Startseite > Ratenkredit > Tipps > Wie finanziere ich mein Studium?
Startseite > Kredite für Selbständige > Tipps > Wie finanziere ich mein Studium?
06.08.2009

Wie finanziere ich mein Studium?

 BAFöG, Studienkredite, Bildungsfonds... - Wie finanziere ich mein Studium? Reicht das Geld der Eltern für die Studentenbude und die Studiengebühren nicht aus? Bringt der Studentenjob nur Stress und Ärger? BAföG, Studienkredite und Bildungsfonds können in diesen Fällen die finanzielle Lücke von Schülern und Studenten schließen. Passend zum neuen Wintersemester 2009/2010 zeigen wir Ihnen Wege zur Studienfinanzierung mit BAföG und Co.

 

Inhalt:

BAföG - Staatliche Finanzspritze für Schüler und Studenten

(dhe) Die Abkürzung BAföG steht nicht nur für das Bundesausbildungsförderungsgesetz, sondern auch allgemein für die staatliche Unterstützung für Schüler und Studenten. Im Vergleich zu Studienkrediten und Bildungsfonds ist das BAföG die günstigste Finanzquelle. Denn im Gegensatz zum herkömmlichen Ratenkredit zahlen BAföG-Empfänger nicht den gesamten Betrag an den Staat zurück. Für Studierende und Auszubildende an Akademien und Fachschulen gilt die Regel: Eine Hälfte erhalten sie als zinsloses Darlehen, die andere Hälfte bekommen sie geschenkt. Die rund 310.000 durch BAföG geförderten Schülerinnen und Schüler müssen kein Geld zurückzahlen. Sie erhalten die staatliche Förderung als hundertprozentigen Zuschuss.

Rechtzeitig den BAföG-Antrag abgeben

Den BAföG-Antrag geben Studierende beim Studentenwerk ihrer Hochschule ab. Auszubildende an Kollegs, Fachschulen, Akademien und Abendgymnasien sowie alle anderen Schüler reichen die Papiere beim Amt für Ausbildungsförderung ein. Detaillierte Kontaktdaten und Informationen bietet die Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.das-neue-bafoeg.de.

Um in den Genuss der staatlichen Förderung zu kommen muss der Antragsteller bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Bei Studienbeginn muss man in der Regel unter 30 Jahre alt sein. Um die staatliche Unterstützung über einen längeren Zeitraum zu erhalten, verlangt das BAföG-Amt von den Studenten bestimmte Leistungsnachweise. Die genauen Leistungsnachweise sind abhängig von der jeweiligen Studienordnung. Schüler müssen keinen Nachweis erbringen.

Ein Tipp für neue Antragsteller: Die Bearbeitung des Antrags nimmt einige Wochen in Anspruch. Je eher der Antrag abgegeben wird, desto besser ist es für das eigene Portmonee. Außerdem gilt: Wer für den vollen Monat Oktober die staatliche Förderung bekommen will muss den BAföG-Antrag bis Ende Oktober stellen!

Auf der nächsten Seite informieren wir Sie über wichtige Punkte beim BAföG

Studienkredite: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ein Studium wird immer teurer. Nicht nur Miete, Lebensunterhalt oder Bücher müssen finanziert werden, in einigen Bundesländern kommen noch Studiengebühren dazu. Umso wichtiger für den angehenden Akademiker, früh über die Finanzierung nachzudenken. Studierende, die weder Unterhalt noch BAföG erhalten oder keine Zeit für einen Job haben, können ihr Studium über einen Studienkredit finanzieren. Lesen Sie hier, welche Arten von Studienkrediten es gibt. weiter

Verbraucherkredite: Neues Gesetz stärkt die Rechte von Kunden

Verbraucherkredite: Neues EU-Gesetz stärkt die Rechte von Kunden Zum 11. Juni treten mit der Umsetzung der europäischen Verbraucherkreditrichtlinie neue Regeln für Verbraucherkredite in Kraft. Für Kreditnehmer eröffnen sich dadurch mehr Angebote als bisher, denn die Regelungen gelten europaweit. Auch vor Lockvogelangeboten sind Verbraucher in Zukunft besser geschützt. Lesen Sie hier, welche Änderungen Verbraucher erwarten dürfen. weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.