Verbraucherzentrale: Auslandskrankenversicherung rechtzeitig abschließen

Vor Reisen ins Ausland empfiehlt die Verbraucherzentrale Bayern allen gesetzlich Versicherten, eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen.

Wer im Urlaub erkrankt, benötigt vor allem in Staaten außerhalb Europas und in solchen, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen hat, wie USA, Ägypten oder Thailand, einen privaten Ergänzungsschutz.

In diesen Ländern übernimmt die Krankenkasse im Notfall keine Kosten. Ein Rücktransport aus dem Ausland ist über die gesetzliche Versicherung nicht abgedeckt. Auch bei Behandlungen innerhalb Europas werden die Kosten nicht immer komplett erstattet.

Erfreulich ist, dass private Auslandsreise-Krankenpolicen nicht teuer sind. Jahresverträge gibt es bereits ab 6 Euro für eine Person und ab 15 Euro für eine ganze Familie. Die einzelnen Tarife unterscheiden sich allerdings in den Leistungen.

Deshalb rät die Verbraucherzentrale Bayern, vor Abschluss des Vertrages das Kleingedruckte zu prüfen. Wichtig ist unter anderem, dass der Versicherer den Rücktransport zahlt, sobald dieser sinnvoll und vertretbar ist, und nicht nur bei medizinischer Notwendigkeit.

Pressemitteilung der VZ Bayern

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder