Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten

Im Test: Kfz-Versicherung der AllSecr
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung.

Produktdetails der Kfz-Versicherung

[!–T–]
Vor- und Nachteile
(tel) AllSecur ist ein Unternehmen der Allianz Gruppe und 2009 aus der Marke Allianz24 hervorgegangen. AllSecur bietet eine Kfz-Versicherung mit Haftpflicht-Versicherung sowie Teil- bzw. Vollkasko an, die durch verschiedene Bausteine erweitert werden kann. Unter folgenden zusätzlichen Leistungen können die Kunden wählen: dem Reparatur-Service KaskoDirekt, einer Ausland Schadenschutz-Versicherung oder einer Kfz-Unfallversicherung.

Der niedrigste Beitragssatz, den ein Fahrer bei der AllSecur erreichen kann, liegt bei 25 Prozent. Dazu notwendig ist ein schadenfreier und ununterbrochener Versicherungsverlauf von mindestens 35 Jahren. Vor nicht allzu langer Zeit lang diese untere Beitragsgrenze noch bei 30 Prozent. Es gibt aber auch Versicherer, die ein ebenso langes unfallfreies Fahren mit Beitragssätzen von 20 Prozent belohnen.

Bei der Berechnung des Beitrages auf der Webseite der AllSecur kann man nach Angabe aller Daten die einzelnen Tarifbestandteile wählen. Diese haben natürlich Einfluss auf die Prämienhöhe. Im gleichen Arbeitsgang wählen die Interessenten auch die gewünschte Höhe der Deckungssumme in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Denn im Normalpreis ist nur die gesetzliche Deckung in Höhe von 7,5 Millionen Euro für Personenschäden, eine Million Euro für Sachschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden enthalten. Die höhere Deckungssumme – bei 100 Millionen Euro Deckung ist die Leistung bei Personenschäden auf 12 Millionen Euro je geschädigte Person begrenzt – kostet einen geringen Aufpreis.

Kommen wir nun zu Marten. Denn jede gute Kfz-Versicherung kümmert sich auch um Marderbisse. So auch die AllSecur. Leider sind hier nur unmittelbar durch Marderbiss verursachte Schäden an Schläuchen und an der Verkabelung des Fahrzeugs versichert. Folgeschäden sind nicht versichert. Schade, da hatten wir bei dieser Werbefigur doch etwas mehr erwartet.

Erfreulich hingegen ist der erweiterte Haarwildschutz. Bereits in der Teilkaskoversicherung ist auch die Kollision mit Weidevieh (Pferde, Rinder, Schafe oder Ziegen) mitversichert. Auch erweitert wurde der Elementarschadenschutz. Über den Schutz bei Elementarschäden wie Hagel, Sturm, Blitzschlag und Überschwemmung hinaus bietet AllSecur schon in der Teilkasko auch Versicherungsschutz bei Schneelawinen. Dabei versteht man bei der AllSecur unter Schneelawinen an Berghängen niedergehende Schnee- oder Eismassen. Dachlawinen sind hingegen nicht versichert.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder