Startseite > Girokonten > Tipps > Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswert
Startseite > Dispokredit > Tipps > Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswert
17.01.2014

Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswert

Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswertEin Girokonto ist im Alltag unerlässlich. Es ermöglicht den täglichen Zugriff auf das Guthaben und erleichtert den Umgang mit finanziellen Angelegenheiten.

Es dient zur Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs. Doch die Kontoführung und andere Dienste lassen sich einige Banken teuer bezahlen. Eine Kündigung des Girokontos kann sich lohnen. Mit hilfreichen Tipps gelingt das Vorhaben.

Über zu hohe Kosten beim Girokonto ärgern sich zwar viele Verbraucher, doch nur wenige ziehen einen Bankenwechsel tatsächlich in Betracht. Das geht aus einer Umfrage der Verbraucherzentrale Bundesverband hervor. Als Grund wird der Aufwand genannt, der mit der Kündigung und der Änderung sämtlicher Kontobewegungen einhergeht. Zudem wird von einem Großteil der Kunden davon ausgegangen, dass die Kosten bei anderen Banken nicht niedriger liegen. Doch das entspricht bei weitem nicht der Realität.

Neue Bank finden - Möglichkeiten online

Um den Wechsel möglichst reibungslos zu gestalten, sollte vor der Kündigung ein neues Konto eröffnet werden. Aufgrund des unübersichtlichen Angebots gestaltet sich die Suche nach einem besseren und günstigeren Konto oft mühsam. Neben Kontoführungsgebühren und Zinskonditionen gilt es Guthabenzinsen, die Menge an lokalen Geldautomaten und Filialen, Mindestgeldeinlagen und Kreditkartenkonditionen miteinander zu vergleichen. Nur durch einen umfangreichen Vergleich lässt sich schließlich tatsächlich das günstigste Konto ermitteln. Heute ist es nicht mehr notwendig hunderte von Konten einzeln zu analysieren. Um das Vergleichen zu erleichtern, haben sich neutrale Unternehmen auf den Vergleich von Girokonten spezialisiert. Sie bieten online praktische Vergleichssysteme an, die automatisch das günstigste Angebot filtern. Beispielsweise werden verschiedene Girokonten in der Übersicht unter toptarif.de im Girokonto-Bereich präsentiert. Auf diese Weise erhalten Verbraucher schnell und neutral einen Überblick über derzeitige Konditionen.

Die Übergangsphase

Damit kein zusätzlicher Aufwand entsteht, macht es Sinn das alte und neue Konto einige Wochen parallel zu halten. Dann bleibt genug Zeit um sämtliche Lastschriften, Daueraufträge und ähnliches auf die neue Kontoverbindung umzuleiten. Möglicherweise bietet die neue Bank einen Kontowechselservice, der einige Aufgaben abnimmt.

Girokonto Kündigung ? Häufig lohnenswertKündigung durchführen

Für Girokonten besteht in der Regel keine Kündigungsfrist. Einzige Ausnahme bilden Verträge, die konkret eine Kündigungsfrist enthalten. Diese darf laut § 675h BGB allerdings nicht länger als einen Monat sein. Ist keine Kündigungsfrist vereinbart, kann die Kündigung jederzeit erfolgen. Sie muss schriftlich formuliert sein und per Brief versandt werden. Einige Banken akzeptieren darüberhinaus die formlose Kündigung per Fax. Um Probleme zu vermeiden, muss die Kündigung Name und Adresse des Kontoinhabers, Kontonummer des zu kündigenden Kontos, IBAN und BIC des neuen Kontos, Name der neuen Bank und die Unterschrift des Kontoinhabers enthalten. Die Daten der neuen Bank sind erforderlich, damit das restliche Guthaben auf das neue Konto eingezahlt werden kann. Nachdem die Kündigung angenommen wurde, wird das Restguthaben überwiesen. In der Regel müssen alte Kreditkarten und EC-Karten bei der bisherigen Bank abgegeben werden.

Bildquelle 1 © pixabay/ Gaertringen Lizenz: CC0-Lizenz

Bildquelle 2 © pixabay/ danielam Lizenz: CC0-Lizenz

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt Dispo

Finanzieller Engpass: Sofortkredit statt DispoWer auf den Eingang einer Zahlung wartet, ein neues Sofa benötigt oder dringend das Auto reparieren lassen muss, kann einen finanziellen Engpass mit der Überziehung des Girokontos überbrücken. Der Dispokredit kann unbürokratisch und schnell automatisch in Anspruch genommen werden, ohne dass vorher die Bonität geprüft wird. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.