ROLAND-Unternehmensgruppe trotz Wirtschaftskrise auf Wachstumskurs

Die ROLAND-Unternehmensgruppe setzt auch im Krisenjahr 2009 ihren Wachstumskurs fort.
Trotz schwieriger ökonomischer Rahmenbedingungen steigert die Unternehmensgruppe die Beitragseinnahme um 1,1% auf 295,7 Mio. ? (VJ: 292,6 Mio. ?) und die Konzernerträge um 1,1% auf 319,1 Mio. ? (VJ: 315,6 Mio. ?). Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der Konzernerträge seit 2006 beträgt 6,9%. Die Konzentration der Unternehmensgruppe auf die Kernkompetenzen Recht, Mobilität und Dienstleistungen sowie die exponierte Marktstellung der operativen Gesellschaften als Spezialisten im jeweiligen Marktsegment haben auch im wachstumsschwachen Bilanzjahr 2009 dazu beigetragen, das Wachstum der Unternehmensgruppe deutlich über Marktniveau zu halten. ?Die fortschreitende Internationalisierung der Unternehmensgruppe wird dazu beitragen?, so Vorstandsvorsitzender Gerhard Horrion, ?auch in 2010 die Wachstumsdynamik der Gruppe fortzuschreiben.? Die ROLAND-Unternehmensgruppe beschäftigt 1.314 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (VJ: 1.197). ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG Während im Markt die Prämieneinnahmen in 2009 voraussichtlich stagnieren, erwartet ROLAND Rechtsschutz zum Jahresende ein Beitragswachstum um 0,8% auf 277,8 Mio. ? (VJ: 275,7 Mio. ?). Der viertgrößte deutsche Rechtsschutz-Versicherer wächst seit langem deutlich über dem Markt. Der Marktanteil beträgt 8,2% (2007: 7,3%). Wachsende Marktanteile verzeichnet der Premium-Anbieter in Sachen Recht auch im Ausland. Neben Niederlassungen in Österreich und Italien erfolgt der Markteintritt nun auch in den benachbarten Niederlanden. Neugeschäftssteigerung trotz Rezession Trotz enger Haushaltsbudgets gelang es den Vertriebspartnern von ROLAND Rechtsschutz, im Krisenjahr 2009 viele Neukunden von der existenziellen Bedeutung einer Rechtsschutz-Versicherung zu überzeugen. Die Gesellschaft erwartet eine Steigerung des Neugeschäfts von 29,0 Mio. ? in 2008 auf voraussichtlich 30,3 Mio. ? im Geschäftsjahr. Gerhard Horrion: ?Diese Zahlen zeigen uns, dass viele Kunden erkannt haben, wie wichtig Rechtsschutz gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist.? Leistungen an Kunden Sowohl die Anzahl an Leistungsfällen als auch die Schadenzahlungen an Kunden werden im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich krisenbedingt weiter steigen. Die Anzahl der gemeldeten Schäden im Inland wird um 1,8% (Markt: 3,8%) auf 270.500 (VJ: 265.800) Fälle ansteigen. Das versicherungstechnische Ergebnis wird wiederum mit 5,0 Mio. ? (VJ: 5,2 Mio. ?) entsprechend 3,3% der verdienten Beiträge trotz Zunahme der Schadenzahlungen deutlich positiv bleiben. Combined Ratio verbessert Die Combined Ratio wird sich voraussichtlich mit 96,9% (VJ: 97,5%) gegenüber dem Vorjahr verbessern, während der Markt damit rechnet, dass sich die Combined Ratio um mehr als 6 Punkte auf knapp 102% (VJ: 95,5%) verschlechtern wird. Durch kontinuierliche Prozessoptimierung in allen Bereichen wird die Verwaltungskostenquote weiter auf 13,1% (VJ: 13,6%) gesenkt werden können. Hohe Volatilität an den Kapitalmärkten Zum Jahresende verzeichnet ROLAND Rechtsschutz voraussichtlich ein Kapitalanlageergebnis in Höhe von 8,5 Mio. ? (VJ: 2,2 Mio. ?). Im Geschäftsjahr konnte die Reservequote der Kapitalanlagen auf 3,6% gesteigert werden. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit wird voraussichtlich 11,5 Mio. ? (VJ: 7,5 Mio. ?) betragen. Der Jahresüberschuss erhöht sich um 230% deutlich auf 6,6 Mio. ? (VJ: 2,0 Mio. ?), das entspricht 4,3% der verdienten Beiträge. Neue Software-Plattform drebis Um den Datenaustausch zwischen Versicherungsunternehmen und den rund 150.000 Anwälten in Deutschland zu vereinfachen, hat ROLAND Rechtsschutz sich mit 12 anderen Rechtsschutz-Versicherern an der Software-Plattform drebis beteiligt. Die Plattform wurde von der adesso AG entwickelt und bietet eine direkte Datenübermittlung zwischen Anwalt und Versicherer. Der Kunde profitiert von der Innovation über deutlich kürze Bearbeitungszeiten seines Leistungsfalls. Innovative Produkte Mit dem Krisencoaching und dem Kommunal-Rechtsschutz hat das Unternehmen in 2009 erneut zwei richtungweisende Service-Produkte für industrielle Rechtsschutz- Kunden auf den Markt gebracht. Während das Krisencoaching Managern im Rahmen des Manager-Rechtsschutzes psychologische Betreuung in belastenden Lebenssituationen zukommen lässt, wendet sich der Kommunal-Rechtsschutz an Gemeinden. Das Angebot für Kommunen besteht aus einer strafrechtlichen, einer verkehrsrechtlichen und einer berufsrechtlichen Absicherung der Gemeinde. Es wird durch die Assistance-Leistungen Daten- und Umwelt-Assist sowie Reha-Assist ergänzt. Weitere Gesellschaften im Geschäftsfeld Recht Die als preisaggressive Zweitmarke der ROLAND-Unternehmensgruppe erfolgreich im Rechtsschutz-Markt platzierte Jurpartner Rechtsschutz-Versicherung AG ist um 6,1% weiter auf 2,1 Mio. ? (VJ: 2,0 Mio. ?) gewachsen. Das Unternehmen, welches in Preis-Leistungs-Vergleichen regelmäßig unter den Top Five der Rechtsschutz-Angebote platziert ist, wird sich zukünftig stärker auf das Online- und Direktgeschäft der Unternehmensgruppe fokussieren. Die ROLAND ProzessFinanz AG erwartet für 2009 Erträge aus Prozessfinanzierungen in Höhe von 1,7 Mio. ? (VJ: 0,7 Mio. ?). Das finanzierte Streitwertvolumen steigt auf 47,2 Mio. ?. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ist mit 0,3 Mio. ? (VJ: 0,4 Mio. ?) erneut positiv. Gesellschaften im Geschäftsfeld Mobilität und Dienstleistungen Die Beitragseinnahmen der ROLAND Schutzbrief-Versicherung AG, dem drittgrößten Schutzbriefanbieter im deutschen Markt, können voraussichtlich bis zum Jahresende 2009 um 5,9% auf 15,8 Mio. ? (VJ: 14,9 Mio. ?) gesteigert werden. Die ROLAND Assistance GmbH steigerte ihre Umsatzerlöse um 4,2% auf 28,5 Mio. ? (VJ: 27,4 Mio. ?). Das Ergebnis aus dem operativen Geschäft liegt mit 0,7 Mio. ? (VJ: 0,7 Mio. ?) auf Vorjahresniveau. Die ROLAND Assistance profitiert dabei nicht zuletzt von den krisenbedingten Outsourcing-Aktivitäten Dritter ? zum Beispiel anderer Versicherer. Ein weiterer wesentlicher Ergebnisbeitrag der ROLAND Assistance findet sich jedoch in den Bilanzen ihrer Geschäftspartner. Über die Schadenmanagement-Aktivitäten der ROLAND Assistance trägt das Unternehmen zu einer deutlichen Minderung der Schadenkosten von durchschnittlich 10% bei den Business Partnern bei. Für das Jahr 2010 wird ROLAND Assistance insbesondere in den Geschäftsfeldern Gesundheit und Business-Process- Outsourcing expandieren. Ausblick 2010 Die ROLAND-Unternehmensgruppe wird ihren ertragreichen Wachstumskurs in 2010 fortsetzen. Das wachsende Auslandsengagement der Unternehmensgruppe wird maßgeblich dazu beitragen. Produktseitig wird ROLAND Rechtsschutz in 2010 insbesondere auf Service-Produkte für den Kunden setzen. Gerhard Horrion: ?Die gegenwärtige Krise zeigt, welch wichtige Leistung Rechtsschutz-Versicherer erbringen, nicht nur im Arbeits-Rechtsschutz. Viele Menschen haben das erkannt. Infolgedessen wird die Nachfrage nach Rechtsschutz-Versicherungen bei Privatund Firmenkunden steigen.?
(Pressemitteilung Roland-Unternehmensgruppe)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder