Citibank Währungskonto Usd

Währungskonto für ausländische Währung

Ein Währungskonto ist ein Bankkonto, das in einer ausländischen Währung geführt wird. Wie Girokonten oder Tagesgeldkonten sind auch Währungskonten täglich verfügbar. In der Regel ist die Anlage ab einer Mindestsumme zwischen 500 und 10.000 Euro möglich.

Devisenkonten werden nicht in allen Währungen angeboten. Die Auswahl an möglichen Kontowährungen variiert von Bank zu Bank. Konten in US-Dollar, Britischen Pfund oder Schweizer Franken werden jedoch von fast allen Banken angeboten.

Citibank Währungskonto Usd

Währungskonten bei Direktbanken

Sparkassen Broker - Währungskonten Cortal Consors Währungskonten comdirect Währungsanlagekonto

Citibank Währungskonto Usd

Welche Vorteile hat Copy Trading?

Seit 10 Jahren sind die ersten Anbieter von Copy Trading mittlerweile auf dem Markt und der Boom an Mitgliedern und neuen Social Trading Plattformen setzt sich fort. Die Idee hinter dem Angebot ist so einfach, wie genial: Innerhalb einer Online-Community mit ähnlichen Kommunikationsfunktionen wie bei Facebook, ist es möglich einem erfahrenen Profi-Trader zu folgen und alle seine Trades automatisch zu kopieren. mehr...

Währungsfallen im globalen Handel

Währungsfallen im globalen HandelDie Welt hört genau hin: Was sind die neuesten Aussagen von US-Präsident Donald Trump? Jede Äußerung wird mit großer Aufmerksamkeit aufgenommen - auch und gerade in der Wirtschaft. Denn nicht selten haben die Entscheidungen des Präsidenten direkten Einfluss auf den Dollarkurs. Zins- und Währungsmanagement sind deshalb für Unternehmen, aber auch für private Anleger, noch wichtiger geworden. mehr...

Währungskonten - Geldanlage in Devisen

Währungskonten – Geldanlage in DevisenIn Zeiten niedriger Zinsen und unsicherer Aussichten auf den Aktienmärkten erhoffen sich viele Anleger höhere Renditen mit Fremdwährungskonten. Welche Chancen und Risiken hinter dem Produkt stecken, erfahren Sie hier. mehr...

News

Citibank: Marktführerschaft bei Ratenkrediten weiter ausgebaut(2008-04-24 13:42:51)

Die Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA hat im Geschäftsjahr 2007 das Ergebnis nach Risikovorsorge erhöht und ihren Marktanteil im umkämpften Konsumentenkreditmarkt gesteigert. Die Bank konnte im vergangenen Jahr netto zahlreiche neue Kunden gewinnen. Gleichzeitig investierte sie weiterhin in den strategischen Ausbau ihrer Geschäftsbereiche. Das Ergebnis nach Risikovorsorge wuchs 2007 auf 643 Mio. Euro (2006: 619 Mio. Euro), ein Plus von 3,9 %. Die Risikovorsorge konnte um 37,5 % zurückgeführt werden, nach 2006 das zweite Jahr in Folge. Der Marktanteil im Kreditgeschäft stieg auf 7,0 %. "Die Citibank ist in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt weiterhin erfolgreich unterwegs", sagt Franz Josef Nick, Vorstand der Citibank. "Wir wachsen und haben die Risikovorsorge gesenkt." Die Citibank hat im vergangenen Jahr wiederum stark in den strategischen Ausbau des Geschäfts investiert. Jede zehnte Filiale wurde renoviert, vergrößert oder in größere Räumlichkeiten verlagert. Vier zusätzliche Standorte hat die Citibank neu eröffnet. Darüber hinaus investierte die Bank weiter stark in die IT-Infrastruktur und in das Marketing. Im Geldanlagegeschäft verbesserte die Citibank mehrfach ihre Konditionen. Die gestiegenen Aufwendungen führten zu einem Rückgang des Betriebsergebnisses vor Risikovorsorge auf 0,91 Mrd. Euro (2006: 1,05 Mrd. Euro). Die Cost-Income-Ratio liegt mit 49,9 % erneut unter der 50-Prozent-Marke (2006: 45,5 %). Neben dem Anstieg im Kreditgeschäft wuchs die Citibank auch in den beiden anderen strategischen Geschäftsfeldern, der Vermögensberatung und dem Kreditkartengeschäft. "Unser Ziel ist weiterhin, unsere Geschäftsbasis über die Vermögensberatung und das Kreditkartengeschäft zu erweitern", sagt Nick. Im vergangenen Jahr hat die Citibank netto 50.000 Kunden gewonnen, insgesamt sind es nun 3,25 Millionen. "Wir setzen weiterhin auf langfristigen Erfolg", sagt Nick. "Wir wollen uns durch Service und Beratung vom Wettbewerb abheben und die Kunden nachhaltig an uns binden." Für das Geschäftsjahr 2008 erwartet die Bank, dass der Wettbewerb intensiv bleibt, insbesondere im Anlagebereich. Hier will die Bank weiterhin attraktive Konditionen bieten. Marktführerschaft bei Ratenkrediten weiter ausgebaut In ihrem größten Geschäftsfeld wuchs die Citibank im vergangenen Jahr erneut: Das Ratenkreditvolumen stieg in einem wettbewerbsintensiven Markt um 3,5 % auf 9,00 Mrd. Euro (2006: 8,70 Mrd. Euro) - gegen den Markttrend. Damit baute die Citibank ihren Marktanteil im Ratenkreditgeschäft von 6,7 % auf 7,0 % (Quelle für Marktvolumen: Monatsbericht der Deutschen Bundesbank) aus und bleibt klarer Marktführer. Gleichzeitig hat die Bank die Qualität ihres Kreditportfolios weiter verbessert: Die Risikovorsorge ging um 37,5 % auf 270 Mio. Euro zurück (2006: 432 Mio. Euro). Der Zinsüberschuss betrug im vergangenen Jahr 1,06 Mrd. Euro, ein Rückgang von 8,6 % (2006:1,16 Mrd. Euro). Der Rückgang ist auf die deutlich erhöhten Guthaben-Zinssätze für die Kunden insbesondere beim Festgeld zurückzuführen. Wachstum in der Vermögensberatung In der Vermögensberatung hat die Citibank ihr Wachstum fortgesetzt. Der Provisionsüberschuss aus dem Wertpapiergeschäft betrug 149 Mio. Euro (2006: 140 Mio. Euro), ein Plus von 6,4 %. Insbesondere das starke Wachstum bei strukturierten Produkten und im Brokerage hatte hierzu beigetragen. Der Provisionsüberschuss insgesamt wuchs um 2,1 % auf 633 Mio. Euro (2006: 620 Mio. Euro). Festgelder standen im Mittelpunkt des Geldanlage-Geschäfts im vergangenen Jahr: Die Citibank hat mehrfach die Zinsen erhöht und konnte so im harten Wettbewerb zahlreiche neue Kunden gewinnen. Die Festgeldeinlagen lagen nahezu unverändert bei 3,2 Mrd. Euro. Derzeit ist die Citibank mit ihrem Ein-Jahres-Festgeld mit 4,5 % p.a. unter den Top-Angeboten im Markt zu finden. Im Tagesgeldbereich verbesserte die Citibank am Jahresende ihr Angebot: Neukunden erhalten den Premiumzins in Höhe von 3,25 % auf dem kostenlosen Girokonto CitiBest nun unbegrenzt. Die Ein-Jahres-Frist wurde abgeschafft. Bei der Online-Banking-Sicherheit hat die Citibank die Sicherheit für ihre Kunden weiter erhöht: Im Rahmen ihrer kostenlosen Online-Sicherheits-Garantie übernimmt sie eventuelle Schäden infolge von Online-Betrug. Die Kunden sind somit auch vor Phishing und Trojanern wirkungsvoll geschützt. In diesem Jahr will die Citibank die mobile Kundenberatung weiter ausbauen. Bereits 2007 stieg die Zahl der mobilen Berater um über 20 % auf 260 Berater. In diesem Jahr sollen insbesondere auf die Vermögensberatung spezialisierte mobile Kundenberater eingestellt werden, die die Kunden zu Hause zu Geldanlagefragen beraten werden. Kreditkartengeschäft: neue Produkte Im vergangenen Jahr startete die Citibank eine Produktoffensive im Kreditkartengeschäft: Mit der Citi Travel Pass Card mit umfangreichen Leistungen für reiseaffine Kunden, der Citi Cash Back Card mit einem Cash-Back auf die Einkaufsumsätze und der Werder Bremen Card für Fans des grün-weißen Clubs brachte die Citibank drei attraktive Kartenprodukte auf den Markt. Mit diesen Produkten konnte die Bank viele neue Kunden im Kartengeschäft gewinnen. Das Kreditkartenforderungs-Volumen entwickelte sich zudem positiv mit einem Wachstum von 8,7 % auf 485 Mio. Euro (2006: 446 Mio. Euro). Citibank erneut "Top Arbeitgeber" Zum zweiten Mal in Folge ist die Citibank vor wenigen Monaten als einer der drei besten Arbeitgeber gekürt worden und erhält damit auch 2008 das Gütesiegel "Top-Arbeitgeber Deutschland". In der unabhängigen Rangliste der Corporate Research Foundation in Zusammenarbeit mit dem Magazin Junge Karriere der Verlagsgruppe Handelsblatt liegt die Bank auf Platz drei. Damit ist die Citibank das einzige Unternehmen, das die Top-3-Platzierung des Vorjahres wiederholt hat. Derzeit sucht die Bank im Vertrieb, im Dienstleistungscenter in Duisburg und in der Unternehmenszentrale in Düsseldorf Mitarbeiter in zahlreichen Bereichen. Zudem hat die Citibank die Zahl der Ausbildungsplätze in Deutschland für 2008 deutlich erhöht. Dieses Jahr können somit 200 Jugendliche ihre Karriere bei der Citibank starten - 60 mehr als im Vorjahr. Die Chancen für Bewerber stehen derzeit gut - bundesweit sind bei der Filialbank noch Plätze frei. Über 80 Prozent der Azubis werden nach der Ausbildung übernommen. Pressemitteilung der Citibank