Ratenkredit – Auf die Konditionen kommt es an!

Für viele schöne Dinge benötigt man Geld. Häufig sind aber die Wünsche größer als das eigene Budget. Egal, ob die Anschaffung neuer Möbel, eines neuen Autos oder eines Computers ins Haus steht, ein Ratenkredit ist oft die ideale Lösung. Oder ist Ihr Girokonto dauerhaft überzogen? Ein Ratenkredit ist gegenüber dem Dispokredit dann meistens die preiswertere Alternative.

Ratenkredite: Zahlreiche günstige Angebote

[!–T–]

In der Regel können Sie nach der Kreditzusage innerhalb weniger Tage über die Kreditsumme verfügen. Bevor Sie allerdings einen Ratenkredit aufnehmen, sollten Sie sich genau überlegen, für welchen Zweck Sie das Geld benötigen.

Für ganz bestimmte Zwecke bieten die Banken auch Sonderkredite an. Der Kreditbetrag darf dann nur für diesen speziellen Verwendungszweck ausgegeben werden. Verwendungsmöglichkeiten sind beispielsweise:

  • Finanzierung eines Neuwagens oder Gebrauchtwagens
  • Modernisierungsmaßnahmen am Haus
  • Wohnungseinrichtung
  • Umschuldung
  • PC-, Audio- und Video-Kredit

Ebenfalls gibt es Ratenkredite, die nicht an einen Verwendungszweck gebunden sind. Diese sind zur freien Verfügung, das heißt, Sie können den aufgenommenen Kreditbetrag für die Finanzierung eines Urlaubs oder sonstiges verwenden. Verglichen mit zweckgebundenen Ratenkrediten sind diese Kredite in der Regel etwas teurer.

Tipp: Nutzen Sie den Wettbewerb! Niemand ist verpflichtet, den Ratenkredit bei seiner Hausbank aufzunehmen. Erkundigen Sie sich bei mehreren Banken und Sparkassen, was ein Ratenkredit kostet oder nutzen Sie den unseren Vergleichsrechner.

Ein Kommentar zu “Ratenkredit – Auf die Konditionen kommt es an!”

  1. Pingback: Im Test: Die Festpreiskredite der norisbank | Redaktion | News | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder