Günstige Pferdehaftpflichtversicherung

Reiter: Haftpflicht-Versicherung vergleichen!

Sie suchen nach einer guten Reiterhaftpflicht-Versicherung?

Finden Sie eine günstige Tierhalter-Haftpflicht-Versicherung für Ihre Pferde mit unserem Versicherungsvergleich!

Günstige Jahresbeiträge, bequemer Online-Antrag und mehr als 50 Pferdeversicherungen im Vergleich.

Günstige Pferdehaftpflichtversicherung

Günstige Pferdehaftpflichtversicherung

Bei der Haftpflicht gibt es keine Kompromisse

Bei der Haftpflicht gibt es keine KompromisseEine Haftpflichtversicherung ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, wie etwa die Krankenversicherung oder die Autoversicherung. Trotzdem ist es DIE Versicherung, die wirklich jeder abschließen sollte. mehr...

Hunde, die beißen...

ph_tier.jpgWenn Tiere sich danebenbenehmen, kann das teure Folgen haben. Hunde- und Pferdebesitzer brauchen deshalb unbedingt eine Tierhalterhaftpflichtversicherung. mehr...

Winterpflichten von Hauseigentümern

winterhaus.jpgNicht nur Kinderherzen schlagen höher, wenn eines Morgens der erste, noch unberührte Schnee Bäume, Häuser und Wege in eine Märchenwelt verwandelt. Bei Hausbesitzern weckt die weiße Pracht allerdings weniger romantische Gefühle, denn jetzt heißt es: Schnell raus und Schnee schippen! mehr...

News

Das schnelle Geld(2003-10-08 12:00:00)

In den letzten Jahren entdeckten zahlreiche Banken für sich das Ratenkreditgeschäft - und besonders kleinere Spezialinstitute bieten günstige Zinsen. Doch wann profitiert der Kunde davon? Oft ist vielleicht ein Dispositions- oder Abrufkredit die bessere Alternative!

Die Alternative: Abrufkredite


Dispokredite eignen sich besonders für kleine Beträge. Wer allerdings auf die Schnelle oder immer mal wieder für einen kurzen Zeitraum einen höheren Betrag beanspruchen muss, dem ist weder mit einem Dispokredit noch mit einem Ratenkredit geholfen. In diesem Fall bieten verschiedene Kreditinstitute einen sogenannter Abrufkredit an.

Banken wie die Allgemeine Deutsche Direktbank (DiBa), die Finansbank (Holland) oder Entrium Direct Bankers offerieren ihren Kunden meist einen Kreditrahmen zwischen 5.000 und 50.000 Euro. Der Kunde kann den Betrag bei Bedarf in Anspruch nehmen und sich das Geld einfach auf sein Girokonto überweisen lassen. Zinsen fallen - wie bei einem Dispositionskredite auf dem Girokonto - nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Kredit an, während die Bereitstellung dieser Kreditlinie kostenlos ist. Die DiBa verlangt derzeit 6,75%, Entrium 9,95% und die Finansbank 6,80%.

Für Kunden liegt ein weiterer Vorteil in den Rückzahlungsbedingungen: Man kann das Geld praktisch jederzeit wieder zurückzahlen, muss dies aber nicht unbedingt. Bei den meisten Anbietern müssen Sie monatlich zwischen 1,5 und 2,0% des Kreditrahmens oder 2% der tatsächlich in Anspruch genommenen Summe zuzüglich der anfallenden Zinsen zurückzahlen. Bei der DiBa gibt es noch eine Variante: Man muss lediglich die Zinsen für den in Anspruch genommenen Betrag zahlen.

Ein Nachteil von Abrufkredite liegt gerade bei hohen Kreditsummen darin, dass man leicht den Überblick über die Zinsbelastung, die monatlich oder nachträglich zum Quartalsende von der Bank ermittelt wird, verlieren kann. Die Rückzahlung des Kredites kann dann schlechter geplant werden, da der Kreditnehmer weder weiß, wie lange er den Kredit zurückzahlen muss, noch wie teuer der Kredit insgesamt wird. Wenn Sie einen Rahmenkredit immer wieder in Anspruch nehmen, wird der Kreditverlauf zudem immer undurchschaubarer. So führt ein Rahmenkredit ebenso wie ein ständig überzogenener Disporahmen für viele Kreditnehmer oft in die dauerhafte Verschuldung.


Kleine Freuden mit fremdem Geld


Kennen Sie das? Sie sitzen am Schreibtisch in Ihrem Büro und wären viel lieber mal wieder in der Sonne. Irgendwo im Süden, wo es im kalten Herbst noch einmal so richtig schön warm ist, während bei uns manche Leute nicht um die wärmende Winterjacke herumkommen. Doch Sie haben ein Problem: Kein Geld. Natürlich könnten Sie den Dispositionskredit auf Ihrem Girokonto ausschöpfen, ihn sogar kurzfristig überziehen und einfach losfliegen!?

Vielleicht haben Sie auch schon die Aufnahme eines Ratenkredites nachgedacht, den Sie über einen Zeitraum von zwei oder drei Jahren zurückzahlen müssten. In der Regel sind die Zinsen - zumindest auf den ersten Blick - bei einem Ratenkredit wesentlich niedriger als beim Dispositionskredit.

Hinzu kommt, dass bei zahlreiche Banken und Sparkassen trotz der Zinssenkungen der letzten Jahre und Monate der Dispositionszinssatz unverändert hoch ist. Zinsvorteile werden ungern an die Kunden weitergegeben! Häufig liegt der Dispozinssatz daher in astronomischer Höhe und nur wenige Banken bieten überhaupt passend zum Girokonto günstige Dispositonszinsen.

Bei den angebotenen Ratenkrediten sind dagegen die Zinssätze zumindest bei den Online-Instituten kontinuierlich nach unten gesenkt worden. Ratenkredite bieten somit eine interessante und zinsgünstige Alternative. Wie soll man sich da nun entscheiden?


Finanzierung mit einem Dispokredit


Der Dispositionskredit sollte - trotz der vielleicht höheren Zinssätze - nicht sofort als unattraktiv aus dem Blickfeld rücken. Insbesondere bei vorübergehenden Engpässen, kleineren Anschaffungen und damit einhergehenden kleineren Kreditbeträgen von wenigen hundert Euro, die Sie nur einige Monate benötigen, kann sich durchaus der Dispokredit als günstige und kurzfriste Alternative gegenüber einem Ratenkredit erweisen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Sie mit Ihrem laufenden Einkommen den Überziehungsbetrag schnell zurückzahlen können.

Als Richtgröße für die Höhe des in Anspruch genommen Dispokredits sollte das monatliche Nettogehalt dienen. Mehr als zwei, maximal drei Monatsgehälter sollten es auf keinen Fall sein. Achten Sie vor allem darauf, dass Sie das von der Bank eingeräumte Limit in keinen Fall überschreiten. Limitüberziehungen lassen sich die Banken gerne teuer bezahlen, Zinsaufschläge von drei bis vier Prozentpunkten auf den normalen Dispozinssatz sind die Regel.

Ein Vorteil des Dipokredits ist gleichzeitig auch ein Nachteil: Durch monatliche Zahlungseingänge, wie z.B. Ihr Gehalt und andere Einzahlungen auf Ihr Konto, reduziert sich die Dispositionsnutzung. Dadurch schwankt die Höhe der Kontoüberziehung und es fallen im Schnitt geringere Zinsen als bei einem Ratenkredit an. Gleichzeitig erfodert dies aber auch vom Kreditnehmer eine hohe Rückzahlungsmoral, da es ihn leicht verführt, den einmal ausgeschöpften Kreditrahmen nicht kontinuierlich wie bei einem Ratenkredit zurückzuzahlen. Die Schuldenfalle droht.

Ein genauer Vergleich kann sich also für Sie rechnen. Besonders einige kleine Direktbanken bieten auch für Ihre Girokontenmodelle günstige Dispo-Zinssätze (Stand: 06.10.03): Die Deutsche Kreditbank (DKB) verlangt derzeit niedrige 7,90%, die Allgemeine Deutsche Kreditbank (DiBa) 8,50%, die PSD Bank Köln 9,25% und die NetBank 9,95%. Die meisten Groß- und Regionalbanken liegen dagegen bei weit über zehn Prozent.


Schnell und unkompliziert: Ratenkredite


Die Vorteile eines Ratenkredits liegen vor allem in der freien Auswahl des Anbieters und dem fest vereinbarten Zinssatz, der während der gesamten Laufzeit gleich bleibt. Um die günstigen Konditionen der oben genannten Direktbanken für einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen, müssen Sie auch ein Girokonto bei diesen Banken eröffnen. Bei einem Ratenkredit ist dies nicht der Fall.

Bei den Anbietern für Ratenkredite haben sich zahlreiche kleinere Spezialinstitute wie zum Beispiel die CreditPlus AG, die Süd-West-Kreditbank, die BHW-Bank AG aber auch die norisbank etabliert und bieten insbesondere über das Internet Ratenkredite zu besonders günstigen Konditionen an. Die Zinssätze dieser Anbieter können aufgrund der hohen Spezialisierung und der Online-Abwicklung bis zu 50 Prozent unter denen bekannter Großbanken, regionaler Kreditinstitute und Sparkassen liegen.

Derzeit schwanken die günstigsten Angebote in unserem Ratenkredit-Vergleich je nach Laufzeit und Kreditbetrag zwischen 5,49% (5.000 Euro, 12 Monate) und 7,49% (40.000 Euro, 72 Monate), während die Zinsen der Groß- und Regionalbanken meist deutlich über zehn Prozent liegen.

Allerdings gibt es diese niedrigen Zinssätze nur, wenn die Kreditbearbeitung den Banken auch nicht viel Arbeit bereitet und die Kreditrisiken gering sind. Arbeitnehmer, die noch in der Probezeit sind, fallen ebenso aus dem Raster der Spezialbanken wie Selbstständige oder Freiberufler, bei denen die Bank sich nicht wie bei Angestellten die drei letzten Gehaltsabrechnungen vorlegen lassen kann, sondern eine aufwendige und kostenintensive Prüfung der Einnahme-Überschuss-Rechnung oder Bilanz vornehmen muss.