DSGV: Sparkassen verhindern Kreditklemme im Mittelstand

Die Sparkassen-Finanzgruppe bleibt auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten der starke Partner der mittelständischen Unternehmen in Deutschland. "Die aktuellen Zahlen lassen keinerlei Indizien für eine Kreditklemme erkennen.

Allein im Krisenmonat November des vergangenen Jahres haben Sparkassen mit 4,3 Milliarden Euro ihre Kreditzusagen nochmals um 5,3 Prozent im Vergleich zum November 2007 erhöht", so der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Heinrich Haasis, heute in Berlin.

Im Jahresverlauf 2008 sind von den Sparkassen, einschließlich des Novembers, 52,7 Milliarden Euro an neuen Krediten an mittelständische Kunden zugesagt worden. Dies entspricht einem Plus von 9,9 Prozent.

Auch bei den Darlehensauszahlungen haben die Sparkassen in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres mit einem Plus von knapp zehn Prozent (9,7%) deutlich zugelegt. Insgesamt konnten die Unternehmen über 46,7 Milliarden Euro an neuen Kreditmitteln verfügen.

Allerdings, so Haasis, sei hier im vierten Quartal eine Abschwächung erkennbar. Dies deute darauf hin, dass bereits zugesagte Kredite von den Unternehmern – bedingt durch die sich abschwächende Konjunktur – zögerlicher in Anspruch genommen würden. "Nicht das Kreditangebot, sondern die Kreditnachfrage hat sich zuletzt abgeschwächt."

Haasis wies darauf hin, dass von einer grundsätzlichen Verschlechterung der Kreditkonditionen ebenfalls keine Rede sein könne. Zwar müssten auch Kreditinstitute in einer wirtschaftlichen Rezessionsphase besonders aufmerksam sein.

"Sparkassen kennen ihre Kunden aber aufgrund zumeist langjähriger Begleitung sehr genau und können den Unternehmen jederzeit faire und maßgeschneiderte Finanzierungslösungen anbieten."

Zudem sei auch das Zinsniveau in Deutschland, anders als im übrigen Europa, bislang ausgesprochen stabil. Gemäß den Daten der Europäischen Zentralbank hätten die Zinsen im Neugeschäft mit Unternehmenskrediten bis zu einer Million Euro im Oktober 2008 um lediglich 0,03 Prozentpunkte über dem Stand vom Oktober 2007 gelegen.

Im gesamten Euroraum lag dieser Zinsabstand im Oktober 2008 im Vergleich zum Oktober des Vorjahresmonates dagegen bei 0,56 Prozentpunkten.

Haasis: "Die Sparkassen sind mit großem Abstand der Finanzierungspartner Nummer Eins der mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. Sie sind von der Krise an den internationalen Finanzmärkten unmittelbar nur wenig betroffen.

Die Sparkassen verfügen über hinreichend Eigenkapitalpolster und Liquiditätsreserven, um die Finanzierung des deutschen Mittelstandes auch weiterhin sicher zu stellen."

Pressemitteilung des DSGV

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder