Startseite > Betriebliche Altersvorsorge > Tipps > Aktuelle Studie zeigt auf: Altersarmut ist DAS Angst-Thema der jungen Deutschen
11.01.2016

Aktuelle Studie zeigt auf: Altersarmut ist DAS Angst-Thema der jungen Deutschen

Aktuelle Studie zeigt auf: Altersarmut ist DAS Angst-Thema der jungen Deutschen Die Rente von Vater Staat reicht später womöglich nicht für den Lebensunterhalt, und wer nicht selbst vorsorgt, dem droht im Alter Armut: Davor haben die 19-bis-39-jährigen Deutschen Angst, wie die neue Studie zeigt.

 

Über die Hälfte der jungen Deutschen ist beunruhigt

Wie die TNS Emnid-Umfrage im Auftrag des Finanzdienstleistungsunternehmens Tecis herausgefunden hat, haben 54 Prozent aller 19-bis-39-jährigen Deutschen Angst vor Altersarmut. Etwa Dreiviertel von ihnen nehmen mittlerweile an, dass ihre gesetzliche Rente nur noch die Hälfte oder sogar noch weniger ihres letzten Nettoeinkommens betragen wird. Dabei scheint es eine Rolle zu spielen, dass Lebensentscheidungen wie die Berufswahl zunehmend schwerer getroffen werden, da ihr Einfluss auf das spätere Alterseinkommen zusehends unvorhersehbarer wird. Dazu Tecis-Vorstand Sönke Mißfeldt: "Hierzulande sind wir es gewohnt, unser Leben selbstbestimmt zu führen, denn grundsätzlich stehen jedem verschiedene Perspektiven und Lebensmodelle zur Auswahl. Die Sorge um den gesicherten Ruhestand beschäftigt dabei heute viele Menschen schon in jungen Jahren."

tecis Altersvorsorge

 

Sinkendes Vertrauen in die gesetzliche Rente

Das Vertrauen in die gesetzliche Rente nimmt gerade bei den jüngeren Deutschen ab. Neben den Dreivierteln der Befragten, die glauben, dass sie später die Hälfte ihres letzten Nettoeinkommens als monatliche Rente beziehen werden, gibt es knapp ein Viertel, das die Lage noch düsterer einschätzt: 23 Prozent rechnen damit, dass es nur rund ein Viertel des letzten Nettoeinkommens sein wird.

 

Qualifizierte Altersvorsorge gerät in den Fokus

So wird die private Altersvorsorge für diese Altersgruppe zu einem immer wichtigeren Thema. Folgerichtig nannten als interessantestes Vorsorgeprodukt (Mehrfachnennungen möglich)

-> 67 Prozent die betriebliche Altersvorsorge (bAV),

-> 66 Prozent die private Rentenversicherung,

-> 47 Prozent die Riester-Rente und 41 Prozent Sparpläne.

Für immerhin 22 Prozent sind auch Fonds mittlerweile eine interessante Form der Vorsorge. Einer großen Mehrheit ist zudem eine gute und kompetente Beratung in Sachen Altersversorgung wichtig: 75 Prozent, um genau zu sein.

 

Unterschiede bei Region und Bildungsstand

Die TNS Emnid-Umfrage machte auch regionale Unterschiede deutlich: In den neuen Bundesländern ist Altersarmut eher Thema als in den alten. Auch der Bildungsstand und die wirtschaftliche Situation beeinflussten die Antworten: Befragte mit höherem Einkommen waren in Sachen Altersarmut entspannter als die mit geringerem Einkommen und weniger qualifizierter Ausbildung.

 

Bildquelle © pixabay/ StockSnap Lizenz: CC0-Lizenz

Sportwetten für Neulinge ohne eigenes Risiko

Sportwetten für Neulinge ohne eigenes RisikoViele Menschen würden sich gern an Sportwetten versuchen, haben aber Bedenken, dabei eigenes Geld zu setzen. Hinzu kommt, dass nur bestimmte Sportwetten über Buchmacher mit Sitz in Deutschland angeboten werden dürfen, weil sich die staatliche Lotterie mit Ausnahme der Pferdewetten ein Monopol gesichert ha ... weiter

Welche Vorteile hat Copy Trading?

Seit 10 Jahren sind die ersten Anbieter von Copy Trading mittlerweile auf dem Markt und der Boom an Mitgliedern und neuen Social Trading Plattformen setzt sich fort. Die Idee hinter dem Angebot ist so einfach, wie genial: Innerhalb einer Online-Community mit ähnlichen Kommunikationsfunktionen wie bei Facebook, ist es möglich einem erfahrenen Profi-Trader zu folgen und alle seine Trades automatisch zu kopie ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.