Startseite > Arbeitslosengeld II > Helpcenter > Was ist eigentlich der Unterschied zwischen ALG II und ALG I?
30.04.2008

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen ALG II und ALG I?

Auch wenn die Bezeichnungen ähnlich klingen, sind dies im Grunde zwei völlig verschiedene Leistungen. ALG I - genauer gesagt: das Arbeitslosengeld - ist eine Versicherungsleistung. Sie steht jedem Arbeitslosen zu, der über eine bestimmte Zeit in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat und sich innerhalb der vorgeschriebenen Frist nach einem Jobverlust arbeitslos meldet. Alle Formalitäten laufen über die zuständige Agentur für Arbeit.

Die Höhe der gezahlten Leistung ist abhängig vom bisherigen Verdienst des Arbeitslosen und kann nicht gekürzt werden. Allerdings erhalten Arbeitslose mit Kind 67 Prozent ihres letzten Nettogehalts, Arbeitslose ohne Kinder bekommen nur 60 Prozent.

ALG II - oder das Arbeitslosengeld II - ist als Grundsicherung für Arbeitssuchende gedacht, die keine oder nur wenige Leistungen aus der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung erhalten. Auch Arbeitnehmer mit einer geringen Bezahlung können ihr Gehalt durch ALG II aufstocken.

ALG II setzt sich aus der ehemaligen Arbeitslosenhilfe und der Sozialhilfe zusammen, die es seit 2005 faktisch nicht mehr gibt. Bekannt ist die Leistung auch unter dem Namen Hartz IV, weil sie mit dem vierten Gesetz nach dem so genannten Hartz-Konzept realisiert wurde. Als Hilfe zum Lebensunterhalt soll das ALG II den arbeitslosen Erwerbsfähigen helfen, baldmöglichst wieder eine Arbeit zu finden.

Die Höhe der gezahlten Leistung richtet sich nach dem Gesamteinkommen einer Bedarfsgemeinschaft, wenn der Antragsteller mit seiner Familie zusammenlebt. Hierbei gibt es feste Regelsätze für den Antragsteller, seinen Partner und für die Kinder in verschiedenen Altersgruppen. Dazu kann noch ein so genannter Mehrbedarf kommen, etwa, wenn die Antragstellerin alleinerziehend oder schwanger ist, oder ein behindertes Kind zu versorgen hat. Hinzu kommen die Kosten für Unterkunft und Heizung, die ebenfalls übernommen werden - solange sie angemessen sind. Ansprechpartner in Sachen ALG II sind die so genannten ARGEn (die Jobcenter) oder kommunalen Träger.

Im Gegensatz zum Arbeitslosengeld kann eine Leistung nach Hartz IV auch gekürzt werden, etwa wenn der Antragsteller Meldefristen nicht einhält oder nicht genügend Eigenbemühungen zeigt.

Einen möglichen Anspruch auf ALG II können Sie auch direkt in unserem Hartz IV-Rechner ermitteln.

Geld anlegen in Gold: Eine Alternative zu Tagesgeldkonten und Festgeld?

Lohnt es sich, in Gold zu investieren, anstatt das eigene Geld in Tagesgeldkonten anzulegen? Die Wertentwicklung der weltweiten Rohstoffvorkommen sieht sich aktuell starken Schwankungen ausgesetzt. Während die Rohstoffpreise von Kupfer und Öl unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China le ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...