossen waren, blieb beim RP Global Real Estate ein permanenter Handel bei der KAG möglich“, freut sich Christian Roch vom Fondsberater RP Rheinische Portfolio Management GmbH. „So konnten die Anleger jederzeit ihre Anlagestrategie flexibel verändern und Fondsanteile verkaufen.“
Diese tägliche Verfügbarkeit soll weiterhin gewährleistet werden. „Daneben müssen sich Anleger und Berater ab sofort keine unterschiedlichen Immobilienfonds-Produkte mehr aussuchen, wenn sie Wert auf eine jährliche Ausschüttung oder alternativ den Verbleib der Erträge im Fonds legen. RP Global Real Estate ist mit beiden Alternativen verfügbar“, ergänzt Roch.
Weitere Details zu dem Dachfonds RP Global Real Estate A entnehmen Sie bitte dem Anhang.
(Pressemitteilung Oppenheim Fonds Trust)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder