Steuerrecht: BDI befürwortet Wachstumsbeschleunigungsgesetz

„Mit dem angekündigten Wachstumsbeschleunigungsgesetz unternimmt die Bundesregierung eine wichtige Weichenstellung für mehr Wachstum und Beschäftigung.“ Dies erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf zu den bekannt gewordenen Eckpunkten des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes.
„Die Maßnahmen stellen wichtige Weichen für eine möglichst schnelle Krisenbewältigung und damit für mehr Jobs“, sagte Schnappauf. „Es ist gut, wenn einzelne Hürden im internationalen Standortwettbewerb aus dem Weg geräumt werden.“ Eine aktuelle Studie der OECD zeige, dass Korrekturen im Unternehmensteuerrecht deutlich stärkere Wachstumseffekte auslösen als Änderungen bei anderen Steuerarten.
Insbesondere die mit der Unternehmensteuerreform 2008 eingeführten Vorschriften verschärften die aktuelle Wirtschaftskrise. Sie belasteten die ohnehin angespannte Liquiditätslage vieler Unternehmen zusätzlich. Zinsschranke, Mantelkauf und gewerbesteuerliche Hinzurechnungen müssten deshalb dringend überarbeitet werden. „Um so mehr befürwortet die deutsche Industrie, dass die neue Bundesregierung noch in diesem Jahr erste wachstumsorientierte Maßnahmen im Steuerrecht umsetzen will.“ (Pressemitteilung BDI)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder