Männer trauen sich Immobilienerwerb eher zu als Frauen

Viele Menschen sind derzeit zuversichtlich, ihren Traum vom Eigenheim auch verwirklichen zu können: So glauben 40,6 Prozent der Deutschen, die Finanzierung einer Immobilie schultern zu können. Männer (45,7 Prozent) sind dabei wesentlich selbstbewusster als Frauen (35,6 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der comdirect bank, durchgeführt von Forsa.

Die knappe Mehrheit der Deutschen (50,5 Prozent) ist zudem der Meinung, dass derzeit ein guter Zeitpunkt sei, um eine Immobilie günstig zu finanzieren (Mai: 52,2 Prozent). Diese anhaltend optimistische Einstellung der Menschen schlägt sich auch bei der Berechnung des comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung nieder: Mit 107,9 Punkten liegt er nur leicht unter dem Wert von Mai (108,5 Punkte) und damit weiterhin auf einem hohen Niveau.

Befragt nach den bevorzugten Finanzierungsarten geben 63,0 Prozent an, sie würden auf ein Hypothekendarlehen setzen. Für 56,1 Prozent kommt (auch) ein Bausparvertrag in Frage. 53,0 Prozent der Deutschen würden zudem auf eigene Ersparnisse zurückgreifen. Eine öffentliche Förderung ziehen nur 36,5 Prozent in Betracht. „Auch wenn das derzeitige Zinsniveau im langjährigen Vergleich immer noch sehr niedrig ist, sollten Immobilienkäufer scharf
kalkulieren und keine Möglichkeit ungenutzt lassen, um die Zinsbelastung zu senken“, sagt Tobias Lücke, Leiter Baufinanzierung der comdirect bank. „Eine öffentliche Förderung, zum Beispiel über einen KfW-Kredit, wird von vielen Banken als Eigenkapital gewertet. Dadurch kann häufig eine deutlich günstigere Finanzierung abgeschlossen werden.“

Pressemitteilung der comdirect bank AG

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder