Im Test: Citicard Doppelzins Plan der Citibank

Im Test: Citicard Doppelzins Plan der CitibankDie Zinsen für Tagesgelder und Festgelder sinken seit Monaten und das gute alte Sparbuch erlebt eine Renaissance. Die Citibank bietet Sparern jetzt die Citicard „Doppelzins Plan“ an. forium.de hat das Kartensparbuch, das auch unter dem Namen Doppelzins Sparen beworben wird, für Sie getestet.

Citicard Doppelzins Plan: Produktdetails

[!–T–]

Produktdetails

(dhe) Die Citicard Doppelzins Plan der Citibank ist ein modernes Sparbuch. Statt eines Sparbuches gibt es jedoch eine Sparkarte, mit der man Bargeld an den Citibank-Geldautomaten abheben kann. Neben dem Basiszins erhalten Sparer, die regelmäßig Geld anlegen, auch einen attraktiven Bonuszins.

Zinsen und Sparen

Der Basiszins beträgt derzeit 1,60 Prozent per anno. Der Sparer bekommt ihn ab dem ersten Euro. Die Zinshöhe ist für Neu- und Bestandskunden gleich. Eine Zinsgarantie über eine bestimmte Laufzeit gibt es nicht. Die Citibank kann den Zinssatz täglich anpassen. Den Bonuszins, der genauso hoch ist wie der Basiszins, erhält man, wenn man mindestens 600 Euro pro Kalenderjahr anspart. Wer die Citicard Doppelzins Plan am 1. Januar noch nicht hatte, kann trotzdem in den Genuss des Bonuszinses für das Kalenderjahr 2009 kommen.

Das zeigt das folgende Beispiel: Max Mustermann beantragt im September 2009 eine Citicard Doppelzins Plan. Bei der Eröffnung zahlt er 10.000 Euro auf seine Sparkarte ein. Den Bonuszins von derzeit 1,60 Prozent erhält er, wenn seine Sparsumme am 31. Dezember 2009 mindestens 10.200 Euro beträgt. (Zur Orientierung: 50 Euro pro Monat, pro Kalenderjahr 600 Euro). Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich zum Jahresende. Sparen kann man bequem per Einmalüberweisung, Dauerauftrag oder Lastschrifteinzug. Bei letzterem Verfahren gibt es eine monatliche Mindestsparrate von 25 Euro, In diesem Fall muss man aber für den Bonuszins zusätzlich 300 Euro im Kalenderjahr sparen.

Mit der Sparkarte Geld einzahlen und abheben

Der Citibank-Kunde erhält beim Doppelzins-Sparen kein Buch, sondern eine Sparkarte mit der er Geld einzahlen und abheben kann. Mit dieser Citicard kann man an den Geldautomaten der Citibank europaweit Geld einzahlen und abheben. In den deutschen Citibank-Filialen kann der Sparer auch seinen Kontostand abfragen oder Kontoauszüge erhalten. Gebühren für die Sparkarte fallen nicht an.

Ohne einen Zinsabschlag zahlen zu müssen, kann der Sparer 2.000 Euro pro Monat von dem Sparbuch abheben.

Sparkarte – Von der Eröffnung bis zur Kündigung

Verbraucher können das Kartensparbuch unmittelbar in einer der über 300 Citibank-Filialen eröffnen. Per Telefon und Internet kann man sich auch die Eröffnungsunterlagen zuschicken lassen. Dann erfolgt die Eröffnung über das Identifikations-Verfahren (Post-ID) in einer Filiale der Deutschen Post. Zur Eröffnung muss man lediglich den Personalausweis vorlegen.

Die Mindesteinlage auf der Sparkarte beträgt 50 Cent. Eine Höchstgrenze gibt es nicht. Die Kündigungsfrist liegt bei drei Monaten. Kunden, die innerhalb dieser Zeit das Gesparte (mehr als 2.000 Euro) abheben, müssen mit Zinsabschlägen, so genannten Vorschusszinsen, rechnen.

Einlagensicherung

Die Spareinlagen sind über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken gesichert. Außerdem: Die Merkel-Garantie für Sparer gilt auch für die Sparer bei der Citibank.

Erfahren Sie auf der nächsten Seite mehr über die Citicard und lesen Sie das forium.de-Testurteil.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder