Startseite > Kreditkarten > Tipps > Wenn die große Reise platzt: Mit Versicherung halb so wild
Startseite > Girokonten > Tipps > Wenn die große Reise platzt: Mit Versicherung halb so wild
24.06.2008

Wenn die große Reise platzt: Mit Versicherung halb so wild

Reiseversicherungen Traumurlaub in der Ferne und dann eine Schreckensmeldung aus der Heimat: Rückreise unbedingt erforderlich. Wer vorzeitig heimfahren muss, ist froh, wenn er eine Reiseabbruchversicherung hat. Wer seinen Urlaub erst gar nicht antreten kann, spart sich mit einer Reiserücktrittsversicherung die Stornokosten. Wie man sich gegen den großen Ferien-Reinfall zumindest finanziell absichern kann, lesen Sie in diesem Text.

 

Reiserücktrittsversicherung bei Storno

(awe) Endlich Urlaub! Zwei Wochen am Meer mit der ganzen Familie. Monatelang freut man sich auf den Traumurlaub. Doch dann klagt zwei Tage vor dem Abflug der Jüngste plötzlich über starke Bauchschmerzen: Der Blinddarm muss raus und an Verreisen ist nicht mehr zu denken.

Je später eine gebuchte Reise abgesagt wird, desto höher sind in der Regel die Stornogebühren. Storniert man einen Monat vor der Reise muss man meist zehn bis 20 Prozent der Reisekosten an den Veranstalter zahlen. Wenige Tage vor Reisebeginn betragen die Stornogebühren schon mindestens die Hälfte des Gesamtpreises. Wer noch am Reisetag storniert, bleibt fast auf den kompletten Kosten sitzen. 100 Prozent darf der Veranstalter allerdings nicht nehmen, weil er die Reise immer noch anderweitig vermitteln kann. (OLG Nürnberg, Urteil vom 20. Juli 1999-3 U 1559/99)

Die genauen Storno-Gebühren findet man in den AGB des Reiseveranstalters, denn je nach Art des Buchungsvertrages können die Stornokosten unterschiedlich hoch sein.

Das ganze Geld für nichts - ein Alptraum! Schließt man jedoch eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab, übernimmt diese im Schadensfall die Stornokosten. Wer weit im Voraus bucht, mit Kindern verreist oder eine besonders teure Reise machen will, sollte sich gegenüber einem möglichen Reiserücktritt absichern. Fällt dann der Urlaub flach, wird man wenigstens finanziell nicht so gebeutelt und kann die Reise theoretisch später nachholen.

Die Versicherung zahlt die Stornokosten, wenn wichtige Gründe für den Rücktritt vorliegen. Das können sein: schwere Krankheit, Unfall oder Tod eines Mitreisenden oder nahen Angehörigen, die Unverträglichkeit einer Impfung, Schwangerschaft, aber auch ein Einbruch in die heimatliche Wohnung oder ein Brand in der eigenen Firma. Allerdings müssen diese Gründe unerwartet eintreten. Wer schon zur Reisebuchung gesundheitlich angeschlagen ist, hat keine Chance auf Kostenerstattung durch die Versicherung, wenn er ein paar Wochen später krank zu Hause bleiben muss.

Selbst wenn der Versicherte plötzlich seinen Job verliert, zahlen die meisten Versicherungen. Andere übernehmen die Kosten auch, wenn man wegen einer neuen Stelle (Urlaubssperre) die Reise nicht mehr antreten kann. Hat der Versicherte allerdings nur einen Schnupfen, einen Geschäftstermin oder eine Einladung zur Geburtstagsparty des besten Freundes, sind das keine triftigen Gründe für die Versicherung, die Storno-Kosten zu übernehmen.

Der Beitrag für eine Reiserücktrittskostenversicherung orientiert sich am Reisepreis. Wie Sie eine günstige Versicherung finden, lesen sie auf der folgenden Seite.

Lohnt sich die Kreditkarte für finanzielle Engpässe?

Sicher kennen Sie die Situation eines finanziellen Engpasses, der überbrückt werden muss. Sei dies auf Grund einer größeren Anschaffung oder durch bestimmte Verbindlichkeiten, die erfüllt werden müssen. Besitzen Sie eine Kreditkarte, ist Ihnen höchstwahrscheinlich auch die Teilzahlungsfunktion bereits aufgefallen, die Ihnen eine Art Kredit ermöglicht. < ... weiter

Prepaidkarten – Kreditkarte ohne Kredit

Prepaid KreditkartePrepaid Kreditkarten erfreuen sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Im Gegensatz zu den klassischen Kreditkarten funktionieren diese jedoch auf Guthabenbasis, der Inhaber erhält also keinen Kredit. Vorteil dabei ist, dass auf eine Bonitätsprüfung verzichtet wird. Somit können auch Personen mit negativer Bonität oder geringem Einkommen die Vorzüge einer Kreditkarte nutzen. < ... weiter

Produkttests

Geld sparen mit Gebrauchtwaren: medimops.de im Test
Früher ging man auf den Flohmarkt oder durchsuchte die Kleinanzeigen der regionalen Tageszeitungen, wenn man Gebrauchtes kaufen wollte. Heute ist das deutlich leichter, denn im Internet verkaufen nicht nur Privatpersonen ihre alten Schätze über eBay und Co: Viele Händler haben sich auf den Wiederverkauf gut erhaltener Produkte spezialisiert. Doch wie gut ist die Qualität der angebotenen Artikel? Und lässt sich mit dem Kauf von Gebrauchtwaren wirklich Geld sparen? mehr...

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...