Citi verkauft deutsches Privatkundengeschäft an Crédit Mutuel

Citi gibt heute den Abschluss einer verbindlichen Vereinbarung über den Verkauf ihres deutschen Privatkundengeschäfts an Crédit Mutuel, die drittgrößte Privatkunden-Bankengruppe in Frankreich, bekannt.

Die Transaktion umfasst die Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA sowie einige ihrer Tochterfirmen. Crédit Mutuel wird für das deutsche Privatkundengeschäft von Citi 4,9 Mrd. Euro (7,7 Mrd. US-$) in bar zuzüglich des im Jahr 2008 bis zum offiziellen Abschluss der Transaktion aufgelaufenen Gewinns an Citi bezahlen.

Die Citibank, eine der effizientesten Privatkundenbanken Deutschlands, erzielte 2007 einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 365 Mio. Euro und wies per Ende 2007 einen Nettovermögenswert von 944 Millionen Euro auf, jeweils auf Basis der deutschen Rechnungslegungsvorschriften. Der Verkauf soll im vierten Quartal des laufenden Jahres abgeschlossen sein und steht unter dem Vorbehalt der üblichen aufsichtsrechtlichen Genehmigungen.

Durch den Abschluss der Transaktion wird Citi voraussichtlich einen geschätzten Gewinn nach Steuern von umgerechnet 4 Mrd. US-$ realisieren. Unter Berücksichtigung des angestrebten Verkaufs hätte sich die Kernkapitalquote von Citi zum Stichtag 31. März 2008 um etwa 60 Basispunkte erhöht.

Die Entscheidung, das Privatkundengeschäft von Citi in Deutschland zu verkaufen, ist ein Ergebnis der von Citi’s Chief Executive Officer Vikram Pandit durchgeführten strategischen Überprüfung der globalen Aktivitäten der Gruppe. Die heute angekündigte Transaktion spiegelt das erklärte Ziel von Citi wider, Eigenkapital in Kerngeschäftsfelder und in aufstrebende Wachstumsmärkte umzuleiten.

Zugleich bekennt sich Citi ausdrücklich zu seinen verbleibenden Geschäftsaktivitäten in Deutschland. Diese umfassen ein komplettes Produkt- und Serviceangebot sowohl im Firmenkundengeschäft als auch im Investment Banking sowie das Europäische Rechenzentrum der Gruppe in Frankfurt, das größte Rechenzentrum von Citi außerhalb der USA.

"Wir freuen uns sehr über diese Transaktion und sind davon überzeugt, dass wir mit Crédit Mutuel eine hervorragende Wahl getroffen haben, um den Privatkunden der Citibank in Deutschland auch weiterhin exzellente Dienstleistungen bieten zu können. Darüber hinaus bedeutet die Transaktion einen weiteren strategischen Schritt in unserem Bestreben, Citi zu reorganisieren und unsere Bilanz zu stärken. Zudem trägt sie dazu bei, unsere Gruppe auf einen Pfad des zukünftigen Wachstums zu führen, das von unseren Kerngeschäftsfeldern angetrieben wird", erklärte Vikram Pandit. "In Deutschland bleiben unsere leistungsstarken Teams für das Firmenkundengeschäft und für das Investment Banking das Herzstück unserer Strategie, und wir werden alles dafür tun, ihre führende Position in diesem Markt zu behaupten."

Bei der Transaktion wurde Citi von der Institutional Clients Group von Citi beraten.

Pressemitteilung der Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder