Wechselkursrisiken

Währungskonto für ausländische Währung

Ein Währungskonto ist ein Bankkonto, das in einer ausländischen Währung geführt wird. Wie Girokonten oder Tagesgeldkonten sind auch Währungskonten täglich verfügbar. In der Regel ist die Anlage ab einer Mindestsumme zwischen 500 und 10.000 Euro möglich.

Devisenkonten werden nicht in allen Währungen angeboten. Die Auswahl an möglichen Kontowährungen variiert von Bank zu Bank. Konten in US-Dollar, Britischen Pfund oder Schweizer Franken werden jedoch von fast allen Banken angeboten.

Wechselkursrisiken

Wechselkursrisiken

Welche Vorteile hat Copy Trading?

Seit 10 Jahren sind die ersten Anbieter von Copy Trading mittlerweile auf dem Markt und der Boom an Mitgliedern und neuen Social Trading Plattformen setzt sich fort. Die Idee hinter dem Angebot ist so einfach, wie genial: Innerhalb einer Online-Community mit ähnlichen Kommunikationsfunktionen wie bei Facebook, ist es möglich einem erfahrenen Profi-Trader zu folgen und alle seine Trades automatisch zu kopieren. mehr...

Währungsfallen im globalen Handel

Währungsfallen im globalen HandelDie Welt hört genau hin: Was sind die neuesten Aussagen von US-Präsident Donald Trump? Jede Äußerung wird mit großer Aufmerksamkeit aufgenommen - auch und gerade in der Wirtschaft. Denn nicht selten haben die Entscheidungen des Präsidenten direkten Einfluss auf den Dollarkurs. Zins- und Währungsmanagement sind deshalb für Unternehmen, aber auch für private Anleger, noch wichtiger geworden. mehr...

Währungskonten - Geldanlage in Devisen

Währungskonten – Geldanlage in DevisenIn Zeiten niedriger Zinsen und unsicherer Aussichten auf den Aktienmärkten erhoffen sich viele Anleger höhere Renditen mit Fremdwährungskonten. Welche Chancen und Risiken hinter dem Produkt stecken, erfahren Sie hier. mehr...

News

Neue C omStage ETFs für Japan und USA mit täglicher Währungsabsicherung(2014-07-23 07:20:02)

18. Juli 2014

Neue ComStage ETFs für Japan und USA mit täglicher Währungsabsicherung ComStage MSCI Japan 100% Daily Hedged Euro UCITS ETF mit einer Pauschalgebühr von 0,45 Prozent pro Jahr ComStage S&P 500 Euro Daily Hedged Net TR UCITS ETF mit einer Pauschalgebühr von 0,30 Prozent pro Jahr

ComStage, die ETF-Marke der Commerzbank, bietet für Investments in amerikanische oder japanische Aktien ab sofort Fonds mit täglicher Absicherung gegen Wechselkursrisiken. Anleger im Euroraum können damit nahezu eins zu eins von der Kursentwicklung des MSCI Japan oder des S&P 500 profitieren. Die Netto-Dividenden werden in den Fonds reinvestiert. 

„Viele Investoren wollen mit Aktien-Anlagen im Ausland eine Risikostreuung erreichen, sich aber nicht zusätzlichen Wechselkursrisiken aussetzen“, so Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft der Commerzbank unter der Marke ComStage leitet. Eine Möglichkeit, sich gegen Wechselkursverluste zu schützen, ist der Erwerb von ETFs mit Währungsabsicherung. Dies bieten nun der ComStage MSCI Japan 100% Daily Hedged Euro UCITS ETF (WKN: ETF025, ISIN: LU1033694107) und der ComStage S&P 500 Euro Daily Hedged Net TR UCITS ETF (WKN: ETF014, ISIN: LU1033694362). Beide ETFs sind ab sofort an deutschen Börsen gelistet. 

„Die beiden ETFs auf den japanischen und amerikanischen Aktienmarkt blenden die Devisenbewegungen gegen den Euro auf täglicher Basis aus“, erklärt Meyer zu Drewer. Dazu werde die Wertentwicklung der beiden zugrundeliegenden Indizes direkt in Euro umgerechnet. „Da der Euro gleichermaßen Fonds- und Handelswährung ist, müssen sich Anleger nicht mehr um die Kursentwicklung von US-Dollar oder Yen zum Euro kümmern“, so Meyer zu Drewer. 

Alle 98 ComStage ETFs können börsentäglich über die Börsen Xetra, Frankfurt und Stuttgart sowie außerbörslich zu aktuellen Kursen über Direktbanken gekauft und verkauft werden. Beim Handel der beiden ComStage UCITS ETF über die Börse oder im außerbörslichen Handel wird kein Ausgabeaufschlag in Rechnung gestellt. Es fallen jedoch die üblichen Transaktionskosten der jeweiligen depotführenden Stelle für Wertpapiergeschäfte an. Die Pauschalgebühren der neuen, auf täglicher Basis währungsgesicherten ETFs betragen 0,45 Prozent pro Jahr für Japan und 0,30 Prozent pro Jahr für den S&P500.

 

Im Überblick:

Der ComStage MSCI Japan 100% Daily Hedged Euro UCITS ETF

WKN / ISIN: ETF025 / LU1033694107 Fondswährung: Euro Handelswährung: Euro Ertragsverwendung: reinvestierend Pauschalgebühr: 0,45% p.a. NAV am Auflagetag, dem 11. Juli 2014: 12,8257 Euro

 

Der ComStage S&P 500 Euro Daily Hedged Net TR UCITS ETF

WKN / ISIN: ETF014 / LU1033694362 Fondswährung: Euro Handelswährung: Euro Ertragsverwendung: reinvestierend Pauschalgebühr: 0,30% p.a. NAV am Auflagetag, dem 11. Juli 2014: 32,6297 Euro

 

Pressekontakte:
Tim Seifert           +49 69 136 81771      tim.seifert@commerzbank.com
Thomas Bonk       +49 69 136 22373      t.bonk@commerzbank.com      

 

Über die Commerzbank
Die Commerzbank ist eine führende Bank in Deutschland und Polen. Auch weltweit steht sie ihren Kunden als Partner der Wirtschaft in allen Märkten zur Seite. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren die Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an, die sie brauchen. Die Commerzbank verfügt mit rund 1.200 Filialen über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken und ist auf dem Weg zu einer modernen Multikanalbank. Sie betreut insgesamt rund 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Im Jahr 2013 erwirtschaftete sie mit durchschnittlich rund 54.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von mehr als 9 Milliarden Euro.



Pressemitteilung Commerzbank (18. Juli 2014)