Hundehalterhaftpflicht – ab 1. Juli auch in Niedersachsen

Rund fünf Millionen Hunde sind in Deutschland registriert – womit die treuen Vierbeiner in rund jedem achten Haushalt zu Hause sind. Auch bei Hunden, die als ungefährlich und gut erzogen gelten, sind Unfälle, Personen- und Sachschäden nicht auszuschließen. Was nur wenige wissen: Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung kann die schlimmsten Schadenersatzansprüche abfedern – und wird in immer mehr Bundesländern zur Pflicht.

Der tut nichts. Der will nur spielen?
Wer haftet, wenn der ansonsten so liebe Vierbeiner einen Fremden plötzlich beißt? Wer kommt für Schadenersatz und Schmerzensgeld auf, wenn der Hund sich von der Leine reißt, auf die Straße läuft und dadurch ein Motorradfahrer verunglückt? Grundsätzlich gilt, dass der Hundebesitzer für die von seinem Vierbeiner verursachten Schäden haften muss. Auch dann, wenn er alles getan hat, um den Schaden zu verhindern.

Versicherungspflicht für alle Hunde nur in vier Bundesländern
Für Kampfhunde ist die Hundehalterhaftpflichtversicherung bereits in fast allen Bundesländern, mit Ausnahme von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, Pflicht. Eine grundsätzliche Versicherungspflicht für das Halten aller Hunderassen gibt es dagegen bisher nur in Berlin, Hamburg und Sachsen-Anhalt. Ab dem 1. Juli folgt nun die Pflicht zum Abschluss einer Hundehalterhaftpflichtversicherung auch in Niedersachsen. In weiteren Landesparlamenten wird dies bereits diskutiert. „Hundebesitzer, die noch keine Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben, sollten nicht erst auf eine gesetzliche Regelung warten. Denn nur mit einer solchen Absicherung ist man bei Unfällen und Schäden durch Vierbeiner finanziell auch entsprechend abgesichert“, erklärt Norbert Wulff, Vorstand des Direktversicherers DA Direkt. „Kaum einer weiß: Ohne eine solche Absicherung muss der Hundehalter für alle entstandenen Schäden selbst aufkommen. Das kann in den finanziellen Ruin führen“, so Wulff weiter.

Finanzielle Absicherung bereits für unter 7 Euro im Monat
„Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung ist im Monat schon zum Preis einer Packung Trockenfutter zu bekommen“, erläutert Norbert Wulff. Bei der DA Direkt können fast alle Hunderassen, mit Ausnahme von Kampfhunden, mit einer Deckungssumme von bis zu 10 Millionen Euro versichert werden. Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung mit einer solchen Deckungssumme kostet bei der DA Direkt zwischen 79 Euro und 101 Euro jährlich. Wer direkt im Internet abschließt, kann noch einmal fünf Prozent sparen.

Pressemitteilung der DA Direkt Versicherung

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder