Deutsche Kreditbank neues Mitglied im Verband deutscher Pfandbriefbanken

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist mit Wirkung zum 1. August 2008 ordentliches Mitglied im (vdp) geworden. Die DKB wurde 1990 gegründet und ist seit 1995 ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der BayernLB.

Die Bank, die sich in ihrer Geschäftstätigkeit auf ausgewählte Branchen konzentriert und als Direktbank für Privatkunden agiert, weist zum Halbjahr 2008 eine Bilanzsumme von 43,6 Mrd. Euro aus.

Die DKB verfügt seit 2006 über eine Pfandbrieflizenz und gab im November 2006 ihr Kapitalmarktdebüt mit der Emission eines Öffentlichen Pfandbriefes im Jumboformat von 1 Mrd. Euro.

Das Umlaufvolumen ist seither durch die Emission von Aaa-gerateten Öffentlichen Pfandbriefen kontinuierlich auf deutlich über 3 Mrd. Euro erweitert worden.

Darüber hinaus plant die DKB mit der Emission von Hypothekenpfandbriefen den weiteren Ausbau der gedeckten Refinanzierung.

„Die DKB ist das dritte Neumitglied in diesem Jahr. Dies zeigt, für wie wichtig die Emittenten eine gemeinsame Interessensvertretung halten“, so Louis Hagen, Hauptgeschäftsführer des vdp.

„Als inzwischen etablierter Pfandbriefemittent freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit dem vdp und werden unseren Beitrag zur Weiterentwicklung des Qualitätsprodukts Pfandbrief leisten“, ergänzt Stefan Unterlandstättner, Vorstandsmitglied der DKB.

Pressemitteilung des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder