Startseite > Betriebshaftpflichtversicherung > Tipps > Bei der Haftpflicht gibt es keine Kompromisse
Startseite > Berufshaftpflichtversicherung > Tipps > Bei der Haftpflicht gibt es keine Kompromisse
09.07.2015

Bei der Haftpflicht gibt es keine Kompromisse

Bei der Haftpflicht gibt es keine KompromisseEine Haftpflichtversicherung ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, wie etwa die Krankenversicherung oder die Autoversicherung. Trotzdem ist es DIE Versicherung, die wirklich jeder abschließen sollte.

Ist man Schuld an der Berufsunfähigkeit einer anderen Person, muss man sein Leben lang Ausgleichszahlungen zahlen. Zudem haftet man nicht nur mit seinem aktuellen sondern auch mit zukünftigem Vermögen. Hierbei würde das eigene Einkommen bis zur Pfändungsgrenze gepfändet. Aktuell liegt diese bei 1.080 Euro für Alleinstehende. Trotzdem haben derzeit 26 Prozent der Deutschen keine Haftpflichtversicherung. Besonders auf die Höhe der Versicherungssumme sollte ein besonderer Fokus gelegt werden: Je höher desto besser. Die Konditionen der Haftpflichtversicherungen sind, durch steigenden Wettbewerb, in den letzten Jahren immer besser geworden. Trotz- oder gerade deswegen lohnt es sich für Versicherungsnehmer verschiedene Versicherungen zu vergleichen. Heutzutage sind oftmals sogar Gefälligkeitsschäden und der Verlust von Schlüsseln versichert. Ein Beispiel für einen Gefälligkeitsschaden wäre, wenn man Freunden beim Umzug hilft, einem der Kühlschrank oder die Spülmaschine aus der Hand rutscht und Schaden erleidet.

Außerdem ist es wichtig, dass auch moderne Risiken abgedeckt sind. Früher musste man sich keine Gedanken über Datenmissbrauch machen, heutzutage ist es aber wichtig, dass auch sowas mit einer hohen Summer geschützt ist. Schließlich kann ein versehentlich installierter Virus auf dem PC eines Freundes gehörigen Schaden anrichten. Bei der Cosmosdirekt werden solche Probleme beispielsweise als ?Schäden aus Datenaustausch und Internetnutzung? bezeichnet. Sie sind in der Basisvariante bis zu 500.000 Euro versichert. In der Comfortvariante sogar bis 5 Millionen Euro.

Für Kinder gelten besondere Regeln

Nicht volljährige Kinder sind in der Regel über ihre Eltern mitversichert. In vielen älteren Verträgen sind sie aber nicht versichert, wenn sie vom Gesetzgeber als deliktunfähig eingestuft werden. In einem solchen Fall würde zusätzlich geprüft, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Als deliktunfähig gelten alle Kinder bis sieben Jahre, bei Delikten im Rahmen des Straßenverkehrs sogar bis 10 Jahre. Der Familienschutz gilt zum einen grundsätzlich wenn Kinder noch nicht volljährig sind, zum anderen aber auch während der Ausbildung oder des Studiums. Selbst während der Wartezeit zwischen mehreren Ausbildungszeiten sind erwachsene Kinder familienversichert. Volljährige Studenten sind in den meisten Fällen weiterhin über ihre Familie versichert. Außerdem gilt der Versicherungsschutz auch dann, wenn sie direkt nach der Ausbildung noch ein Studium beginnen.

 

Bildquelle © pixabay/peter-facebook Lizenz: CC0-Lizenz

Staatliche Förderung im Ehrenamt

Ehrenamt Egal ob Sie passive oder aktive Hilfe leisten - ob Sie Geld an eine gemeinnützige Organisation spenden oder ehrenamtlich tätig werden. Mit dem neuen "Hilfen für Helfer"-Gesetz bekommen engagierte Bürger Unterstützung vom Staat. Lesen Sie hier, wie die konkrete Förderung in den Bereichen Steuern und Versicherungen aussieht. ... weiter

Finanzberatung mit mehr Sicherheit

Handschlag Beratung Vielen Anlegern flattert zurzeit eine Kundeninformation ihrer Bank ins Haus. Denn zum 1. November 2007 treten wichtige gesetzliche Neuregelungen für Wertpapiergeschäfte in Kraft. Anleger sollen versteckte Gebühren leichter erkennen können. Auch müssen Finanzberater ihre Geschäftsbeziehungen zu Banken offen legen. Alles zum Wohle der Kunden. Kritiker bemängeln aber die vielen Ausnahmen des neuen Gesetzes. ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.