Startseite > Kfz-Versicherung > News > Mit dem Auto sicher in den Urlaub
Startseite > Auslandskranken > News > Mit dem Auto sicher in den Urlaub
12.06.2008

Mit dem Auto sicher in den Urlaub

Ferien, Urlaub, Reisezeit! Bald ist es wieder soweit, und Tausende von Urlaubern steigen in ihre Autos, um der ersehnten Erholung entgegen zu fahren. Doch die schönsten Tage des Jahres können auch ihre Risiken bergen und erhebliche Nebenwirkungen haben.

Die Württembergische Versicherung AG, eine Tochtergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), rät deshalb, sich rechtzeitig um den passenden Versicherungsschutz zu kümmern.

Wer mit dem eigenen Auto in die Ferien fahren will, sollte gegebenenfalls seinen Versicherungsschutz ergänzen. Innerhalb Europas ist man durch die Kfz-Haftpflichtversicherung geschützt. Dabei ist es ratsam, die maximale Deckung zu vereinbaren. Zusätzlich empfiehlt sich der Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung. Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt die Kaskoversicherung Schäden am eigenen Fahrzeug.

Wer eine Beitragserhöhung aufgrund eines Schadens vermeiden möchte, sollte den sogenannten Rabatt-Schutz abschließen. Mit dem Einschluss des Ausland-Schaden-Schutzes ist man auf der sicheren Seite, wenn man im Ausland schuldlos in einen Unfall verwickelt ist und der entstandene Haftpflichtschaden nur unvollständig oder zögerlich ersetzt wird. Denn dann kann man seinen Schaden mit der eigenen Versicherung nach deutschem Recht abwickeln.

Darüber hinaus ist der Abschluss eines Kfz-Schutzbriefes empfehlenswert. Er gilt in Deutschland und im europäischen Ausland und bietet Pannenhilfe vor Ort. Wenn nötig, werden auch der Rücktransport des defekten Fahrzeugs, Hotelübernachtungen oder Ersatzfahrer organisiert.

Für den Fall, dass man im Ausland in einen Unfall verwickelt wird, sollte man den so genannten Europäischen Unfallbericht im "Gepäck" haben. Darin sind alle wichtigen Fragen zum Autounfall zusammengestellt. Man erhält ihn kostenlos bei seinem Kfz-Versicherer.

Generell hilft bei Verkehrsunfällen und Pannen der kostenlose Notruf der deutschen Autoversicherer 0800/6683663. Die Zentrale ist von den Notrufsäulen an Autobahnen, Bundes- und Landstraßen oder über das Handy zu erreichen. In der Notrufzentrale leiten Experten die erforderlichen Hilfsmaßnahmen ein und informieren über alle weiteren Schritte. Außerdem kann man von den Fachleuten direkt zu seinem Kfz-Versicherer verbunden werden und so die Schadenregulierung gleich einleiten lassen.

Bei Fahrten in bestimmte Länder, zum Beispiel in die Türkei, nach Bulgarien, Rumänien oder Kroatien, wird nach wie vor die Grüne Karte verlangt. Darüber hinaus muss die Grüne Karte auch in vielen anderen Ländern bei Unfällen oder Verkehrskontrollen vorgewiesen werden. Sie gilt als Nachweis, dass das Fahrzeug haftpflichtversichert ist. Es ist deshalb ratsam, sie grundsätzlich bei sich zu haben. Man erhält die Grüne Karte kostenlos bei seinem Kfz-Versicherer. Bei Reisen zum Beispiel nach Armenien, Aserbaidschan, Georgien und in das Kosovo muss eine Grenzversicherung vor Ort abgeschlossen werden, da dort die Grüne Karte nicht anerkannt wird.

Darüber hinaus ist für alle Auslandsreisenden - unabhängig vom Reiseverkehrsmittel - der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung unerlässlich. Wenn man im Urlaub krank wird, übernimmt sie die Kosten für ärztliche Behandlungen, Krankenhausaufenthalte und medizinisch notwendige Rücktransporte. Die gesetzlichen Krankenkassen kommen dafür nicht oder nur zum Teil auf.

Insbesondere wer im Urlaub viel Auto fährt oder aktiv Sport treibt, sollte an eine private Unfallversicherung denken. Denn die gesetzliche Unfallversicherung kommt nicht für die finanziellen Folgen eines Unfalls auf, der in der Freizeit passiert. Und dazu gehören auch die Ferien.

Pressemitteilung der Wüstenrot & Württembergische AG

ETF oder Aktien? So unterscheiden sich diese Formen der Geldanlage

ETF oder Aktien? So unterscheiden sich diese Formen der GeldanlageAuch wenn beides Investitionen an der Börse sind, gibt es doch einen großen Unterschied zwischen Aktien und ETFs. Während bei einer Investition in Aktien in Einzeltitel investiert wird, bilden ETFs gleich mehrere Aktien oder einen ganzen Index ... weiter

Drei Kompetenzen, die die Finanzwelt mit Poker gemeinsam hat

Drei Kompetenzen, die die Finanzwelt mit Poker gemeinsam hatCaption: Um beim Pokerspielen Erfolg haben zu können, werden diverse Fähigkeiten benötigt, die auch in der Finanzwelt unabdingbar sind. Die wenigsten würden auf den ersten Blick vermuten, dass Poker und die Finanzwelt viel gemeinsam haben ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...